Serbien – China 15.08.2016, Basketball Olympische Spiele

Serbien – China / Basketball Olympische  Spiele – Obwohl die Gruppe A ziemlich stark ist, können sich die Serben mit der Tatsache, dass sie nach vier Runden nur einen Sieg auf dem Konto haben, nur schwer abfinden. Allerdings würde sich mit dem Triumph über den Außenseiter China auch die viertplatzierte Mannschaft vom letztjährigen Eurobasket den Einzug ins Viertelfinale sichern, was eigentlich ihr Hautpziel ist. Beginn: 15.08.2016 – 03:30 MEZ

Serbien

Wenn wird das schlechte Spielfinish und die 80:95-Niederlage gegen Australien nicht berücksichtigen, dann hat Serbien das gesamte Olympia-Turnier gut gespielt, aber sie haben nur gegen den aktuellen südamerikanischen Meister, Venezuela gefeiert (86:62). Gerade dieser Triumph öffnete ihnen die Tür zum Viertelfinaleinzug, aber dafür werden sie in der letzten Runde China bezwingen müssen. Obwohl sie nur einen Sieg in vier Duellen verbucht haben, hat Serbien eine negative Punkte Differenz von nur fünf Punkten, was bedeutet, dass sie mit jedem Rivale mithalten können. Das haben sie auch gegen Frankreich bewiesen (75:76), sowie in der Samstagsniederlage gegen die USA, als sie einen Dreierwurf zur Verlängerung hatten. Bogdanovic vergab aber im letzten Augenblick der Partie einen Dreier und die Serben verpassten so die eventuelle Sensation.

Es erfreut aber die Tatsache, dass der junge Center Jokic mit 25 Punkten, 6 Rebounds und 3 Assists seine beste Partie bei diesem Turnier ablieferte. Das ist sehr wichtig für den weiteren Verlauf des Turniers sowie die Tatsache, dass Kapitän und bester Spieler, Playmaker Teodosic, der 18 Punkte, 6 Assists und 3 Rebounds verbuchte, in die richtige Spielform gefunden hat. Raduljica erzielte ebenfalls 18 Punkte, aber irgendwie geligt es ihm nicht sich im Bereich der Rebounds zu beweisen (nur 2 Rebounds).

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Teodosic, Bogdanovic, Kalinic, Macvan, Raduljica

China

China ist seit 1984 regelmäßiger Teilnehmer an den Olympischen Spielen. Drei Mal waren sie Achter, was bedeutet, dass sie ins Viertelfinale geschafft haben. Jetzt haben sie sich von diesem Ziel bereits nach der zweiten Runde und der Niederlage gegen Venezuela (86:72) verabschiedet und zwar in einzigem Spiel, in dem sie ebenbürtig waren. Nach der Samstagsniederlage gegen Australien (68:93) im Rahmen der dritten Runde sind sie definitiv raus aus dem Rennen. In dem Match hat Jianlian 20 Punkte erzielt und nur noch Guo war zweistellig.

Gleich von Anfang an verfügte China nicht über die nötige Qualität, um mit anderen Rivalen aus der Gruppe A mitzuhalten und es bleibt ihnen nur noch ein ehrenvoller Abschied von der Olympiade übrig. Deshalb werden sie im Duell gegen Serbien sicherlich versuchen, viel heftigeren Widerstand zu leisten, aber die Punkte Differenz von minus 114 Punkten aus den ersten vier Matches zeigt eindeutig, dass sie sich nichts Großartiges erhoffen können. Alles andere als eine überzeugende Niederlage der Chinesen wäre eine große Überraschung.

Voraussichtliche Aufstellung China: Zhao, Guo, Ding, Jianlian, Wang

Serbien – China TIPP

Serbien ist nach Meinung von einigen absichtlich gegen Frankreich verloren, um mit dem Triumph über China den Einzug ins Viertelfinale zu bestätigen und um auf dem vierten Platz zu landen, damit sie die USA bis ins Finale vermeiden. Die Serben sind also sehr ehrgeizig und im Viertelfinale könnten sie auf Litauen treffen, von dem sie im letzten Jahr im Halbfinale der Eurobasket bezwungen wurden. Also, die Gelegenheit für Rache und ein Rivale nach Maß. Wir glauben, dass der serbische Trainer Djordjevic gegen China den Spielern mit kleineren Einsatzzeigen die Chance geben wird und so wird der Sieg vielleicht nicht so überzeugend ausfallen.

Tipp: China +25,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,91 bei Betsson (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€