Philadelphia 76ers – Minnesota Wolves 07.01.2013

Philadelphia 76ers – Minnesota Wolves – Die 76ers spielen in dieser Saison sehr schlecht in der Ferne, weshalb sie in diesem Heimspiel gegen Minnesota hoffen, dass sie zum Sieg kommen werden. Derzeit haben sie zuhause sieben Siege und acht Niederlagen verbucht. Die Wolves haben immer noch eine Erfolgsquote von ungefähr 50 Prozent, während sie auswärts sechs Siege und elf Niederlagen verbucht haben. Beginn: 07.01.2013 – 01:00 MEZ

Philadelphia 76ers

Die 76ers hätten in diesem Augenblick sicherlich eine viel bessere Bilanz, wenn sie ihre Abwehrreihe neukonsolidieren würden. Derzeit sind sie nämlich der schlechteste Defensivmannschaft in der Liga, weil sie im Schnitt etwa 111 Gegenpunkte pro Match kassieren. Im Duell gegen die Wolves könnten sie deshalb große Probleme haben, weil die Wolves eine der besten Offensivmannschaften der Liga sind, und zwar eine der punkteeffizientesten. Die 76ers sind auch nicht schlecht im Angriff, da sie auf Platz neun in der Liga sind, aber die Abwehr ist einfach sehr schlecht. Darüber hinaus treffen hier zwei Teams, die im Schnitt sehr viele Rebounds erzielen.

Das Team wird weiterhin von Turner angeführt (19,5 Punkte, 6,7 Rebounds und 4 Assists), aber in der Zukunft  wird vom jungen Rookie Carter-Williams, der in dieser Saison toll spielt, sehr viel abhängen. Obwohl ihm noch viel Muskelmasse fehlt, war er wahrscheinlich der beste Einkauf beim letzten Draft, da er bereits jetzt über 17 Punkte, 5,6 Rebounds und 3 Steals verbucht. Darüber hinaus verbucht er nur zwei Ballverluste pro Spiel. Hawas ist ein unangenehmer Centerspieler, der einen guten Dreierwurf hat, aber es ist die Frage, wie er sich gegen Pekovic und Love wehren wird.

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Carter-Williams, Turner, Thompson, Young, Hawes

Minnesota Wolves

Die Wolves reisen nach Philadelphia nach dem Heimspiel gegen Oklahoma. Gegen die Teams aus der Eastern Conference haben sie bisher eine gute Leistung vollbracht (9 Siege, 5 Niederlagen). Einen dieser Siege holten sie gegen die 76ers am 11. Dezember (106:99). In dem Match lagen sie mit sogar 18 Punkten im Rückstand, aber über Love haben sie die Wende geschafft und am Ende feierten sie noch. Love hat damals 26 Punkte, 15 Rebounds und 5 Assists verbucht, während Pekovic 20 Punkte und 10 Rebounds erzielte. Diese beiden Spieler sind die Schlüsselspieler in diesem Match gegen die 76ers. Sie werden sich auf das Spiel unter dem Korb konzentrieren, weil die 76ers keine richtige Alternative für Hawas auf der Center-Position haben. Im ersten Match haben die 76ers sogar 26 Ballverluste verbucht und wir werden noch erwähnen, dass in diesem Spiel Carter-Williams nicht gespielt hat.

Die Wolves werden ihr Angriff über Rubio organisieren. Die Ersatzbank von Minnesota ist breiter als die von Philadelphia, wobei sie Wroten große Aufmerksamkeit widmen müssen, der ein sehr guter Joker bei den 76ers ist. Wolves ist die zweiteffizienteste Mannschaft in der Liga, während die Abwehr nicht besonders brilliert. In den Bereichen der Rebounds und der Assists sind sie sehr gut und manchmal ist es wirklich schwer zu erklären, warum sie nicht unter Top8 in der Western Conference sind.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Rubio, Martin, Brewer, Love, Peković

Philadelphia 76ers – Minnesota Wolves TIPP

Unabhängig davon, dass beide Teams in dieser Saison ziemlich schlecht in der Abwehr spielen, erwarten wir dennoch kein besonders punkteeffizientes Match, weil es an der Zeit ist, dass die 76ers ihr Spiel unter dem Korb ein wenig verstärken.

Tipp: unter 217,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)