Olympiacos – Real Madrid, 12.05.13 – Euroleague

Die diesjährige Euroleague-Saison ist zum Ende angelangt. Das große Finalspiel bringt das Duell zwischen dem aktuellen Europameister, Olympiacos aus Griechenland und Real Madrid, der nach 1995 zum ersten Mal wieder im großen Finale ist. Olympiacos hat das Finale nach einem klaren Sieg gegen CSKA erreicht, während Real im spanischen Halbfinale besser als Barcelona gewesen ist. Beginn: 12.05.2013 – 21:00

Die Griechen werden also die Möglichkeit haben, das erste Team zu sein, das in den letzten sieben Jahren den Titel der besten Europamannschaft verteidigt hat. Sie konnten CSKA wiederstehen und am Ende auch 69:52 bezwingen. Obwohl die Statistik nicht auf ihrer Seite stand (wenn man das letzte Finalspiel, das sie gewonnen haben, nicht mitrechnet) und obwohl sie CSKA nur 9 Mal in 25 Duellen bezwingen konnten, hat sie das nicht daran gehindert, ein tolles Halbfinalspiel zu liefern und bis zum Finale zu kommen. Sie haben den Angriff von CSKA gestoppt, besonders im zweiten und dritten Viertel, während sie anderseits richtig motiviert gespielt haben. Hines hat 13 Punkte und 10 Rebounds erzielt, Antic 13 Punkte, während der neue Euroleague-MVP Spanoulis 8 Punkte, 5 Rebounds und 4 Assists erzielt hat. Für den Trainer von CSKA Messina war das die erste Niederlage in 10 Halbfinalspielen. In dieser Saison haben sie nicht gegen Real gespielt. Sie müssen auf die Außenspieler von Real aufpassen und versuchen die offensiven Rebounds zu stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Law, Printezis, Papanikolaou, Powell

Real hat es endlich geschafft das große Finale zu erreichen und zwar zum ersten Mal seit 1995! Die Madrilenen hätten im Halbfinale fast verloren und als alle gedacht haben, dass es auch so sein wird und das Barcelona der neue Finalist ist, sind sie in Fahrt gekommen und haben mit einer 22:6-Serie den 74:67-Sieg geholt. Sie haben das Duell gut gestartet, aber Barcelona hat die Schlussphase der ersten Halbzeit hervorragend abgelegt und im dritten Viertel den Vorsprung geholt. Real hatte keine Antwort auf den phänomenalen Huertas, aber anderseits war da der erfahrene Reyes, der sein bestes Spiel in dieser Saison geliefert hat (17 Punkte in 19 Minuten). Rodriguez hat 13 Punkte und 9 Assists erzielt und Llull 13 Punkte. Interessant ist dass dies hier die Wiederholung des Finales aus dem Jahr 1995 sein wird, als Real Olympiacos 73:61 bezwungen hat. Damals wurde das Team von Sabonis angeführt, der 23 Punkte erzielt hat, während Arlaucas 16 Punkte erzielt hat. Bei Olympiacos sind damals Nakic mit 15 Punkten und Volkov mit 13 Punkten am punkteffizientesten gewesen. Jetzt ist aber eine andere Zeit und Real möchte eine neue Trophäe holen. Das Team wird von Fernandez angeführt, wobei die Madrilenen in dieser Saison ein ausgeprägtes Zusammenspiel haben und alle Spieler stellen für die Gegner eine Gefahr da.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Fernandez, Llull, Suarez, Mirotić, Begić

Real hat sicher den größeren Wunsch diese Trophäe zu holen, obwohl man den Titelverteidiger nie unterschätzen sollte. Die Griechen haben gezeigt, dass sie eine sehr gute Abwehr auf offensiven Mannschaften spielen können und das werden sie auch gegen Real brauchen. Aber egal wie gut Olympiacos in der Abwehr ist, Real wird wohl kaum  im Angriff so sehr patzen.

Tipp: über 145,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,87 bei bwin (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!