Partizan – Cibona 07.10.2016, ABA Liga

Partizan – Cibona / ABA Liga – Die Begegnungen dieser zwei Teams waren schon immer richtige Klassiker und zwar noch aus den Zeiten der EX-Jugoslawien. Das direkte Duell im Rahmen der dritten Runde der regionalen ABA Liga treten sie mit je zwei Siegen auf dem Konto an. Jeweils zwei Siege haben nur noch der aktuelle Meister Crvena Zvezda und das erstplatzierte Team aus der letzten Regulär-Saison, Buducnost Podgorica verbucht, was darauf hindeutet, dass Partizan und Cibona in die neue Saison sehr vorbereitet starteten. Beginn: 07.10.2016 – 19:00 MEZ

Partizan

Partizan spielt zum ersten Mal vor eigenen Fans. In den ersten zwei Runden spielten sie auswärts bei Mornar aus Montenegro und MZT aus Mazedonien. Nachdem sie einen knappen 58:57-Sieg gegen Mornar feierten, holten sie gegen MZT einen überzeugenden 93:62-Sieg. Trainer Dzikic, obwohl sein Team bereits in der Halbzeitpause 48:25 führte, hat gemeint, dass sie dieses Match locker gewonnen haben unter anderem wegen der Tatsache, dass die Gastgeber auf den verletzten Drenovac verzichten mussten, während im Laufe des Spiels auch Centerspieler von MZT, Lalic, verletzungsbedingt das Parkett verlassen musste.

Es ist aber offensichtlich, dass Dzikic mit solchen Aussagen sein Team völlig wach und mobil halten will, denn Partizan war in dem Match erstklassig. Sie haben nämlich zweimal mehr Assists verbucht als im ersten Match – 24. Vor allem gut war der Neuzugang Hatcher. In Bar war er mit 11 Punkten der einzige Spieler, der zweistellig war. In Skopje verbuchte er 21 Punkte, 9 Assists und 4 Rebounds (Index 31). Es brillierten auch Bircevic (19 Punkte) und Marinkovic (16 Punkte, 3 Rebounds). Einen großen Beitrag leistete auch Ratkovic (5 Punkte, 6 Rebounds). Noch wartet man auf das Debüt vom verletzten Karahodzic, der vom spanischen Unicaja zu Partizan wechselte.

Voraussichtliche Aufstellung Partizan: Hatcher, Robinson, Andric, Bircevic, Lukovic

Cibona

Cibona hat in der letzten Runde zuhause gegen Mornar gefeiert und zwar nur dank guter Eröffnung des Matches und dem gewonnenen Vorsprung im ersten Viertel (28:16). Mornar hat nämlich die restlichen drei Viertel gewonnen und im letzten ging er sogar in Führung. Allerdings hatten sie keine Kraft mehr um das Match erfolgreich zu Ende zu bringen und so brachte der junge Zizic seiner Mannschaft den Sieg von der Freiwurf-Linie. Mit 19 Punkten und 6 Assists, genau wie gegen Igokea, war er wieder der beste Spieler in seinem Team (Index 30). Wieder brillierte Center Sakic (27 Punkte, 4 Rebounds, Index 26) sowie der Slowene Joksimovic, der 11 Assists und 6 Punkte dazu holte.

In diesem Duell gegen Partizan könnte den heutigen Gästen ihre kurze Ersatzbank ein Problem bereiten. Die Starting Five hat nämlich gegen Mornar sogar 76 Punkte erzielt, gegen Igokea 55, von insgesamt 71. Vielleicht ist dies die Folge dessen, dass sich Trainer Mulaomerovic dem Team erst nach der Qualifikation, in der er mit dem bosnisch-herzegowinischen Nationalteam einen Misserfolg verbuchte, angeschlossen hat und er sich momentan nur auf seine besten Spieler verlässt. Cibona hat in der Vorbereitung für dieses Match im Rahmen der ersten Runde der kroatischen Meisterschaft gegen Hermes Analitica 96:78 gefeiert. In der heimischen Meisterschaft wird das Team vom Assistenten Buric geleitet und es werden die Spieler mit kleineren Einsatzzeiten in der ABA Liga eingesetzt.

Voraussichtliche Aufstellung Cibona: Johnson, Joksimovic, Rozic, Zizic, Sakic

Partizan – Cibona TIPP

Wir sind sicher, dass Partizan seinen heutigen Gegner gleich bei der Eröffnung des Matches stoppen und am Ende einen Sieg mit größerem Punkteunterschied verbuchen kann. Beiden Teams stehen außerdem noch die Duelle im Rahmen der FIBA Champions League bevor und die Belgrader, die unbedingt in die Playoffs einziehen wollen, dürften deshalb solche Sieg-Chancen nicht verpassen.

Tipp: Partizan -5,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€