Real Madrid – Olympiacos 17.04.2014

Real Madrid – Olympiacos – Im ersten Duell der mehrfachen Euroleague-Champions hat Real dominiert. Real hat den Heimvorteil ausgenutzt und im ersten Duell 88:71 gewonnen. Real führt also in der Serie 1:0. Auch jetzt spielt Real vor den eigenen Fans und möchte vor der Reise nach Griechenland zwei Siege auf dem Konto haben. Beginn: 17.04.2014 – 19:00 MEZ

Real Madrid

Real hat diese Serie ohne den tollen Schützen Carroll gestartet und die Saison ist für diesen Spieler wegen seiner schweren Verletzung bereits zu Ende. Es handelt sich um einen Spieler der mit seinen Außenwürfen die gegnerische Abwehr oft auseinandergenommen hat und seine Abwesenheit konnte man in manchen Spielen auch spüren. In der Playoff-Saison 2009/10 war Olympiacos in den vier Spielen besser als Real und war somit auch im Finale-Four-Turnier dabei. Jetzt haben die Madrilenen die Chance sich dafür zu rechen und die aktuellen Champions bereits in dieser Wettbewerbsphase zu eliminieren. Im ersten gemeinsamen Duell hat sich Guard Draper verletzt und Llull war auf die defensiven Aufgaben orientiert. Sie hatten die ganze Zeit das Spiel unter Kontrolle und die Gegner konnten nur zweimal aufholen.

Fernandez hat wieder seine Qualität im Angriff bestätigt (20 Punkte, 6 Rebounds, 5 Assists sowie 3 Steals). Er und ein paar andere Spieler von Real sind aber nicht gerade für ihr Fair Play bekannt, aber das ist eine Geschichte für sich. Die Luft war auf beiden Seiten ziemlich dick geladen und wir hoffen, dass es dieses Mal nicht so sein wird. Mirotic, Rodriguez und Llull hatten zweistellige Punktzahlen erzielt, während auch alle anderen Spieler ihren vollen Beitrag geliefert haben.

Voraussichtliche Aufstellung Real:  Llull, Darden, Fernandez, Mirotić, Bourousis

Olympiacos

Olympiacos hatte Probleme mit der Verletzung von Perperoglou und es ist wirklich fraglich in wie weit dieser Spieler für diese Serie bereit ist. Verletzungsbedingt war auch der tolle Georgios Printezis nicht dabei. Man hat erwartet, dass er im dritten Spiel gegen Real zurückkommen wird (oder vielleicht sogar im vierten Spiel), aber er war zur Freude  für die griechischen Fans bereits im ersten Duell fit (10 Punkte). Aber Olympiacos hatte viele Patzer im ersten Duell. Real hatte eine 65-prozentige Wurfquote von der Zweipunktelinie aus! Die Griechen haben nur 25 Rebounds erzielt und hatten dabei auch 15 Ballverluste. Spanoulis ist mit 18 Punkten und 5 Assists der beste Einzelspieler gewesen, während es ein paar Mal fast zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und Rudy sowie anderen Spielern von Real gekommen wäre.

Viele würden sagen, dass die Madrilenen richtig unfair spielen, aber dass die Zuschauer das selten mitkriegen. Olympiacos passt so eine Spielweise offensichtlich nicht. Petway, Lojeski, Dunston und Sloukas müssen viel besser und punkteeffizienter spielen (haben zusammen 21 Punkte erzielt), da das Spiel von Olympiacos nicht nur von Spanoulis abhängen darf.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Papapetrou, Dunston, Shermadini

Real Madrid – Olympiacos TIPP

Wenn Real wieder so eine gute Wurfquote wie im ersten Duell erreichen sollte, dann können wir wieder ein punktereiches Spiel erwarten. Olympiacos wird aus der ersten Niederlage etwas lernen und wird jetzt alles geben, um es besser zu machen. Man sollte ja nicht vergessen, dass Olympiacos der aktuelle Titelverteidiger ist, also nicht unterschätzt werden sollte. Aus genau diesem Grund ist es schlauer auf ein offenes Spiel zu setzen, anstatt auf einen hohen Handicap-Sieg der Madrilenen.

Tipp: über 153,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei 10bet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)