Olympiacos – Montepaschi Siena, 18.01.13 – Euroleague

Der aktuelle Europameister empfängt in einem etwas ungewöhnlichem Termin Siena, den alten Bekannten und eine Mannschaft, die in den letzten Saisons Olympiacos viele Probleme bereitet hat. Auch jetzt wird es nicht leicht sein, vor allem das Siena in der Top-16-Phase nicht bezwungen wurde, während Olympiacos in den ersten drei runden nur ein Mal gewonnen hat. Beginn: 18.01.2013 – 21:00

Die Griechen haben den Meistertitel immer noch nicht gerechtfertigt, auch wenn es noch viel Zeit zum Spielen gibt. Nur ein Sieg aus drei Spielen ist für die Titelverteidigung zu wenig und sie brauchen unbedingt ein Serie von Siegen, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen bzw. wieder die Anwärter für die höchsten Positionen zu werden. Die erste Chance dafür ist das Spiel gegen Siena. Siena hat in den ersten drei Spielen keine Niederlage kassiert. In der ersten Phase hat Olympiacos 8 Siege und nur 2 Niederlagen gehabt, während Siena die Platzierung in die zweite Gruppenphase mit jeweils 5 Siegen und 5 Niederlagen geholt hat. Olympiacos erzielt sogar 10 Punkte weniger im Schnitt als Siena (77,5 – 87,5), aber dafür ist das Team bei den Rebounds und den Steals viel besser. Siena hat eine viel bessere Wurfquote von der Dreipunkte- und der Freiwurflinie aus und das ist oft auch entscheidend. Das Team wird von Spanoulis (der beste Schütze und Assist), sowie Hines (der beste Rebounder und Blocker) angeführt. Spanoulis wird in der ganzen Liga am häufigsten gefault, während Olympiacos auch den besten Werfer von der Dreipunktelinie aus hat und zwar Papanikolaou. Alle erinnern sich an die letztjährigen Playoffs, als Olympiacos Siena 3:1 bezwungen hat und so das Final-Four-Turnier erreicht hat. Damals ist Hines nicht aufzuhalten gewesen (14,5 Punkte, 5,5 Rebounds und 1,5 Blocks pro Spiel).

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Printezis, Papanikolaou, Powell

Siena hat vor ein paar Jahren eine große Überraschung veranstaltet und den damals favorisierten Olympiacos, nach einer Niederlage im ersten Spiel in Griechenland, aus der Euroleague eliminiert. Letztes Jahr kam dann die Rache. Es ist aber wichtig zu erwähnen, dass Siena weiß wie man gegen die Griechen spielt. Generell gesehen läuft es in dieser zweiten Gruppenphase perfekt für Siena. Die heutigen Gäste spielen fantastisch. Sie sind Ligaerster was die erzielten Punkte angeht, dann haben sie die meisten Dreier- und Freiwurfe, die beste Wurfquote von der Dreipunkte- und der Freiwurflinie aus, sowie die beste Effizienz. Sie spielen somit vielleicht den besten Basketball in diesem Moment. Der Anführer ist Bobby Brown (20,9 Punkte, 5,6 Assists) und an ihm sind sogar bestimmte NBA Teams interessiert. Er bleibt natürlich in Italien. Er hat in 12 von 13 diesjährigen Spielen mindestens 10 Punkte erzielt und mindestens einen Dreierwurf erzielt. Olympiacos wird am meisten auf ihn aufpassen müssen und das wird wahrscheinlich die Aufgabe von Law und Mantzaris sein, damit Spanoulis mehr Freiraum bekommt. Aber Siena besteht nicht nur aus Brown, denn da sind auch noch Janning, Hackett, Ress, Sanikidze, sowie der erfahrene Eze. Siena muss Powell, Shermadini und besonders Hines, Printezis und Antic stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung Siena: Janning, Brown, Moss, Sanikidze, Eze

Siena hat auch in der Vergangenheit in Griechenland Siege geholt, obwohl wir jetzt der Meinung sind, dass es dieses Mal schwieriger sein wird. Trotz der tollen bisherigen Leistung, ist es schwer zu erwarten, dass Olympiacos die Chance versieben und zuhause keinen Sieg holen wird. Die Gastgeber brauchen die Hilfe der Fans, die sie aber auch bekommen werden.

Tipp: Olympiacos -7,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei Unibet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Alle Informationen zu den Livestream der Euroleague findet ihr bei SportLivestream.TV