Panathinaikos – Olympiacos 22.05.2016, GRE Basket League

Panathinaikos – Olympiacos / GRE Basket League – Panathinaikos sorgte im ersten Match der Finalserie des griechischen Playoffs auf drei Siege auswärts bei Olympiacos für Überraschung (82:80) und kam somit 1-0 in Führung. Mit einem Sieg in diesem zweiten Match würde sich Panathinaikos den Titel praktisch schon sichern. Im letztjährigen Finale wurden sie gegen den gleichen Gegner 0-3 geschlagen. Beginn: 22.05.2016 – 18:30 MEZ

Panathinaikos

Panathinaikos lieferte im ersten Finalmatch eine fast brillante Partie ab, hatte die Kontrolle und kam ganz verdient in Serie 1-0 in Führung. Obwohl es nicht ganz klar war, ob die erfahrenen Diamantidis und Chalathes, die ja verletzt waren, auftreten können, waren beide sogar in der Starting Five vorzufinden und spielten eine sehr wichtige Rolle. Chalathes konnte im letzten Angriff sogar auch hervorragend gegen Papanikolaou verteidigen und hat ihm weder Assists, noch Würfe erlaubt. Chalathes war mit 16 Punkten, acht Assists und acht Rebounds der überzeugend beste Spieler in diesem Duell. Hervorragend war auch Feldeine, der 15 Punkte und sechs Assists erzielte.

Pao erzielte 29 Assists, während es bei Olympiacos 17 waren und genau das war für den Sieg der Gäste entscheidend. Entscheidend war auch die größere Erfahrung des Trainers Pedoulakis, der ja im letzten Monat anstelle vom Serben Djordjevic geholt wurde, was sich ja fast schon bezahlt gemacht hat. Er hat sich nämlich fast nur auf Spieler verlassen, die im Team vom Saisonauftakt sind, während im Februar die Neuankömmlinge Haynes, V. Hunter und Williams eine kleine Einsatzzeit hatten. Williams bekam nur neun Minuten, der seit Februar einige brillante Partien abgeliefert hat. Pedoulakis sagte, dass er zu viele Quarterbacks hat, sogar acht und dass nicht alle spielen können, aber Williams wird während der Serie sicherlich seine Minuten bekommen. Der verletzte junge Centerspieler Papagiannis könnte für dieses Match bereit sein, während Jankovic weiterhin fehlen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Panathinaikos: Chalthes, Feldeine, Diamnatidis, Fotsis, Gist

Olympiacos

Das Szenario aus dem letzten Jahr kann jetzt auch theoretisch nicht mehr wiederholt werden, als Olympiacos mit 3-0 in der Finalserie Pao zermürbt und den Meistertitel geholt hat, den sie jetzt wirklich schwer verteidigen werden. Die Tatsache, dass Olympiacos im regulären Saisonteil mit der Ergebnisbilanz 25-1 über Pao platziert war, ist jetzt von keiner großen Bedeutung mehr. Unbedeutend ist auch, dass Olympiacos auch in allen wichtigeren statistischen Kategorien erfolgreicher als Pao war. Olympiacos erzielt nämlich in der griechischen Meisterschaft in der aktuellen Saison durchschnittlich 86,2 Punkte und kassiert 66,4 Gegenpunkte; erzielt auch 20,9 Assists und 35,8 Rebounds pro Match, während Pao durchschnittlich 80,9 Punkte erzielt und 68,4 Gegenpunkte kassiert hat. Pao erzielte 20,7 Assists und 34,4 Rebounds pro Match.

All dies zählt jetzt allerdings nicht mehr, denn sie kassierten im ersten Match eine Heimniederlage und Olympiacos und ihr Trainer Sfairopoulos haben jetzt vor diesem Match viele Gründe zur Sorge. Vor allem weil sie im ersten Match weder Energie hatten, noch dem Druck standhalten konnten und Panathinaikos hat in der aktuellen Saison die brillante Heimbilanz 17-0. Die letzten drei Male, als Pao im ersten Match einen Sieg verbucht hat und den Heimvorteil vom Olympiacos bekommen hat, hat dieses Team auch den Titel geholt. Dies war in den Jahren 2009, 2011 und 2013. Der Held von Olympiacos ist Lojeski, der sich vor Kurzem von der Verletzung erholt hat und der Beste im ersten Match mit 21 Punkten und 8-9 Würfen war. Außer auf Printezis, der 17 Punkte erzielte, konnte er sich auf keinen anderen verlassen. Spanoulis erzielte 15 Punkte, aber hatte nur 4-10 Würfe.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Hackett, Papapetrou, Printezis, Hunter

Panathinaikos – Olympiacos TIPP

Es steht uns noch ein schwieriges und ungewisses Match bevor, denn wir sind uns sicher, dass Olympiacos die nötige Kraft und Qualität besitzt, um heftigen Widerstand leisten zu können. Ob das für einen Sieg genügen wird, werden wir noch sehen, aber wir sind nicht der Meinung, dass in dieser Serie überzeugende Siege verbucht werden können. Demnach tippen wir auf ein Handicap auf die heutigen Gäste.

Tipp: Olympiacos +6 Punkte

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€