Strasbourg – Le Mans 09.04.2016, ProA Liga

Strasbourg – Le Mans / ProA Liga – Strasbourg ist nach der Heimniederlage gegen Nanterre vom ersten Platz in der französischen ProA Liga abgerutscht, aber am Mittwochabend hat er auswärts beim italienischen Trento den Rückstand aus dem ersten Spiel aufgeholt und hat sich als erster französischer Club das Finale des Eurocups gesichert. Nun sollten sie sich der heimischen Meisterschaft maximal widmen, zumal sie jetzt den drittplatzierten und sehr unangenehmen Le Mans zuhause empfangen werden. Beginn: 09.04.2016 – 18:00 MEZ

Strasbourg

Strasbourg hat neulich auswärts gegen den Hauptkonkurrenten um den ersten Platz, Monaco, gefeiert und damit den ersten Tabellenplatz übernommen. Die Positivserie von neun Siegen in Folge haben sie in der letzten Runde beendet und zwar nach der Heimniederlage gegen Nanterre. Mit einem Spiel weniger auf dem Konto haben sie jetzt einen Sieg Rückstand auf Monaco. Jetzt brauchen sie ein positives Ergebnis gegen Le Mans, um den Anschluss an Monaco zu halten. Sie werden versuchen die dritte Saison in Folge auf dem ersten Platz zu beenden, damit sie in den Playoffs den Heimvorteil haben. Die Frage ist aber, ob der Heimvorteil für Strasbourg in dieser Saison überhaupt ein Vorteil ist.

In den letzten vier Heimspielen des Eurocups wurden sie nämlich bezwungen, aber dennoch schafften sie zum ersten Mal in ihrer Geschichte ins Finale. Nun haben sie die Chance, dass sie sich mit einem eventuellen Triumph im Finale gegen den türkischen Galatasaray, der ebenfalls zum ersten Mal im Finale steht, die Teilnahme in der Euroleague für die nächste Saison sichern. In dieser Saison wurden sie in der Euroleague gleich in der ersten Gruppenphase eliminiert (3-7). Gegen Trento wurde einer der besten Spieler von Strasbourg, Playmaker Beaubois, erst während des Spiels eingewechselt und es ist offensichtlich, dass Trainer Collet mit seiner Leistung nicht allzu zufrieden ist.

Voraussichtliche Aufstellung Strasbourg: Campbell, Collins, Weems, Leloup, Fofana

Le Mans

Le Mans hat das erste Duell gegen Strasbourg in dieser Saison gewonnen und wenn er auch dieses Mal feiern sollte, wird er das zweite Team nach Nanterra, das in den beiden Duellen gegen Strasbourg gefeiert hat. Darüber hinaus hätten sie dann gleich viele Siege auf dem Konto wie Strasbourg (19-7), da Le Mans derzeit eine Bilanz von 18-9 hat, genau wie der viertplatzierte Gravelines. Knapp hinter ihnen ist Asvel mit einer Bilanz von 17-10, gegen den Le Mans am 1. Mai im Finale des französischen Pokals spielen wird. Dann werden sie die Chance haben, zur ersten Trophäe in dieser Saison zu kommen. Le Mans hat die letzten drei Matches gewonnen, aber in den letzten acht hat er jeweils vier Siege und vier Niederlagen verbucht.

Die Gäste haben eine sehr erfahrene Mannschaft. Ihr Teamanführer, Center Yarou, ist nur 204 cm groß. Im Schnitt erzielt er sogar 11,2 Rebounds  und 10,3 Punkte pro Match. Der beste Schütze ist Playmaker McKee (14,6 Punkte, 4 Assists und 3,9 Rebounds), aber da ist auch der erfahrene Flügelspieler Gelabale, der bekannteste Spieler im Team. Flügelcenter Travis, der im ersten Teil dieser Saison für Strasbourg jeweils sechs Spiele in der französischen Liga und in der Euroleague gespielt hat, wird jetzt in einer ungewöhnlichen Situation sein. Er erzielt im Schnitt 10,6 Punkte und 6,8 Rebounds pro Match.

Voraussichtliche Aufstellung Le Mans: McKee, Amagou, Gelabale, Travis, Yarou

Strasbourg – Le Mans TIPP

Strasbourg ist Favorit in diesem Duell, aber die Frage ist, ob Trainer Collet die Euphorie im Team nach dem Erfolg im Eurocup ein wenig mindern kann. Außerdem sollen wir auch mit der Erschöpfung seiner Spieler rechnen, was die Gäste, die vom türkischen Trainer Kunter geleitet werden, leicht ausnutzen könnten, um eine Überraschung zu bereiten.

Tipp: Le Mans +6,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€