Schweden – Bulgarien, 30.08.12 – Basketball EM-Qualifikation

Schweden und Bulgarien spielen ein sehr wichtiges Spiel im Kampf um den zweiten Gruppenplatz. Mit diesem Spiel fängt auch die zweite Qualifikationsrunde an. Im ersten Duell der beiden Teams, das in Bulgarien gespielt wurde, haben die Gastgeber einen 78:73-Sieg geholt. Deswegen könnten sich die Bulgaren eine Niederlage von bis zu 5 Punkten Rückstand leisten, da sie im Falle des Punktegleichstands am Ende der Qualifikation im Vorteil wären. Beginn: 30.08.2012 – 19:00

Diese zwei Teams haben in der Vergangenheit 7 direkte Aufeinandertreffen absolviert und Bulgarien führt zurzeit 4:3. Was aber interessant ist, die Schweden haben drei der letzten Spiele gewonnen. Beim Auftakt dieser EM-Qualifikation sind die Bulgaren mit fünf Punkten Vorsprung besser gewesen und das spricht sicherlich für sie. Schweden verlässt sich ansonsten am meisten auf den besten Spieler Jonas Jerebko, der bis jetzt wirklich fantastisch gespielt hat, aber im letzten Spiel gegen Luxemburg ist er leicht umgeknickt und wurde nicht mehr ins Spiel eingewechselt. Deswegen ist sein Aufritt in diesem Spiel fraglich und man muss schon sagen, dass sein Team ohne ihn sehr gehandicapt wäre. Jerebko hat das erste Qualifikationsspiel der beiden Teams dominiert, da er 26 Punkte, 7 Assists und 6 Rebounds für sich verbucht hat, aber alleine kann er kein Spiel gewinnen. Schweden hat in diesem Spiel eine schlechte Abwehr gesagt, genauer gesagt hatte das Team 14 Rebounds weniger als Bulgarien und der Gegner hat dazu noch 16 Offensivrebounds erzielt. Neben Jerebko, hängt vieles auch von Maraker ab, der der zweitbeste Schütze und Rebounder der Mannschaft ist, während der beste Rebounder der Schweden Kjellbom ebenfalls sehr solide Leistungen abliefert. Schweden hat nicht so viele bekannte Spieler, wobei Bulgariens Starspielen auch nicht mehr dabei ist, was also bedeutet, dass dieses Spiel ziemlich ungewiss werden sollte, aber schauen wir uns zuerst die Bulgaren an.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Saks, Grant, Massamba, Jerebko (Maraker), Kjellbom

Diese Gruppe passt eigentlich beiden Teams, da außer den Deutschen, die sicherlich den ersten Gruppenplatz belegen werden, keine allzu schwere Gegner drin sind, obwohl Aserbaidschan bewiesen hat, dass man sie nicht abschreiben sollte. Wir erwarten jedoch, dass der Kampf um den zweiten Tabellenplatz zwischen Bulgarien und Schweden ausgetragen wird und es ist ja bekannt, dass der zweite Platz direkt zur EM führt, während die drittplatzierte Mannschaft ebenfalls eine Hoffnung auf die EM-Teilnahme haben kann. Gerade deswegen ist jeder Sieg wichtig. Bulgarien wird den Vorsprung von 5 Punkten aus dem ersten Spiel verteidigen, aber auch den Sieg anpeilen, vor allem wenn Jerebko nicht dabei sein sollte. Gerade das mögliche Fehlen von Jerebko sollten die Bulgaren versuchen auszunutzen, da Jerebko für die Schweden so etwas wie Nowitzki für Deutschland ist. Bulgarien hat im ersten Spiel gegen Schweden viele gute Spieloptionen und ein gutes Zusammenspiel gezeigt. Fünf Spieler haben mehr als 10 Punkte erzielt und bei den Rebounds haben die Bulgaren wirklich dominiert. Das Team wird von Simmons angeführt, der bis jetzt am meisten geleistet hat. Er hat viel Freiheit im Spiel, obwohl er nach der Einsatzzeit erst der vierte Spieler des Teams ist. Er ist mit 11,5 Punkten, sowie 7,8 Rebounds pro Spiel der beste Schütze und Rebounder. Avramov und Kostov erzielen ebenfalls jeweils 10 Punkte im Schnitt, während Videnov einen Schnitt von 9,5 Punkten, 5 Rebounds und 4 Assists hat. Man muss aber schon erwähnen, dass Bulgarien keinen Spieler wie den legendären Stojkov hat, aber es wird ein neues Team aufgebaut, das den Wunsch hat, zur EM zu fahren.

Voraussichtliche Aufstellung Bulgarien: Videnov, Nikolov, Georgiev, Kostov, Varbanov

Wie wir schon gesagt haben, dürfen die Bulgaren dieses Spiel verlieren, während die Schweden unbedingt gewinnen müssen. Wenn die Schweden trotzdem verlieren, hätten sie keine Chance auf den zweiten Gruppenplatz (außer wenn Bulgarien eine Reihe von überraschenden Niederlagen kassiert). Das Problem der Schweden ist, dass der Einsatz von Jerebko sehr fraglich ist. Wenn er fit sein sollte, dann sind die Schweden dem Sieg viel näher, aber trotz aller Spekulationen um Jerebko erwarten wir ein hart geführtes Duell, was bedeutet, dass es wenig Punkte geben wird.

Tipp: unter 157,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei Bwin (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!