Real Madrid – Olympiacos 28.01.2016, Euroleague

Real Madrid – Olympiacos / Euroleague – Hier haben wir ein Duell zwischen den zwei letztjährigen Euroleague-Finalisten. Beide Teams haben nach der Top-16-Phase jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto, während auch ganze sechs Teams dieser Gruppe die gleiche Ergebnisbilanz haben. Das zeigt nur, dass bis zum Ende ein großer Kampf um den Einzug in die nächste Wettbewerbsphase herrschen wird. Beginn: 28.01.2016 – 20:45 MEZ

Real Madrid

Auch wenn Real Titelverteidiger ist und in den eigenen Reihen wirklich tolle Einzelspieler hat, spielt die Mannschaft in der aktuellen Saison nicht den Erwartungen entsprechend. Die Madrilenen sind relativ schwer in die Top-16-Phase eingezogen, während sie auch vier Meisterschaftsniederlagen kassiert haben und in dieser Phase der Euroleague haben sie auch schon zweimal verloren. Das letzte Mal verloren sie zu Hause gegen Barcelona und zwar durch einen kassierten Gegenpunkt in der letzten Spielsekunde. Danach konnten die heutigen Gastgeber im Rahmen der Endesa Liga zwar einen Sieg gegen Unicaja holen, aber sie spielen immer noch ziemlich unbeständig.

Real kassiert die meisten Gegenpunkte in dieser Wettbewerbsphase der Euroleague, und zwar über 86,7 Punkte. Den Gegnern erlauben die Madrilenen darüber hinaus eine Quote von fast 59 Prozent von der Zweipunktelinie aus und über 40 Prozent von der Dreipunktelinie aus! Das ist in dieser Saison auch das größte Manko von Real, was die Mannschaft auch schnellstens verbessern muss, vor allem da sie jetzt auch die beste Abwehr der Euroleague empfangen wird. Es wird das dritte Heimspiel in Folge für Real, während das Team in den ersten sechs Runden insgesamt fünf Mal der Gastgeber sein wird. Wenn die Madrilenen nicht ihr Spiel verbessern, werden sie es in der Rückrunde der Top-16-Phase ziemlich schwer haben.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Rodriguez, Carroll, Maciulis, Reyes, Ayon

Olympiacos

Olympiacos ist mit der Spielherangehensweise von Real sehr wohl bekannt, und zwar besonders in den letzten Saisons. Das letztjährige Finale verloren die heutigen Gäste 59:78, während sie ein Jahr zuvor im Viertelfinale eliminiert wurden. Im Finale 2013 gewannen sie jedoch 100:89, und zwar obwohl Real teilweise sogar einen zweistelligen Punktevorsprung hatte. Es herrscht also eine große Rivalität zwischen diesen zwei Gegnern und die Spieler kennen sich gegenseitig sehr gut. Olympiacos hat auch zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto, während er aber jetzt besonders motiviert sein wird, da er am Montag im Rahmen der Nationalmeisterschaft Panathinaikos deklassiert hat. Das war auch die erste Niederlage für Panathinaikos.

Vor Kurzem wurde das Team durch Papanikolau verstärkt, aber seitdem sich Young verletzt hat, gibt es auf der Position des Centerspielers keinen adäquaten Ersatz. Olympiacos spielt eine tolle Abwehr und erlaubt den Gegnern um die 70 Punkte pro Spiel, während er auch selber ab und zu schlechte Partien liefert und in den letzten zwei Spielen somit geschlagen wurde. Zuerst wurden die heutigen Gäste in Griechenland von Brose 72:77 bezwungen und in der letzten Runde hat sie Zalgiris mit 20 Punkten Vorsprung bezwungen! Aber der Sieg gegen Pao sorgt für eine bessere Atmosphäre, die sich eventuell auch auf ihre Partie in Madrid auswirken sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Papapetrou, Printezis, Milutinov

Real Madrid – Olympiacos TIPP

Es wird ein sehr interessantes Duell werden, in dem beide Teams gewinnen möchten. Wegen der aktuellen Spielform beider Teams gibt es keinen Favoriten, aber wir erwarten ein offenes und torreiches Spiel.

Tipp: über 155,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€