Panathinaikos – Olympiacos 22.05.2014

Panathinaikos – Olympiacos – Man hat wirklich keine anderen Teams als diese zwei Mannschaften im Finale von Griechenland erwartet. In dieser Saison wird das Finale etwas früher gespielt, denn keiner von den Gegnern hat in den Playoffs eine einzige Niederlage kassiert. Das Finale fängt somit ca. 15 Tage früher als in der letzten Saison an. PAO hat den Heimvorteil, da die Mannschaft im regulären Saisonteil eine bessere Punktebilanz hatte. Beginn: 22.05.2014 – 21:00 MEZ

Panathinaikos

Den regulären Saisonteil beendete PAO mit 25 Siegen und nur einer Niederlage. Diese eine Niederlage kassierte die Mannschaft in der ersten Runde gegen Olympiacos (45:55). Danach haben die heutigen Gastgeber 25 Siege in Folge geholt und dabei ist auch der 58:48-Sieg gegen Olympiacos im zweiten Duell dieser Saison. Das Team aus dem Piräus hat aber dann noch eine weitere Niederlage kassiert und ist am Ende mit 24 Siegen hinter PAO platziert gewesen. In Griechenland kann dieser Unterschied sehr bedeutend sein. Es ist nämlich allen klar was für eine Atmosphäre bei den Heimspielen herrscht und was für einen großen Vorteil die Gastgeber haben. Diese Gegner sind in dieser Saison im Rahmen der Euroleague zweimal aufeinandergetroffen und haben jeweils einen Sieg geholt. Zuerst hat PAO 66:62 gewonnen und dann hat Olympiacos im zweiten Duell durch einen Dreier von Spanoulis aus 10 Meter Entfernung den 68:65-Sieg geholt.

Um ins Finale zu kommen, musste PAO zwei Hindernisse überwinden. Zuerst war er 2:0 besser als Apollon und dann im Halbfinale hat er PAOK 3:0 eliminiert. PAO spielt in dieser Saison ganz gut und hat eine eingespielte Mannschaft. Das Team ist in der Defensive sehr stark und wurde aus dem Euroleague-Wettbewerb erst nach dem fünften Spiel der Top-8-Phase eliminiert. PAO hat nicht so viele Stars wie Olympiacos aber Diamantis und die übrigen Spieler machen ein starkes Glieder des Teams aus.

Voraussichtliche AufstellungPAO:  Diamantidis, Ukić, Curry, Fotsis, Lasme

Olympiacos

Olympiacos kämpft nach zwei Europameistertiteln in Folge in dieser Saison nur noch um den Nationaltitel. Der Gegner ist der Erzrivale, der Olympiacos in den letzten acht gemeinsamen Finalduellen ganze siebenmal bezwungen hat! Olympiacos ist nur 2012 besser gewesen. In den letzten Jahren gab es in den Finalspielen immer wieder Unterbrechungen, körperliche Auseinandersetzungen und auch ganze Serien wurden unterbrochen. Wir glauben, dass es auch dieses Mal nicht viel anders sein wird, da es sich um so ein charakteristisches Temperament handelt. Zwischen den Fans herrscht einfach eine sehr geladene Atmosphäre und es kann nicht problemlos ausgehen. Olympiacos hat bis jetzt 25 Nationaltitel geholt, während PAO 34 dieser Titel bis jetzt geholt hat.

Die heutigen Gäste haben das Finale durch den 2:0-Viertelfinalsieg gegen Aris und den 3:0-Halbfinalsieg gegen Panionios geholt. Wieder war der Dreierwurf von Spanoulis in den letzten Spielminuten entscheidend. In diesem Finale wird wie bereits gesagt PAO den Heimvorteil haben. Es wird ein Duell zwischen Spanoulis und Diamantidis, zwei ehemaligen Mitspielern von PAO sein.

Voraussichtliche AufstellungOlympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Printezis, Lojeski, Simmons

Panathinaikos – Olympiacos TIPP

Hier wäre es am leichtesten mehrere Unterbrechungen des Spiels und große Spannung zwischen den Teams vorherzusagen. Wir erwarten ein richtig aggressives Spiel, das wahrscheinlich nicht besonders attraktiv sein wird. Das Spiel sollte nicht besonders punkterreich sein, genau wie in allen bisherigen gemeinsamen Duellen dieser Saison.

Tipp: unter 138 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,82 bei bet365 (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!