Serbien – Litauen 18.09.2015, EuroBasket

Serbien – Litauen / EuroBasket – Ähnlich wie im ersten Halbfinalduell zwischen Frankreich und Spanien ist auch dieses Duell vielleicht wichtiger als Finale selbst, weil sich der Sieger dieses Duells zwischen Serbien und Litauen die direkte Teilnahme an den Olympischen Spielen sichern wird. Vor dem Beginn der Meisterschaft haben fast alle Favoriten betont, dass ihnen der Einzug ins Finale am wichtigsten ist, weil sie dann an den OS in Brasilien sicher teilnehmen werden. In der jüngeren Geschichte waren wir die Zeugen großer Duelle zwischen diesen beiden Nationalteams und eine  ähnliche Situation erwarten wir auch dieses Mal. Beginn: 18.09.2015 – 21:00 MEZ

Serbien

Die meisten Buchmachen sehen die Serben als Favoriten in diesem Duell. Die Tatsache ist, dass die Serben bei dieser EM viel besser spielen als die Litauer, sie sind beständig und wurden bisher nicht bezwungen, obwohl ihre Duelle gegen Litauen niemals einfach waren. Es begann alles mit den Siegen bei der EM in Griechenland vor 20 Jahren, vor allem mit dem Sieg im großen Finale, das am Rande der Unterbrechung war. Schon damals hat eine große Rivalität zwischen den beiden Nationalteams entstanden und mehrere Male haben ihre Duelle gerade über die Aufteilung der Medaillen oder den Kampf um die höchste Platzierung entschieden. Bei den Europameisterschaften trafen sie bisher sieben Mal aufeinander und fünf Mal hat Serbien gefeiert (unter verschiedenen Namen, von Jugoslawien über Serbien und Montenegro bis hin zu Serbien). Dies ist die vierte EM in Folge, bei der sie aufeinandertreffen werden und bei der letzten feierte Serbien im Rahmen der Gruppenphase mit 63:56.

Die größte Stärke des serbischen Teams besteht im Teamspiel, in dem der Angriff und die Abwehr nicht von den Einzelspielern abhängig sind. Bei jedem neuen Spiel steht ein anderer Spieler im Vordergrund. Teodosic ist vielleicht nicht der Beste was die Punkte angeht, aber dafür ist er ein toller Assistent. Raduljica ist von Spiel zu Spiel immer besser, Bjelica und Markovic sind überall auf dem Parkett zu finden, während Erceg in den letzten paar Spielen der Leistungsträger ist. Das Spiel von Serbien mit zwei großen Spielern oder zwei Flügelspielern verwirrt den Gegner, während die Spieler mit besonderer Rolle (Nenadovic, Milosavljevic, Simeunovic) zum gewünschten Ergebnis beitragen.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Teodosic, Markovic, Kalinic, Bjelica, Kuzmic

Litauen

Nachdem die Serben im Viertelfinale Tschechien eliminiert haben, warteten sie darauf zu sehen, wenn sie als Gegner im Halbfinale bekommen werden, die Italiener, die sie bereits in der Gruppenphase geschlagen haben, oder die Litauer, mit denen sie fast jedes Jahr spielen. Beide Gegner haben ihre eigene Vor- und Nachteile. Und wie ausgeglichen Italien und Litauen sind, zeigte am besten ihr Duell, das am Ende Litauen mit 10 Punkten unterschied gewonnen hat und zwar in der Verlängerung. Mit dem Teamspiel, das sie auch gegen Serbien sicherlich anwenden werden, haben sie die brillanten Italiener bezwungen.

Die Litauer erzielen in dieser Meisterschaft 11 Punkte weniger im Schnitt als die Serben (77-88), aber was vielleicht unglaublich ist, ist die Tatsache, dass Serbien einen zu 66,3% erfolgreichen Zweierwurf hat, während der Zweierwurf von Litauen zu 47,1% erfolgreich ist. Beim Dreierwurf sind die Litauer besser drauf und das ist ihre Stärke seit Jahren. Bei dieser Meisterschaft erzielen sie ungefähr 16 Dreierwürfe pro Match, während Serbien sogar über 25 Dreierwürfe erzielt. Im Bereich der Rebounds sind beide Mannschaften ausgeglichen und es wird interessant zu beobachten, wie Valanciunas gegen Raduljica spielen wird. Sie müssen Serbien im Bereich der Assists stoppen und zwar müssen sie Teodosic verlangsamen, weil Serbien im Schnitt etwa sechs Assists mehr erzielt als Litauen.

Voraussichtliche Aufstellung Litauen: Kalnietis, Seibutis, Maciulis, Jankunas, Valanciunas

Serbien – Litauen TIPP

Unabhängig von der besseren Statistik, wird der Welt-Vizemeister keine einfache Aufgabe haben, weil ihm die Spielweise der Litauer definitiv nicht liegt, nicht nur jetzt, sondern im Laufe der Geschichte. Gerade deshalb erwartet uns ein sehr interessantes und hartes Match für beide Teams, zumal der Einsatz sehr hoch ist.

Tipp: Litauen +8,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,71 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€