Spanien – Litauen 20.09.2015, Europameisterschaft

Spanien – Litauen / Europameisterschaft – Das große EM-Finale in Basketball steht bevor. Es wurde in vier Ländern gestartet und wird in Frankreich beendet werden. Im Finale treffen Spanien und Litauen aufeinander. Was Spanien angeht, hat man es auch erwartet, aber Litauen wurde, objektiv gesehen nicht unter den ersten 4 bis 5 Teams erwartet. Aber die Mannschaft hat Können bewiesen. Beginn: 20.09.2015 – 19:00 MEZ

Spanien

Spanien hat am Anfang unbeständig gespielt, aber mit der Zeit ging es auch mit der Spielform bergauf. Das Finale erreichte das Team durch den Halbfinalsieg gegen Frankreich. Dabei hat Paul Gasol 40 von insgesamt 80 Punkten erzielt! Er hat eine fantastische Partie abgelegt und ist jetzt schon der Hauptanwärter auf den MVP-Titel. Er hat sein Team großartig angeführt und wenn Spanien die Meisterschaft gewinnen sollte, ist es der bestmögliche Zeitpunkt für einen eventuellen Abschied vom Nationalteam. Außer er entscheidet sich dafür, das in Rio zu machen. Es gab viel Kritik auf die Schiedsrichter im Halbfinale, besonders seitens des Trainers der Franzosen. Er hat nämlich beteuert, dass auf Gasol zu leicht Verstöße ausgeübt wurden und er deswegen 18 Freiwürfe hatte, während die Gastgeber in der ersten Halbzeit keinen einzigen Freiwurf hatten. Darüber hinaus hat Gasol einen verdächtigen Punkt zum entscheidenden Zeitpunkt erzielt.

Aber wie auch immer Spanien ist jetzt im Finale und hat die Möglichkeit einen Titel zu holen. Um das aber zu schaffen, müssen die Spanier Litauen schlagen. Man wartet lange auf die volle Leistung von Fernandez und das Finale wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Auch Rodriguez muss mit der Innenreihe gut kooperieren, während unter anderem das Duell zwischen Gasol und Valanciunas das Spiel entscheiden wird. Spanien hat bessere Möglichkeiten unter dem Korb und da liegt auch die Chance dieses Teams.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Ribas, Rodriguez, Fernandez, Mirotic, Gasol

Litauen

Viele Kenner haben an Litauen nicht geglaubt. Das Team stand hinter Spanien, Frankreich, Serbien, Griechenland und sogar Italien. Aber die Litauer haben wiedermal bewiesen, dass man sie nicht abschreiben darf. Einzeln gesehen haben sie nicht mehr so eine starke Mannschaft, wie vor ein paar Jahren und in letzter Zeit wird ein neues Team zusammengestellt. In den Hauptrollen sind Kalnietis und Valanciunas sowie die erfahrenen Maciulis, Seibutis, Jankunas und noch andere Spieler. Litauen hat eine tolle Zusammenarbeit zwischen der Außenreihe und Valanciunas, der mit seiner Kraft und auch Schnelligkeit die Gegner auseinandernimmt. Er wird jetzt Probleme mit Gasol haben, aber wenn die Litauer es schaffen, das Spiel unter den Korb zu bringen, dann kann er sich der spanischen Innenreihe entgegensetzen.

Im Halbfinale gegen Serbien haben die Litauer im Bereich der Rebounds dominiert. Sie haben 40 Rebounds erzielt, während sie trotz der vielen Ballverluste den Wurf von Spanien stoppen und am Ende den Sieg holen konnten. Von der Dreipunktelinie aus haben sie nicht so viel geworfen und sich eher auf das Spiel unter dem Korb konzentriert. Die Wurfquote sollte im Finale etwas besser werden, da Litauen wohl kaum zwei schlechte Wurfquoten in Folge haben kann.

Voraussichtliche Aufstellung Litauen:  Kalnietis, Seibutis, Maciulis, Jankunas, Valanciunas

Spanien – Litauen TIPP

Es ist wirklich schwer hier einen Favoriten zu ernennen, da es ein großes Finalduell ist. Die Spanier sind sicherlich in leichter Favoritenrolle und das letzte Spiel bestätigt das auch.

Tipp: Spanien -6 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,93 bei betsson (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€