Spanien – Polen 12.09.2015, Europameisterschaft

Spanien – Polen / Europameisterschaft – Im Rahmen der Basketballeuropameisterschaft fängt die Eliminationsrunde an. Die Teams sind nach Frankreich umgezogen, wo die Endphase stattfinden wird. Am Samstag stehen die ersten vier Achtelfinalspiele auf dem Programm. In einem Duell treffen Spanien und Polen aufeinander. Spanien konnte erst in der letzten Runde der Gruppenphase das Weiterkommen sichern, während Polen Gruppendritter war. Beginn: 12.09.2015 – 18:30 MEZ

Spanien

Spanien hat in der letzten Runde der Gruppenphase Deutschland bezwungen und konnte dadurch die Elimination umgehen, während die Mannschaft auf dem zweiten Gruppenplatz landete. Die Spanier haben gegen Deutschland mit zweistelligem Punktevorsprung geführt, aber die Deutschen haben aufgeholt und waren am Ende auch am Zug für den Sieg. Schröder hat aber verfehlt und die Spanier sind weitergezogen. Die Spanier haben nur einen klaren Sieg gegen die Türkei geholt und davon abgesehen spielen sie nicht besonders gut. Man merkt auf jeden Fall, dass die großen Spieler Navarro, Rubio, Calderon und M. Gasol nicht dabei sind. Wir werden mal sehen, ob es gegen Polen besser aussehen wird, aber die Polen sind auch unangenehm. Spanien muss endlich besser spielen, um die Favoritenrolle bestätigen zu können.

Fernandez spielt schlecht und erzielt nur 6,4 Punkte, wobei es sich um einen der besten europäischen Spieler handelt. Gasol erzielt aber 21,6 Punkte und 8 Rebounds pro Spiel, während auch Mirotic seinen Debütauftritt ausgenutzt hat und 13,2 Punkte und 6,2 Rebounds erzielt hat. Er spielt viel ausgedehnter als Ibaka, der früher diese Position besetzt hat. Die Spanier spielen immer noch sehr punkteeffizient, aber was die Rebounds angeht, sind sie im Vergleich zu den Polen im Nachteil.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Llull (Ribas), Rodriguez, Fernandez, Mirotic, Gasol

Polen

Polen beendete die Gruppenphase auf dem dritten Tabellenplatz, und zwar hauptsächlich dank des Sieges gegen Finnland in der letzten Runde. Sie hätten auch gegen Serbien oder Spanien spielen können, aber es wäre nicht viel besser ausgegangen und das Achtelfinale ist für die Polen wahrscheinlich der Höhepunkt. Aber man weiß ja auch nie, wann der Gegner einen schlechten Tag haben kann und deswegen werden auch die Polen bis zum Ende nicht aufgeben. Sie haben in der ersten Wettbewerbsphase drei Siege geholt (Bosnien-Herzegowina, Russland, Finnland) und zwei knappe Niederlagen gegen Frankreich und Israel kassiert (66:69, 73:75). Sie sind also gut, um sich auch den stärksten Teams entgegenzusetzen. Wichtig ist nur jetzt die Außenwürfe der Spanier zu verhindern sowie die offensiven Rebounds zu stoppen.

Polen gewinnt die Spiele durch ihre Abwehr, da die Mannschaft nicht besonders punkteeffizient spielt. Die Polen erzielen nämlich 16 Punkte weniger als die Spanier. Der Anführer des Teams ist der erfahrene Gortat (11,8 Punkte und 7,2 Rebounds pro Spiel), aber Waczynski war in der Gruppenphase auch sehr gut (17,2 Punkte). Er hat eine Wurfquote von 58,8 Prozent und von der Dreipunktelinie aus 52 Prozent! Der Pole Slaughter stellt für die Gegner immer wieder eine Gefahr dar, während er zurzeit auch ein sehr guter Aufbauspieler ist. Ein Problem kann jetzt die unterbesetzte Ersatzbank sein.

Voraussichtliche Aufstellung Polen:  Slaughter, Waczynski, Ponitka, Kulig, Gortat

Spanien – Polen TIPP

Spanien hat die Favoritenrolle immer noch nicht bestätigt und vielleicht ist es jetzt an der Zeit damit anzufangen. Polen kann nur durch die Abwehr ein positives Ergebnis erzielen, aber gegen die Spanier kann es doch knapp werden.

Tipp: Spanien -12,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,88 bei 10bet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€