Philadelphia 76ers – Milwaukee Bucks, 13.11.2012 – NBA

Die jungen 76-ers starteten sehr gut in die neue Saison und zeigten dabei, dass sie auch ohne ihre größte Verstärkung in diesem Jahr (Center Andrew Bynaum bleibt aufgrund einer Verletzung immer noch aus) Spitzenbasketball spielen können. Darüber hinaus sind die Schlüsselspieler Iguodala und Brand nicht mehr im Team, aber auch diese Abgänge bereiten ihnen keine Probleme. Heute empfangen sie zuhause die Bucks, sodass wir auf jeden Fall ein festes und weniger effizientes Spiel erwarten können. Beginn: 13. 11. 2012 – 01:00

All dies haben wir nicht ohne Grund erwähnt, denn die 76-ers sind eines der besten Abwehrteams. Dem Gegner lassen sie nur 88,3 Punkte pro Spiel zu und in diesem Bereich sind sie die Zweitbesten in der Liga, wobei sie auch im Angriff nicht viel mehr Punkte erzielen. Im Durchschnitt erzielen sie nämlich nur 88,7 Punkte (28. Platz) und dies beweist sehr gut, dass sie Matches mit einer kleineren Anzahl von Punkten bevorzugen. Gerade dieser Spielstil bringt ihnen gute Ergebnisse zu Beginn dieser Saison, sodass sie in den ersten sechs Spielen vier Siege verbuchten und somit die Bemerkungen, dass sie in dieser Saison ein unterdurchschnittliches Team sein werden, widerlegt haben. In der Tat waren dies die bösartigen Ankündigungen, weil die 76-ers ein wirklich junges und vielversprechendes Team haben, das noch viel stärker sein wird, wenn Bynum wieder dabei ist. Darüber hinaus haben sie im Team einige Veteranen, die eine sehr gute Unterstützung sind, vor allem in der Rolle des Jokers. Die 76-ers befinden sich momentan in einer Serie von drei Siegen und derzeit sind in der eigenen Division nur die Kings besser als sie. Bisher haben sie nur zwei Matches zuhause absolviert und einen Sieg verbucht. Viel mehr passt ihnen das Spiel in der Ferne, wo sie nämlich diese drei Siege in Folge verbuchten. Das Team wird von Jrue Holiday mit 18,2 Punkte, 9,5 Assists, 3,8 Rebounds und 1,67 Steals abgeführt. Thaddues Young erzielt im Durchschnitt 14,3 Punkte und 7,3 Rebounds, während Wright 12,7 und Turner 12,3 Punkte erzielen. In der Abwesenheit von Bynum deckt Hawes den Freiwurfraum, wobei die erwartete Unterstützung von Brown bisher ausblieb, denn auch er hat Probleme mit der Verletzung. Nick Young, der von den Clippers zu den 76-ers wechselte spielt immer noch unter Erwartungen, ähnlich wie Jason Richardson. Dies ist aber ein junges Team und man sollte Geduld mit ihnen haben.

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Holiday, Richardson, Turner, Young, Allen

Die Bucks haben in den ersten fünf Matches dieser Saison ebenso viele Siege verbucht. Es ist interessant, dass  sie auswärts zwei Mal gespielt haben und beide Male triumphiert. Nach Philadelphia reisen sie also als unbesiegbares Team und diesen Titel müssen sie nun verteidigen. Genau wie die 76-ers sind sie auf dem zweiten Platz in ihrer Division und vor diesem Match haben sie im Heimspiel gegen Boston mit 92:96 verloren, trotz 32 Punkte und 8 Assists von Ellis. Nach der Ankunft in dieses Team hat Monta Ellis einen großartigen Teamkollegen bekommen und zwar Jennings, sodass diese beiden Spieler ein vielversprechendes Due darstellen. Ellis ist ein viel besserer Schütze, während Jennings besser assistiert. Ellis erzielt nämlich 21,2 Punkte, 5,6 Assists und 3,2 Rebounds im Durchschnitt, während Jennings 13,8 Punkte, 8,6 Assists und 3,4 Steals pro Spiel verbucht. Bogut ist nicht mehr im Team, aber jetzt spielt Dalembert auf der Center-Position (einen Teil seiner Karriere verbrachte er bei den 76-ers) sowie Sanders, aber die beiden besitzen die erforderliche Qualität auf diesen Positionen nicht. Daher bevorzugen sie das schnelle Spiel auf Position Small Forward, wo sie recht gute Spieler Dunleavy und Ilyasova haben. Diese beiden Spieler erzielen zusammen über 20 Punkte und 10 Rebounds pro Spiel. Die Bucks-Fans hoffen, dass die Verletzungen ihre Lieblinge umgehen werden, vor allem die Schlüsselspieler. Ein interessanter Spieler könnte der junge FlügelspielerTobias Harris werden, der momentan ungefähr 20 Minuten auf dem Parkett verbringt und dabei einige bemerkenswerte Auftritte gezeigt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Jennings, Ellis, Harris, Ilysova, Dalembert

Bereits in der Einleitung haben wir gesagt, dass diese beiden Teams keinen so attraktiven Basketball abliefern. Sie bevorzugen kein effizientes Spiel, vor allem die 76-ers nicht, die sehr vorsichtig und mit langen Angriffen spielen. Daher ist ein Match mit einer kleineren Anzahl der Punkte sehr wahrscheinlich.

Tipp: unter 188 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!