Spanien – Brasilien, 06.08.12 – OS London 2012

Das Spiel zwischen Spanien und Brasilien wird entscheiden, welche der beiden Mannschaften den zweiten Gruppenplatz gewinnen wird und deshalb ist dieses Spiel von großer Bedeutung. Die Spanier haben nach der Niederlage gegen Russland ohne die Chance geblieben, diese Gruppenphase auf dem ersten Platz zu beenden, während eine ähnliche Sache auch mit Brasilien passiert ist. Es ist schwer zu sagen, ob es besser ist, auf dem zweiten oder dem dritten Platz zu sein, aber es wird auf jeden Fall mit dem späteren Halbfinale zu tun haben. Beginn: 06.08.2012 – 21:00

Spanien wurde von Russland bezwungen, obwohl sie in einem Moment mit 18 Punkten im Vorsprung waren und nach dem ersten Viertel haben sie mit 28:11 geführt. Die Russen haben große Ausdauer und Präzision im Spielfinish bewiesen und das brachte ihnen den Sieg. Pau Gasol hat vielleicht den entscheidenden Freiwurf für die eventuelle Verlängerung verfehlt, während die Innenlinie Spaniens gegen den russischen Center Mozgov einige Male sehr schlecht verteidigt hat. Auf der anderen Seite haben sie Kirilenko gestoppt, aber das hat ihnen nicht mehr geholfen, um zum Sieg zu kommen.  Brasilien ist kein leichter Gegner, vor allem wenn Brasilianer das Spiel beschleunigen. Unter dem Korb werden harte Duelle geführt, während Navarro & Co. einen alten Bekannten aus der Endesa Liga gegen sich haben werden und zwar Huertas. Darüber hinaus kann ihnen Barbosa viele Probleme bereiten, weshalb sie gegen ihn verteidigen sollten. Die letzten beiden Duelle von Spanien (Sieg gegen Großbritannien, Niederlage gegen Russland) zeigen uns sehr gut, dass in diesem Team etwas nicht stimmt. Sie müssen endlich wachwerden, weil jetzt die entscheidenden Spiele kommen. Gasols müssen mehr kombinieren, Rudy Fernandez soll mit Calderon die Außenlinie lebhafter machen, weil Navarro nicht mehr der Alte ist. Ibaka muss viel mehr Einsatzzeit bekommen damit er versucht, Splitter und Hilari zu stoppen. Sie müssen Vareja beim offensiven Sprung ebenfalls aufhalten.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Llull, Calderon, San Emeterio, M. Gasol, P. Gasol

Brasilien spielen gut bei diesem Turnier und vielleicht nur der glückliche Dreier von Fidzon kostete sie den ersten Gruppenplatz. Unabhängig von dieser Niederlage ist ihnen das Match gegen Spanien sehr wichtig, denn der Sieg bedeutet eine Menge, vor allem auf psychologischer Ebene. Sie werden versuchen, etwas schlechtere Form der Spanier auszunutzen, aber sie müssen sich noch besser einspielen, weil sie nur mit einem solchen Spiel den Gegner bezwingen können. Sie erzielen weniger Punkte als ihre Gegner. Sie müssen ihren Dreierwurf  und Freiwurf dringend verbessern, weil sie in diesem Bereich ziemlich schwach sind.  Barbosa, Huertas und Splitter sind diejenigen, die die meisten Punkte erzielen, während Hilario, Splitter und Varejao sehr gute Rebounder sind. Huertas ist der Aufbauspieler und ist fast der Einzige, der das tut (Barbosa hat in den ersten vier Runden nur 2 Assists verbucht). Auf der anderen Seite kennt er seine Gegner gut, weil er in der spanischen Liga spielt. Vielleicht sollten sie der Abwehr viel mehr Aufmerksamkeit schenken und ihre Chance im Spiel unter dem Korb suchen.

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien: Huertas, Barbosa, Garcia, Varejao, Splitter

Auf jeden Fall wird dieses Match sehr ungewiss sein. Wenn man die Breite der Mannschaften berücksichtigt, dann müssen wir Spanien Vorteil geben. Die Spanier sind sehr erfahren und sie haben ihre Lektion aus der Niederlage gegen Russland gelernt. Die Brasilianer müssen ihr Spiel spielen, wenn sie ein günstiges Ergebnis erzielen wollen und außerdem sollten sie unbelastet wie gegen Russland spielen.

Tipp: über 151,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!