Serbien – Belgien 11.09.2013

Serbien – Belgien – Die Serben sind auf dem guten Wege jetzt schon (also nach der ersten Runde der zweiten Wettbewerbsphase) den Viertelfinaleinzug klar zu machen, da sie in der ersten Wettbewerbsphase die maximalen vier Punkte geholt haben, womit sie einen soliden Vorteil im Vergleich zu Litauen und Frankreich haben. Belgien hat schon jetzt einen großen Erfolg geschafft, möchte aber nicht aufgeben. Beginn: 11.09.2013 – 17:45 MEZ

Serbien

Serbien hat das primäre Ziel erreicht. Die Platzierung in die zweite Runde war das Ziel von Trainer Ivkovic und zwar nachdem viele Spieler gegangen sowie viele verletzt sind, seiner Aussage nach, ein objektiv erreichbares Ziel. Das Ziel haben die Serben also erreicht, aber jetzt ist auch das Viertelfinale nicht weit entfernt. Mit einem eventuellen Sieg gegen Belgien würden sie die Viertelfinalplatzierung fast in der Tasche haben, da sie in die neue Runde vier Punkte mitnehmen würden. Diese Punkte haben sie durch die Siege gegen Litauen und Lettland verdient. Die erste Runde haben die Serben aber mit einer Niederlage gegen Montenegro beendet und zwar in einem ergebnistechnisch bedeutungslosen Spiel. Trainer Ivkovic hat in diesem Spiel Kapitän Krstic und Playmaker Markovic ausruhen lassen, aber er wollte trotzdem dass seine Schützlinge gewinnen. Serbien spielt bei dieser Meisterschaft unbeständig, aber wiederum auch sehr gut wenn es nötig ist (gegen Litauen, Bosnien oder Lettland). In der zweiten Runde wird die Mannschaft etwas leichtere Gegner haben, obwohl man Belgien und die Ukraine nie unterschätzen sollte. Serbien hat eine gute Zusammenarbeit der Innen- und Außenreihe, da die Guards viele Ballabgaben an Krstic und Katic haben und für den Außenwurf sind fast alle Spieler im Team zuständig. Bjelica, der manchmal etwas egoistisch und zwanghaft spielt, erzielt trotzdem sehr wichtige Punkte. Alles in allem ist für Serbien dieses Duell im Kampf um das Viertelfinale vielleicht entscheidend.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Marković, Bogdanović, Kalinić, Bjelica, Katić

Belgien

Belgien hat mit der Platzierung in die zweite Wettbewerbsphase einen großen Erfolg geschafft und das wird wahrscheinlich auch das Maximum dieser Mannschaft sein. Zwei Siege und drei Niederlagen und eine bessere Punktebilanz im Vergleich mit Großbritannien sowie Deutschland, haben Belgien die Möglichkeit gegeben, ohne jegliche Punkte die zweite Wettbewerbsphase zu erreichen, wo die Gegner Serbien, Litauen und Lettland sein werden. Das Team wird vom erfahrenen Veteranen Hervelle mit 10,8 Punkten und 8,8 Rebounds pro Spiel angeführt. Er ist auf jeden Fall ein richtiger Anführer diese Teams. Obwohl alle in Belgien mit dem Erfolg der Fußballmannschaft bei der WM-Qualifikation beschäftigt sind, hoffen trotzdem alle, dass auch die Basketballer erfolgreich sein werden. Belgien hat kein besonders gutes Team und auch die Spieler sind nicht besonders bekannt. Es sind hauptsächlich Spieler, die in den nationalen Vereinen spielen und zwar in Antwerpen sowie Spirou. Nur drei Spieler spielen in Spanien und das merkt man auch gleich auf dem Parkett, da das die führenden Spieler der Nationalmannschaft sind (Hervelle, Van Rossom, Tabu). Tabu und Van Rossom wirkten hervorragend auf den Positionen der Guards, während die Hilfe vom Power Forward Hervell kommt und von ihrer Leistung hängt das Ergebnis der ganzen Mannschaft ab. Gegen Serbien werden die Belgier sehen können, ob sie es gegen die qualitätstechnisch besseren und erfahreneren Mannschaften aufnehmen können. Ihr Jahresdurchschnitt liegt bei fast 29 Jahren, wobei es ihnen an großen Spielern fehlt und zwar die über 210cm (sie haben nur einen Spieler über 208cm). Die erste Wettbewerbsphase beendeten sie mit zwei Niederlagen in Folge und zwar gegen Israel und Frankreich.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Van Rossom, Muya, Mukubu, Hervelle, Massot

Serbien – Belgien TIPP

Serbien hat in diesem Duell die klare Favoritenrolle und alles außer einem Sieg der Serben, wäre eine sehr große Überraschung.

Tipp: Serbien -10,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei bwin (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!