Sacramento Kings – Phoenix Suns, 24.01.13 – NBA

Wie es momentan aussieht, spielen die Kings die letzten Spiele in ihrer Halle, da die Vereinsbesitzer die Mehrheit des Vereins an einen Giganten aus Seattle verkauft haben, was bedeutet, dass die Kings an der nächsten Saison in Seattle spielen werden. Auf der anderen Seite kommen die Suns nach Kalifornien mit einem neuen Trainer und zwar Lindsey Hunter, der Alvin Gentry ersetzen wird. Beginn: 24.01.2013 – 04:00

Die Kings werden bis Ende der Saison vor eigenen Fans spielen. Der Umzug der Kings ist traurig, weil dadurch klar wird, dass mit Geld alles machbar ist. Bis Ende Februar erwarten wir einige Trades bei den Kings, weil sie ein paar Spieler wegschicken wollen. Damit denken wir vor allem an Evans, an dem die Lakers interessiert sind. Für die Kings war es wichtig, dass Cousins in die richtige Spielform zurückgekommen ist, weil er unter den Centerspielern einer der besten Passgeber der Liga ist. Es ist jedoch fraglich, ob er im Verein bleiben wird. Sein Weggang wäre gar nicht mal einfach, weil er der beste Schütze, Rebounder und Ballstealer des Vereins ist. Ansonsten muss man einfach sagen, dass die Kings einige Probleme in dieser Saison haben. Sie sind schwach in der Abwehr, bei den Rebounds und dazu noch bei den Assists. Die Abwehr lässt fast 103 Gegenpunkte zu, was definitiv zu viel ist, aber auch ein klares Zeichen dafür, wo das Hauptproblem der Kings liegt.

Voraussichtliche Aufstellung Kings: Thomas, Evans, Thompson, Salmons, Cousins

Die Suns haben den Trainer gewechselt. Der neue Chefcoach ist Lindsey Hunter und er feiert sein Debüt auf der Bank der Suns bei diesem Spiel. Ansonsten sind die Suns das schlechteste Team des Westens und zwar mit einer Bilanz von 13-28. Zurzeit befinden sie sich in einer Mininegativserie von zwei Niederlagen und davor gab es gerade mal zwei Siege in zehn Spielen. Gerade diese schlechten Ergebnisse haben dazu geführt, dass Gentry entlassen wurde. Mal schauen, ob der neue Cheftrainer einen positiven Ruck erzeugen kann und die Spieler wachrütteln kann. Momentan fehlt ihnen an ihrem flüssigen Spiel, das sie mal früher hatten, aber man darf nicht vergessen, dass Nash nicht mehr bei den Suns ist. Der Angriff kann auch nicht gelobt werden, weil 95,3 Punkte im Schnitt einfach viel zu wenig sind. Gegen die Teams aus ihrer Division haben sie eine 1:4-Bilanz, während sie auswärts nur 3 der 20 Spiele gewonnen haben. All die Vorzeichen sind vor diesem Gastauftritt gar nicht ermutigend, aber das erste Saisonduell der beiden Teams ging an die Suns, wobei das Spiel in Arizona abgehalten wurde. Bei diesem Spiel lagen sie 19 Punkte hinten, aber sie kamen über Brown zurück und gewannen das Spiel 101:90. Der vollzogene Trainerwechsel könnte Positives bewirken. Trainer Hunter muss nur erkennen, welche Spieler zusammenpassen und sie einfach ihr Spiel spielen lassen. Damit denken wir vor allem an das schnelle Spiel der Suns, das von vielen Pässen unter den Korb gekennzeichnet ist. Eigentlich haben die Suns einen guten Passgeber in Person von Dragic und dazu noch ein paar gute große Spieler, wie Scola oder Gortat.

Voraussichtliche Aufstellung Suns: Dragič, Dudley, Tucker, Scola, Gortat

Es ist immer schwer ein Spiel zu prognostizieren, das zwei schlechte Teams spielen. Solche Spiele verlaufen immer sehr nervös, begleitet von vielen Fehlaktionen. Die Kings sind zwar in einer besseren Spielform, aber den Trainerwechsel der Suns kann man noch nicht abschätzen. Wir erwarten ein ineffizientes Spiel, bei dem keinesfalls viele Punkte zustande kommen werden.

Tipp: unter 202 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!