Panathinaikos – Laboral Kutxa 07.03.2014

Panathinaikos – Laboral Kutxa – Nach acht Runden der zweiten Wettbewerbsphase ist es klar, dass die spanische Mannschaft das Viertelfinale wohl kaum erreichen wird und zwar auch wenn sie alle Spiele bis zum Ende gewinnen würden. Anderseits hat PAO mit der Niederlage aus der letzten Runde jetzt insgesamt 4 Siege und 4 Niederlagen auf dem Konto. Jetzt hat die Mannschaft die gleiche Ergebnisbilanz wie Olympiacos, Fenerbahce und Unicaja. PAO braucht auf jeden Fall einen Sieg und da er auch im ersten gemeinsamen Duell in Spanien gewonnen hat, ist PAO auch jetzt in der Favoritenrolle. Beginn: 07.03.2014 – 20:45 MEZ

Panathinaikos

PAO hat in Spanien 72:64 gewonnen und zwar obwohl die Mannschaft den letzten Viertel mit einem Rückstand angefangen hat. Aber die Spieler von Panathinaikos konnten Nocioni zumindest in der Offensive stoppen. Anderseits war Lasme großartig und hatte auch die Unterstützung von Diamantidis (12 Punkte und 9 Assists), Gist und Curry. Sie haben mit ihrer Abwehr Laboral nur 5 verwandelte Dreierwürfe aus 24 Versuchen erlaubt. Es ist ja bekannt dass PAO eine der besten defensiven Mannschaften der ganzen Liga ist. PAO hat mehr Assists und Steals im Schnitt.

Dies hier wird ihr viertes gemeinsames Duell in dieser Saison sein und PAO hat zwei von den Duellen gewonnen. PAO hat zuhause 7 Siege in 8 abgelegten Spielen gegen Laboral geholt und das einzige Spiel das die Spanier gewonnen haben war in der Saison 2005/06 und zwar unter dem Namen Tau Ceramica. Damals hat in der Mannschaft Roko Ukic gespielt, der jetzt für PAO spielt. Bei den Griechen ist kein Spieler dabei der zweistellige Punktzahlen erzielt, aber sie haben ein gutes Zusammenspiel und jeder Spieler stellt eine Gefahr für den Gegner dar. Verletzungsbedingt wird Curry nicht dabei sein, aber dafür ist Neuzugang Zach Wright dabei (17 Punkte in der letzten Runde gegen Armani).

Voraussichtliche Aufstellung PAO:  Diamantidis, Ukić, Maciulis, Gist, Lasme

Laboral Kutxa

Laboral Kutxa hat nur einen Sieg in acht Runden geholt und es ist den Spaniern klar, dass sie die nächste Wettbewerbsphase wohl kaum erreichen werden. Aber sie werden auch sicher bis zum Ende nicht aufgeben und werden gegen alle Gegner ihr Bestes geben. Sie haben die zweiten Wettbewerbsphase mit dem 93:79-Sieg in Malaga gegen Unicaja gestartet, aber danach folgten all die Niederlagen. Diese negative Serie hält seit sieben Spielen an. Sie werden in Griechenland schwer gewinnen können besonders vor den Fans in der OAKA Arena, aber sie werden sicherlich eine starke Gegenwehr bieten und zwar besonders wenn sie vollzählig antreten. Seit kurzem ist der NBA Spieler Lamar Odom dabei, aber es ist sichtbar dass er lange nicht gespielt hat und dass er Zeit brauchen wird um sich zu adaptieren. Viele sind der Meinung, dass er eher der Werbung als dem Team dient.

Das Spiel der Gäste wird von Nocioni und Pleiss, sowie dem Guard Huertel abhängen. Trainer Scariolo hat im Laufe des Winters 17 Spieler ausgewechselt. Kein Spieler hat jedes Spiel in der Starting Five angefangen und nur Pleiss und Jelinke haben in diesem Duell mitgespielt. Für die Spanier ist Nocioni bzw. seine Leistung auf allen Positionen entscheidend.

Voraussichtliche Aufstellung Laboral: Huertel, San Emeterio, Nocioni, Jelinek, Pleiss

Panathinaikos – Laboral Kutxa TIPP

PAO ist zwar in der Favoritenrolle und braucht auch den Sieg, aber Laboral wird seine Chance anpeilen und versuchen so lange wie möglich im Spiel zu bleiben.

Tipp: Laboral +12,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)