Philadelphia 76ers – Memphis Grizzlies, 29.01.13 – NBA

Ein sehr interessantes und festes Match werden wahrscheinlich die 76ers und Memphis Grizzlies in Philadelphia abliefern. Das behaupten wir nicht ohne Grund, denn beide Teams haben sehr standfeste Abwehrreihen und spielen sehr oft Matches, die durch Abwehr entschieden werden. Wir werden noch dazu sagen, dass die Grizzlies das beste Defensivteam der Liga sind. Beginn: 29.01.2013 – 01:00

Die 76ers haben bisher 18 Siege und 25 Niederlagen auf dem Konto, während sie zuhause 12 Siege und 10 Niederlagen verbucht haben. Im bisherigen Teil der Saison haben sie ohne ihre stärkste Besatzung, den Centerspieler Bynum auskommen müssen, weil sich dieser von seiner Operation immer noch erholt, aber laut der neusten Informationen  läuft die Genesung nach Plan. Mit ihm auf der Centerposition werden die 76ers eine ganz andere Dimension in ihrem Spiel verliehen bekommen, viel mehr Breite auf allen Positionen und eine ständige Bedrohung des Gegners unter dem Korb. Momentan werden die 76ers vom jungen Jrue Holiday angeführt. Er ist mit 19,4 Punkten und 8,9 Assists der beste Schütze und Assistgeber des Teams. Im letzten Match gegen die Knicks, in dem sie einen 97:80-Sieg holten, war Holiday mit 35 Punkten der beste Spieler und dadurch beendete er die unglaubliche Serie von 436 Spielen, in denen kein 76ers-Spieler 35 oder mehr Punkte erzielt hat. Das letzte Mal hat das nämlich Willie Green im April 2007 gegen Toronto geschafft (37 Punkte). Die Schwachstelle der 76ers ist ein schwacher Angriff und in der Regel erzielen sie eine kleine Anzahl der Punkte, nämlich 93,3 Punkte im Schnitt, während sie im Bereich der Rebounds ebenfalls nicht brillieren. Sie haben ein vielversprechendes Team, aber es fehlt ihnen Bynum. Gegen Memphis werden sie es schwer haben, weil sie Gasol und Randolph unter dem Korb stoppen müssen, während wir ein großes Duell zwischen Holiday und Conley erwarten können.

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Holiday, N. Young, T. Young, Turner, Hawes

Manchmal scheint es unglaublich, wie Memphis in der Abwehr spielt. Sie sind einfach perfekt und sehr oft haben auch die besten Teams der Liga keine Antwort auf die aufgestellte Abwehr der Grizzlies. Sie kassieren mit Abstand am wenigsten Gegenpunkte in der gesamten Liga, nämlich nur 89,2 pro Spiel. Allerdings leidet deshalb ihr Angriffsspiel, weil sie viel mehr darum kämpfen, weniger Gegenpunkte zu kassieren als mehr Punkte zu erzielen. Die Leistung im Angriff ist eine der schlechtesten in der Liga, aber dies kompensieren sie mit ihrer tollen Abwehr. Alles Erreichte könnte nun in die Brüche gehen, weil die Geschichten über den Zusammenbruch des Teams kursieren.  Angeblich sind Gay und Randolph bereits an viele Teams angeboten worden. Die Grizzlies wollen nämlich die Einkommensteuer und die Gehälter reduzieren und deshalb wollen sie die Spieler mit großen Verträgen loswerden. Viel mehr davon werden wir bis Mitte Februar wissen, aber es wäre wirklich schade um dieses sehr gutes Team oder die Startfünf, die in den letzten Jahren als eine kompakte Einheit agiert und eine der besten ist. Sie haben bereits einige Reservespieler getradet und den unbekannten Leuer ins Team geholt. Ein weiteres Problem ist die Verletzung des sehr wichtigen Reservespielers Pondexter sowie der Abgang von Speights. In dieser Saison wurden sie von den 76ers zuhause 89:99 bezwungen und dies ist eine gute Gelegenheit zur Revanche.

Voraussichtliche Aufstellung Memphis: Conley, Allen, Gay, Gasol, Randolph

Betrachtet man beide Teams, kommt man zur Schlussfolgerung, dass es hier kaum ein punkteeffizientes Match geben wird. Die Grizzlies haben im Heimspiel verloren, aber sie können auch hier ihr Tempo aufzwingen bzw. eine starke Abwehr spielen, die dieses Match sehr ungewiss machen wird.

Tipp: unter 178 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!