Pau Orthez – Strasbourg 16.05.2016, LNB

Pau Orthez – Strasbourg / LBN – Strasbourg hat auf eigenem Parkett das erste Viertelfinalmatch gegen Pau Orthez im Rahmen der LNB-Playoffs erwartungsgemäß gewonnen und nun wird er versuchen, auch in der Ferne zu feiern, um sich den Einzug ins Halbfinale zu sichern. Auf den Sieger dieser Paarung wird der Bessere aus dem Duell Le Mans – Gravelines warten. Le Mans führt momentan mit 1:0. Beginn: 16.05.2016 – 20:30 MEZ

Pau Orthez

Orthez hat zum ersten Mal nach 2006, als er die Regulär Saison auf dem ersten Platz beendete, in die Playoffs geschafft und zwar als siebtplatzierte Mannschaft mit einer Bilanz von 21 Siegen und 13 Niederlagen. Objektiv betrachtet werden die heutigen Gastgeber keine große Chance haben, das erste Hindernis zu überwinden, auch wenn sie das zweite Match auf eigenem Parkett gewinnen sollten, obwohl sie im ersten Match angeführt von Thompson (20 Punkte) einen heftigen Widerstand leisteten. Erst im Spielfinish zeigte sich, dass Strasbourg ein viel besserer Rivale ist. Das Team von Strasbourg ist übrigens gerade für die Euroleague zusammengestellt.

Orthez kassierte also am Samstag eine 67:72-Niederlage und das war gleichzeitig seine dritte Niederlage gegen Strasbourg in dieser Saison. Man muss aber dazu sagen, dass sie den Gegner in den letzten zwei Duellen ziemlich gequält haben. Das letzte Heimspiel hat Strasbourg 86:82 gewonnen. Quarterback Thompson, der im Schnitt 17,8 Punkte erzielt, ist der beste Schütze, während Centerspieler Yeguete mit 8,3 Rebounds pro Match der viertbeste Rebounder der Liga ist. Gerade diese zwei Spieler sind die Haupthoffnung von Pau Orthez in diesem Match. Yeguete war mi 10 Punkten und 8 Rebounds statistisch ihr bester Spieler im ersten Match (Index 22). Thompson ist aber mit 17,8 Punkten, 5,2 Assists und 2,1 Rebounds im Schnitt pro Match (Index 19,2) ihr bester Spieler in dieser Saison.

Voraussichtliche Aufstellung Pau Orthez: Thompson, Bokolo, Harris, Smith, Yeguete

Strasbourg

Strasbourg hat die letzten zwei Saisons der LNB auf dem ersten Platz beendet, aber zum Titel kam er dennoch nicht. Vielleicht werden sie in dieser Saison mehr Glück haben. Die Saison beendeten sie mit einer Bilanz von 25 Siegen und 9 Niederlagen auf dem zweiten Platz, obwohl sie die letzten fünf Matches gewonnen haben und obwohl sie in den beiden Ligaduellen über den Tabellenführer Monaco (27-7) triumphiert haben. Strasbourg hat offenbar sehr viel Energie im Eurocup verbraucht, da er vor seiner letzten Positivserie sogar drei von vier Matches verloren hat und so musste er den ersten Platz an den weniger erschöpften Monaco, der nur in der heimischen Liga tätig war, abgeben.

Nach dem Ausscheiden aus der Euroleague in der Top 32-Phase (Bilanz 3-7), hat Strasbourg mit dem Einzug ins Eurocup-Halbfinale das erfolgreichste Team seines Landes geworden. Sie schafften auch den Finaleinzug, aber dann wurden sie im Doppelmatch vom türkischen Galatasaray bezwungen. Auf diese Weise verpassten sie die Chance sich die Euroleague-Teilnahme durch den Eurocup zu sichern. Es ist interessant, dass Strasbourg mit dem Durchschnitt von 20,5 Assists pro Match das beste französische Team in diesem Bereich ist, aber dennoch ist keiner seiner Spieler unter Top 10 der besten Assistenten. Collins und Campbell erzielen nämlich im Schnitt je 3,7 Assists. Der beste Spieler ist Beaubois (15,9 Punkte, 2 Assists, 1,8 Rebounds; Index 14). Vor dem Beginn der Playoffs haben sie den russischen Enisey und den Quarterback Taylor ins Team geholt.

Voraussichtliche Aufstellung Strasbourg: Beaubois, Collins, Campbell, Wems, Fofana

Pau Orthez – Strasbourg TIPP

Strasbourg ist das beste französische Team, aber es ist frustrierend die Tatsache, dass sie es nicht schaffen, den Titel zu holen. Daher wird spekuliert, dass Trainer Collet in diesem Sommer den Club verlassen könnte. Vielleicht wird er Glück haben am Ende seiner fünfjährigen Amtszeit den Titel zu holen, den er schon mit Le Mans und Asvel gewonnen hat. Ohne Zweifel können sie Orthez eliminieren, der keine nötige Breite im Spielerkader hat, um mit Strasbourg mitzuhalten. Übrigens spielt Strasbourg besser in der Ferne und daher tippen wir hier auf Strasbourg-Sieg.

Tipp: Sieg Strasbourg

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€