Serbien – Australien 08.08.2016, Basketball Olympische Spiele

Serbien – Australien / Basketball Olympische Spiele – Die Serben haben sich erst Anfang des letzten Monats die Teilnahme an den OS in Rio de Janeiro gesichert und zwar  im Qualifikationsturnier, bei dem sie die Gastgeber waren. Aber gleich nach dem überzeugenden Triumph in der ersten Runde gegen den südamerikanischen Meister Venezuela haben sie gezeigt, dass sie verdient nach Brasilien gereist sind. Nun steht ihnen eine viel schwierigere Aufgabe bevor und zwar gegen Australien. Australien hat in der ersten Runde gegen Frankreich gefeiert. Beginn: 08.08.2016 – 19:15 MEZ

Serbien

Serbien hat das Qualifikationsturnier in Belgrad souverän gewonnen, aber jetzt werden wir uns gegen Australien  davon überzeugen können, ob Trainer Djordjevic einen Fehler gemacht ist, als er den NBA-Center Marjanovic für das olympische Turnier in Rio nicht nominierte, obwohl das Sportöffentlichkeit und Experten erwarteten. Wegen seiner Verpflichtungen konnte er am Qualifikationsturnier nicht teilnehmen, äußerte aber Bereitschaft, das Team bei den Olympischen Spielen zu unterstützen, was aber nicht angenommen wurde. Seine Abwesenheit war gegen Venezuela nicht spürbar und am Ende feierten sie sogar 86:62, vor allem dank schlechtem Spiel von Venezuela unter dem Korb. Die Australier sind gerade unter dem Korb ausgezeichnet, aber auch auf allen anderen Positionen.

Djordjevic freut sich sicherlich über die Tatsache, dass gerade Center Raduljica gegen Venezuela brillierte (18 Punkte und 4 Rebounds). Das gesamte Team erzielte sogar 40 Rebounds, aber wie gesagt, war ihr Rivale in diesem Segment minderwertig. Der effizienteste Spieler im ersten Match war Bogdanovic mit 19 Punkten, während Teodosic in 25 Minuten nur fünf Punkte und zwei Assists verbuchte. Der beste serbische Spieler ist nämlich nach seiner Verletzung noch nicht topfit, was sich auf die Organisation des Spiels von Serbien auswirken könnte, weil Markovic nicht so kreativ ist wie Teodosic. Vielleicht ist Jovic die Lösung, aber in der Abwehr brilliert er nicht.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Teodosic, Bogdanovic, Kalinic, Bircevic, Raduljica

Australien

Die Australier haben die Franzosen, die Gewinner der Bronzemedaille bei der letzten Europameisterschaft,  regelrecht auseinandergenommen (87:66), weshalb sie zu Recht auf ihre vierte Olympia-Medaille hoffen können. Die Art, auf die sie die Franzosen auseinandernahmen, zeigt uns, dass die Australier qualitätsmäßig mit den Amerikanern am ähnlichsten sind. Nach den USA hat gerade Australien die meisten NBA-Spieler in seinem Team, sogar sechs. Das Trio, Bogut, Baynes und Mills, funktioniert perfekt. Gegen Frankreich verbuchte Mills 21 Punkte und 5 Assists. Das gesamte Team erzielte 29 Assists und 37 Rebounds.

Der beste Rebounder war Baynes mit 8 Rebounds und außerdem erzielte er noch 14 Punkte. Es erwies sich als richtig unsere Ankündigung, dass Trainer Lemanis seinen besten Spieler, den Center Bogut, der nach einer Knieverletzung in den Testspielen nur wenige Minuten auf dem Parkett verbrachte, für das olympische Turnier geschont hat. Bogut erzielte 18 Punkte, 5 Assists und 4 Rebounds. Dellavedova war mit 10 Assists der beste Spieler in diesem Segment und er erwies sich als ein toller Partner und Unterstützung für Mills.

Voraussichtliche Aufstellung Australien: Mills, Dellavedova, Ingles, Baynes, Bogut

Serbien – Australien TIPP

Die Buchmacher geben aus irgendeinem Grund Serbien Vorteil, aber wir sind eher geneigt, den Australiern Vorteil zu geben, da wir der Meinung sind, dass sie ein viel hochwertigeres Team zur Verfügung haben. Darüber hinaus befindet sich der beste serbische Spieler Teodosic nicht in Topform. Aus Sicherheitsgründen haben wir uns für diesen Tipp entschieden.

Tipp: Australien +5,5

Einsatzhöhe: 8/10

Quote: 1,90 bei Unibet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€