Phoenix Suns – Dallas Maverics 18.01.2014

Phoenix Suns – Dallas Maverics – Die Suns und die Maverics spielen sehr ähnlich in letzter Zeit. Beide Teams sind unter den ersten acht Teams im Westen. Phoenix ist zurzeit Tabellensiebter und Dallas ist auf dem achten Platz. Wenn die Mavs in diesem Duell gewinnen sollten, wird sich die Platzierung der Teams ändern. Die Suns haben zuhause 13 Siege geholt und 5 Niederlagen kassiert, während Dallas 9 von 20 Auswärtsspielen gewonnen hat. Beginn: 18.01.2014 – 03:00 MEZ

Phoenix Suns

Die Suns haben als letztes die Lakers 121:114 bezwungen. Die Agonie der Lakers wurde damit fortgesetzt (sechs Niederlagen in Folge), während die Position der Suns in der oberen Tabellenhälfte des Westens gesichert wurde. Die Suns haben immer viele Assists erzielt und verrückte Pässe gespielt, besonders als noch Kevin Johnson, Jason Kidd und Steve Nash im Team waren. Aber die Zeiten haben sich geändert. Die Suns sind zurzeit die schlechteste Mannschaft der Liga wenn es um die Assists geht bzw. haben sie den kleinsten Schnitt der erfolgreichen Ballabgaben und zwar nur 19 pro Spiel. Im Angriff erzielen sie im Schnitt 103,5 Punkte. So haben sie auch in den vorherigen Jahren gespielt und selten haben sie sich um die Abwehr gekümmert, besonders als D´Antoni der Trainer des Teams gewesen ist (das ist der Fall jetzt bei den Lakers).

Was die Rebounds angeht sind die Suns ganz solide und das könnte das Rezept für einen Sieg gegen Dallas sein. Die Mavs gehören nämlich zu den schlechtesten Reboundern der Liga. Plumlee spielt in dieser Saison großartig, während die Brüder Morris und Tucker unter dem Korb viele Bälle abfangen. Das Team wird Goran Dragic mit 19,3 Punkten und 6 Assists angeführt. Auch Bledsoe ist mit 18 Punkten, 5,8 Assists und 4,3 Rebounds sehr gut gewesen bis er sich verletzt hat. Jetzt muss Green die Punkte von Bledsoe aufholen, während man auch von Frye mehr erwartet und zwar besonders in der Abwehr gegen Nowitzki, wo er auch die Hilfe der Brüder Morris braucht.

Voraussichtliche Aufstellung Suns: Dragič, Green. Tucker, Frye, Plumlee

Dallas Maverics

Die Mavs befinden sich zurzeit auf dem achten Tabellenplatz im Westen und haben ein paar Siege mehr als der erste Verfolger, Denver. Sie dürfen sich auf keinen Fall entspannen, denn im Westen ist jeder Sieg im Kampf um die Playoffs wichtig. Dallas wäre mit 23 Siegen und 17 Niederlagen im Osten zurzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Das bestätigt wiedermal den Qualitätsunterschied zwischen Osten und Westen. Dallas spielt auswärts nicht schlecht und überhaupt hat die Mannschaft in den letzten zehn Spielen sechsmal gewonnen. Kurz vor diesem Duell gegen die Suns haben die Maverics gegen die Clippers 127:129 verloren. Die Mavs spielen sehr punkteeffizient und zwar erzielen sie 103,7 Punkte pro Spiel. Im Unterschied zu den Suns sind sie das fünftbeste Team der Liga wenn es um die Assists geht.

Dies hier wird das zweite gemeinsame Duell zwischen diesen Teams in dieser Saison. Das erste Duell war im Dezember, als die Suns mit den Fernwürfen und 15 erzielten Dreierwürfen die Mavs 123:108 bezwungen haben. Damals hat Bledso den Mavs viele Probleme bereitet, aber jetzt ist dieser Spieler nicht dabei. Die Mavs haben ein altes Team, das es mit den schnellen Suns schwer aufnehmen kann, aber was die Erfahrung angeht, sind die Mavs zurzeit sicher besser als Phoenix.

Voraussichtliche Aufstellung Dallas: Ellis, Calderon, Marion, Nowitzki, Dalembert

Phoenix Suns – Dallas Maverics TIPP

Die Suns sind ohne Bledsoe nicht das gleiche Team wie mit ihm, denn jemand muss ja Calderon und Ellis stoppen. Wir erwarten deswegen, dass die Gastgeber gegen die Mavs etwas langsamer agieren.

Tipp: unter 210,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,88 bei youwin (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)