Real Madrid – Panathinaikos, 21.03.13 – Euroleague

Im Rahmen der 12. Runde der Top16-Phase der Euroleague treffen in Madrid die mehrfachen Europameister aufeinander und zwar Real und Panathinaikos. Die Griechen hatten in letzter Zeit, vor allem in der Zeit von Zeljko Obradovic mehr Erfolg, aber in der aktuellen Konstellation ist momentan Real in einer besseren Form.  Im ersten Teil dieser Phase wurde PAO von Real 54:58 bezwungen. Beginn: 21.03.2013 – 20:45

Real hat damals in einem ineffizienten Spiel geschafft, den griechischen Vertreter in der OAKA-Arena zu bezwingen, weshalb die Madrilenen in diesem Duell jetzt einen gewissen Vorsprung haben. Nach 11 Runden befindet sich Real mit neun Siegen und zwei Niederlagen auf dem ersten Gruppenplatz, während PAO mit sieben Siegen in elf Matches den vierten Platz besetzt. Real wird es bis zum Ende dieser Wettbewerbsphase nicht leicht haben, den ersten Platz zu halten, zumal er nach diesem Match zu Gast beim russischen CSKA ist und in der letzten Runde Efes zuhause empfängt. Also, drei schwierige Duelle stehen den Madrilenen bevor und wenn man bedenkt, dass sie im letzten Match eine Heimniederlage gegen Unicaja kassierten, dann erwartet Real ein harter Kampf um die Spitzenposition. Im ersten Duell gegen PAO, das gleichzeitig ineffizienteste Match von Real in dieser Saison gewesen ist, haben die Madrilenen mit dem großartigen Spiel im letzten Viertel und einer großen Wende geschafft, zum Sieg zu kommen. Sie haben Diamantidis im Angriff gestoppt, sowie die Außenwürfe des Gegners, während sie andererseits über Reyes und Hettsheimeir PAO verwirrt haben. Fernandez hat gegen Unicaja nicht gespielt. Er ist der wichtigste Spieler dieses Teams und Real braucht ihn, um gegen PAO zu gewinnen. In den letzten Tagen wurde Darden (Zalgiris) ins Team geholt, aber er ist nicht spielberechtigt, weil er bereits für den litauischen Meister gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Llull, Suarez, Rodriguez, Hettsheimeir, Begic

Das Hauptziel für PAO ist die Platzierung ins Viertelfinale. Die Griechen kämpfen nämlich hart um den vierten Gruppenplatz, obwohl es nicht ausgeschlossen ist, dass sie auch auf den dritten Platz schaffen. Bis zum Ende dieser Phase müssen sie einen Sieg mehr als Unicaja, der momentan den fünften Platz besetzt, haben, weil die Spanier besseres Verhältnis im gegenseitigen Duell haben, sodass das Ergebnis aus der letzten Runde in Madrid gegen sie spricht. PAO hat ein Team mit vielen Spielern auf den Positionen zwei und vier, aber dennoch  schaffen sie irgendwie, gut zu funktionieren und es wäre wirklich schade, wenn ein solches Team wir PAO nicht weiterkommen würden. Diamantidis weist momentan eine abfallende Formkurve auf, aber er ist weiterhin einer der besten Spieler in Europa und gerade er macht seine Mitspieler noch besser. Das Spiel von PAO hängt auch viel von der Leistung von Ukic, Bramos und Maciulis, während die NBA-Verstärkung Kapono noch besser spielen kann und muss. Real werden sie unter dem Korb kaum angreifen können, aber dafür soll ihre Priorität sein, Fernandez (wenn er spielen sollte) und die Außenlinie von Real zu stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung PAO: Ukić, Diamantidis, Maciulis, Gist, Schortsanitis

Die Niederlage von Real gegen Unicaja am letzten Spieltag war vielleicht absichtlich, um diesem spanischen Team ein wenig auf die Sprünge zu helfen, aber in diesem Duell gegen PAO müssen die Madrilenen auf jeden Fall auf Sieg spielen. Sie sind qualitativ besser und eingespielter und dies sollten sie auch auf dem Parkett beweisen. Darüber hinaus haben sie bereits zwei Heimniederlagen in Folge kassiert (auch am Sonntag in der nationalen Liga) und jetzt müssen sie diese negative Miniserie schnell beenden.

Tipp: Real -7,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei mybet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!