Orlando Magic – Minnesota Timberwolves, 18.12.12 – NBA

Zwei so junge Teams können uns nichts anderes als ein äußerst attraktives Spiel bringen. Die Gäste aus Minnesota haben zurzeit ein paar Siege mehr, aber die Saison ist noch sehr jung, sodass man sagen muss, dass einfach noch alles passieren kann. Beginn: 18.12.2012 – 01:00

Orlando ist in dieser Saison nicht mehr so heimstark, nicht mal die Heimbilanz ist positiv, aber das junge Team braucht ein wenig Zeit um sich zu Ende einzuspielen. Die Magics haben aktuell keinen echten Anführer. Man hat gedacht, dass Spielmacher Nelson der Teamanführer wird, aber mit dem Weggang von Howard und aufgrund der zahlreichen verletzungsbedingten Spielerausfälle erscheint es, als ob Nelson nicht genügend Kraft dazu hat. Gegen die Wolves kommen auf Vucevic und Davis einige harte Duelle gegen Pekovic und Love zu. Pekovic und sein Nationalteamkollege Vucevic kennen sich dazu noch sehr gut, Pekovic war sogar eine Zeitlang der Mentor von Vucevic. Wir sind jedenfalls gespannt drauf, wie Perspektivspieler Vucevic mit dem erfahrenen Pekovic klarkommen wird, wahrscheinlich wird ihm die Kraft ausgehen um mit Pekovic die ganze Zeit mitzuhalten. Dafür haben die Magics Afflalo, der ein sehr gefährlicher Schütze ist. Man sollte auch nicht Joker J.J. Redick vergessen, der locker 15-20 Punkte erzielen kann. Die Magischen aus Orlando sind genauso wie die Wolves sehr gut bei den Rebounds und der Abwehr. Der Angriff hackt ein wenig, was man sehr gut am Schnitt von 92 erzielten Punkten pro Spiel sehen kann. In dieser Kategorie sind sie eine der schlechtesten Mannschaften der NBA. Vor diesem Spiel haben sie in Charlotte die Bobcats bezwungen und zwar 107:98. Bei diesem Sieg stachen Davis und Afflalo mit jeweils 20 Punkten heraus.

Voraussichtliche Aufstellung Magics: Nelson, Afflalo, Harkless, Davis, Vučević

Die beste Nachricht bei den Gästen ist die Rückkehr des Spielmachers Rubio, aber auch die Trainingswiederaufnahme von Roy. Rubio bringt dem Spiel der Wolves sehr viel, man kann sogar sagen, dass sie völlig anders spielen, wenn er dabei ist, weil er Ridnour und Barea viel entlastet. Rubio hat sofort in seiner Rookie-Saison gezeigt, dass er fantastische Pässe in die Zone auf Pekovic und Love spielen kann. Seine Güte hat man spätestens, als er sich verletzt hat, gemerkt, weil plötzlich kein einziger Pass in die Zone durchkommen konnte. Ansonsten sollte man noch erwähnen, dass Love sehr gut nach seiner Verletzung spielt, während Pekovic mit 15 Punkten und 8 Rebounds pro Spiel einfach als fantastisch bezeichnet werden muss. Die beiden Großen (Pekovic und Love) spielen zusammen mit Kirilenko sehr gut und man kann sogar bei manchen Spielen beobachten, dass das Trio den Gegner in den Wahnsinn treibt, weil es teilweise unaufhaltsam ist. Mit so einer Spielweise sollten die Wolves zu einem Playoff-Platz kommen, was sicherlich ein großer Erfolg für dieses Team wäre. Viele Experten bemängeln den Wolves, dass ihr Team ein wenig zu weiß besetzt ist, aber sie lassen sich von diesen inkompetenten Aussagen nicht beirren. Sie spielen als ein Kollektiv, vor allem in der Abwehr klappt es sehr gut, da sie in diesem Segment die viertbeste Mannschaft der NBA sind. Die Ersatzbank ist ebenfalls wichtig, da sie mit Williams, Howard und Barea qualitativ hochwertig besetzt ist. Ansonsten ist das Programm der Wolves sehr schwer, weil sie nach diesem schweren Gastauftritt nach Miami reisen müssen und direkt danach empfangen sie Oklahoma und die Knicks.

Voraussichtliche Aufstellung Timberwolves: Ridnour, Shved (Rubio) Kirilenko, Love, Peković

Obwohl beide Teams eher defensiv orientiert sind oder besser gesagt gute Abwehr haben, sind wir der Meinung, dass es viele Punkte geben wird. Der Grund dafür ist die Rückkehr des Wolves-Spielmachers Rubio, mit dem die Gäste viel schneller als sonst spielen werden, was automatisch mehr Punkte mit sich bringt.

Tipp: über 185 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!