Phoenix Suns – Brooklyn Nets 16.11.2013

Phoenix Suns – Brooklyn Nets – Die Nets sind zwar vor dem Saisonauftakt mit ein paar neuen All-Star-Spielern im Team mögliche Anwärter auf den Titel gewesen, aber so wie sie die Saison gestartet haben, werden sie ihren Wünschen wohl kaum nachgehen können. Die Suns wiederrum haben sehr gut gestartet, haben ein junges und zukunftsreiches Team, während sie zuhause noch nicht bezwungen wurden. Beginn: 16.11.2013 – 03:00 MEZ

Phoenix Suns

Die Suns haben in dieser Saison bereits vier Heimspiele gewonnen. Auswärts haben sie eines von vier abgelegten Spielen gewonnen. Somit haben sie zurzeit fünf Siege und drei Niederlagen auf dem Konto. Das sind wirklich gute Ergebnisse, wenn man berücksichtigt, dass die Mannschaft am Anfang der Saison ohne den besten Spieler, Guard Dragic auftreten musste, aber Bledsoe und die anderen Spieler haben wirklich eine gute Arbeit geleistet. Die Suns erzielen im Schnitt fast 99 Punkte und im Vergleich zu den vorherigen Jahren, haben sie ihre Abwehr deutlich verbessert. Vor kurzem haben sie eine knappe Niederlage gegen Portland kassiert und zwar passierte es nach zwei geholten Siegen in Folge gegen die Pelicans sowie gegen Denver.

Bledsoe hat die Mannschaft deutlich verstärkt und man merkt, dass er bei den Clippers doch von Paul in den Hintergrund gedrängt wurde. Er erzielt 21,1 Punkt im Schnitt und hat auch über 7 Assists. Dragic hat einen Schnitt von 13,4 Punkten, während Centerspieler Miles Plumlee tolle Partien liefert und einen Schnitt von 11,5 Punkten und 9,6 Rebounds hat. Er hat die Tatsache, dass Gortat weg ist auf die bestmögliche Weise ausgenutzt. Plumlee sollte in diesem Spiel gegen seinen Bruder Mason antreten, der als Rookie für die Nets spielt. Die Suns haben keinen besonders komplizierten Angriff und im Team sind auch keine großen Stars.

Voraussichtliche Aufstellung Suns:  Bledsoe, Daragič, Tucker, Frye, Plumlee

Brooklyn Nets

Die Nets sind verzweifelt. Sie  haben nämlich in sieben abgelegten Spielen dieser Saison nur zwei Siege geholt und dabei haben sie auswärts immer noch nicht gewonnen. Fast die ganze Starting Five der Nets peilt die diesjährigen All-Star-Spiele an und als solche schaffen die Spieler es einfach nicht, ihre Reihen im Team zu konsolidieren und endlich nach ihrer objektiven Qualität zu spielen. Manchmal bekommt man wirklich den Eindruck, dass viele Stars an einem Platz der Grund für all diese schlechten Ergebnisse sind und dass man wieder das Schicksal der Lakers von vor zehn Jahren sehen könnte (damals hatten die Lakers Bryant, Malone, Payton und O´Neal in der Starting Five). Aber man sollte doch zuerst die ganze Saison sehen und dann das Urteil fällen. Aber trotz der bisherigen Ergebnisse und der drei Niederlagen in Folge (Kings, Indiana, Wizards) sind die Nets in diesem Duell in der Favoritenrolle. Sie haben nämlich in den letzten drei Duellen gegen die Suns gewonnen. Dabei wurden die Nets von Williams mit 23,3 Punkten und 10,3 Assists im Schnitt angeführt.

In der Starting Five erzielen alle Spieler außer Garnett (6 Punkte und fast 7 Rebounds) über 10 Punkte. Die meisten Punkte erzielt Centerspieler Lopez und zwar 19,6. Pierce erzielt 13,4 Punkte, Johnson 12,7 und Williams 11,1 Punkt und 7,4 Assists. Die Nets haben eine starkbesetzte Ersatzbank, aber Jason Kidd hat offensichtlich noch nicht die richtige Atmosphäre unter seinen Spielern aufgebaut oder es sind einfach die Jahre (Garnett, Pierce und Terry sind über 35).

Voraussichtliche Aufstellung Nets:  Williams, Johnson, Pierce, Garnett, Lopez

Phoenix Suns – Brooklyn Nets TIPP

Die Nets haben die Serie von drei Auswärtsspielen mit einer schweren Niederlage gegen die Kings angefangen. Jetzt müssen sie das wieder gutmachen und wir glauben, dass ein Sieg gegen die sehr guten Suns für sie in dieser Saison entscheidend sein könnte.

Tipp: Nets -3

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!