Strasbourg – Asvel Lyon 06.06.2016, LNB Liga

Strasbourg – Asvel Lyon / LBN Liga – Strasbourg feierte im ersten Match der Finalserie ohne größere Probleme und ging in 1:0-Führung. Nun hat er die Chance seinen Vorsprung zu verdoppeln. Auf der anderen Seite muss Asvel viel engagierter spielen, wenn er in diesem Match siegen will und er darf dem Gegner nicht zulassen, dass er einen so guten Start hat wie im ersten Match, der den Sieger zum größten Teil entschied. Beginn: 06.06.2016 – 20:30 MEZ

Strasbourg

Strasbourg hat das erste Match 80:73 gewonnen. Das beste Spiel haben sie aber im ersten Viertel gezeigt, welches sie mit klarem 28:9 gewonnen haben. Schon da war es klar, dass sie viel näher am Sieg sind als Asvel. Im zweiten Viertel ließen sie etwas nach, aber das beeinträchtigte das Endergebnis nicht. Wenn wir einen Blick auf Statistik werfen, sehen wir, dass beide Teams ähnliche Zahlen hatten und in einigen Kategorien war Asvel sogar besser als Strasbourg, aber das erste Viertel war offenbar entscheidend in diesem Match. Die Gastgeber sicherten sich nämlich einen großen Vorsprung, den sie bis zu Ende verteidigen konnten.

Die Starting Five erzielte sogar 66 von insgesamt 80 Punkten, während die Ersatzspieler ihre Einsatzzeit nicht auf die bestmögliche Art und Weise ausnutzen konnten. Das Team wurde vom brillanten Collins mit 19 Punkten, 8 Rebounds und 7 Assists angeführt, während Beaubois 15 Punkte erzielte. Weems und Campbel erzielten je 13 Punkte. Strasbourg hatte nur sechs Ballverluste im gesamten Match.

Voraussichtliche Aufstellung Strasbourg: Beaubois, Campbell, Collins, Weems, Fofana

Asvel Lyon

Asvel eröffnete das erste Match sehr schlecht, nach dem ersten Viertel hatte er nur 9 Punkte auf dem Konto und so kann man im großen Finale einfach nicht spielen. Asvel versuchte später ins Spiel zurückzufinden, aber es gelang ihm nicht und so werden sie sicherlich im zweiten Match versuchen, die Fehler aus dem ersten Duell wiedergutzumachen. Trotz kassierter Niederlage hatte Asvel gute Zahlen. Sie verbuchten 38 Rebounds (Strasbourg 31) und 15 Assists (Strasbourg 12) und hatten einen sehr guten Freiwurf (24/26), aber sie übten nur wenig Druck auf gegnerische Spieler aus.

Darüber hinaus haben sie viele unnötige Fouls gemacht, was Strasbourg für die leicht gewonnenen Punkte ausnutzte. Auch bei Asvel hat die Ersatzbank ihren Beitrag nicht voll geleistet. Die Ersatzspieler erzielten nämlich nur 15 von insgesamt 73 Punkten. Die erfahrenen Andresen und Ware erzielten 19 bzw. 16 Punkte, während man von Lang (8 Punkte)  und Kahudi (9 Punkte, 1 Assist, 3 Steals) viel mehr erwartete.

Voraussichtliche Aufstellung Asvel: Ware, Lang, Kahudi, Jean-Charles, Andersen

Strasbourg – Asvel Lyon TIPP

Obwohl das erste Match ziemlich punkte effizient war, haben beide Teams auch viele Würfe verschossen (für drei Punkte insgesamt 37, für zwei Punkte 39 Mal). Die Gastgeber gelten auch im zweiten Match als Favoriten und wir glauben, dass sie weiterhin effizient spielen werden.

Tipp: über 146,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,85 bei betvictor (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€