Hier haben wir ein Duell, in dem zwei ähnliche Spielstile aufeinandertreffen. Dieses Viertelfinale wird aber für ein Team die Elimination aus dem olympischen Turnier mit sich bringen. Wir erwarten eine sehr spannende Schlussphase, in der der Sieger gefunden wird. Die bisherigen Gruppenspiele haben nicht allzu große Bedeutung, weil in der KO-Phase ganz anders gespielt wird. Beginn: 08.08.2012 – 15:00

Die Russen haben mit dem letzten Gruppenspiel den guten Eindruck ein wenig zerstört, wobei das letzte Gruppenspiel gar nicht wichtig gewesen ist, da es klar gewesen ist, dass Russland den ersten Gruppenplatz holen wird. Trotzdem ist die Niederlage gegen Australien überraschend gewesen. Jetzt muss man sich auf Litauen konzertieren und das Team der Litauer ist keine Unbekannte für die Russen. Ansonsten verlassen sich die Russen am meisten auf Kirilenko, der irgendwie seine Spielform langsam verliert. Er hat zwar immer noch einen sehr guten Punkteschnitt (18,2) und viele Rebounds pro Spiel (6,2), aber man merkt, dass er nachlässt. Der zweite wichtige Spieler der Russen ist Shved, der 12 Punkte pro Spiel beisteuert und dazu noch 5,4 Assists produziert. Shved muss aber unbedingt die Ballverluste verringern, da 3,6 Ballverluste pro Spiel einfach zu viel sind. Eine positive Überraschung ist der Center Mozog, der in gerade mal 20 Minuten Einsatzzeit auf 11,8 Punkte kommt. Man sollte Khryapa und Fidzon ebenfalls nicht vergessen. Ansonsten erzielen die Russen ca. 80 Punkte pro Spiel und lassen den Gegnern 71,8 Punkte pro Spiel zu.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Shved, Khryapa, Kirilenko, Ponkrashov, Mozgov

Die Litauer haben in der Gruppenphase nicht gerade brilliert, aber das Spiel gegen die USA hat uns gezeigt, dass sie schon einen qualitativ hochwertigen Basketball spielen könne. Eine gerade mal 5-Punkte Rückstand Niederlage gegen die USA ist sicherlich motivierend, aber der mühsame Sieg gegen Tunesien ist wiederrum enttäuschend. Wahrscheinlich passt ihnen Russland als der Viertelfinalgegner, weil man sich sehr gut kennt. Das Einzige, worauf sie achten müssen, ist eine gute Verteidigung von Kirilenko, der Rest der Taktik ist klar. Im Gegensatz zu den Russen kassieren die Litauer viel mehr Punkte. Sie basieren ihr Spiel auf den Außenschützen und die Russen sind eher Richtung Korb orientiert. In den ersten fünf Spielen wurden die Litauer von Kleiza angeführt, der im Schnitt 15,8 Punkte erzielt und 6,2 Rebounds holt. Außerdem sollte man noch den Ersatzspieler Songail erwähnen, der in 15 Minuten Einsatzzeit auf 10,2 Punkte gekommen ist. Jasikevicius und Pocius kommen auf 7,6 Punkte pro Spiel, wobei der erfahrene Playmaker dazu noch 5,8 Assists beisteuert. Enttäuscht haben Valanciunas und Maciulis, die statistisch gesehen die schlechtesten Spieler dieses Teams sind. Gegen die Russen wird man sich auf den Außenwurf verlassen müssen, aber das entscheidende Duell findet zwischen Kirilenko und Kleiza statt.

Voraussichtliche Aufstellung Litauen: Kaukenas, Kalnietis, Pocius, Kleiza, Valančiunas

Hier gehen wir von einem ungewissen und spannenden Spiel aus, wobei die Litauer keinesfalls unterschätzt werden sollten und zwar obwohl sie die Gruppenphase mit dem vierten Platz beendet haben.

Tipp: Litauen +8,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!