Tipp A1 Liga: Panathinaikos – Olympiacos

bball_GRDas erste Finalspiel der griechischen Basketballmeisterschaft verlief ohne größere Probleme, man könnte sagen in einer „ruhigen“ Atmosphäre. Dazu hat sicherlich auch die gute Partie sowie der 84:78-Sieg von Olympiacos beigetragen, obwohl der Basketballverein gedroht hat, die Finalserie zu stoppen, insofern die Gewalttaten fortsetzen. Das nächste Spiel wird in Athen in der OAKA Arena gespielt, wo 20 Tausend „grüne“ Fans sein werden. Beginn: 24.05.2012 – 18:00

PAO hat das erste Spiel irgendwie unter bestimmtem Druck gespielt. Es schien so, als ob die negativen Geschehnisse Einfluss auf ihr Spiel hatten. PAO hat das Spiel zwar nicht schlecht gestartet und ist in Führung gekommen und hat das erste Viert mit einem 20:15-Vorsprung beendet. Aber im zweiten Teil hat Olympiacos durch die Unterstützung der Fans den Vorsprung von PAO aufgeholt und diesen Teil 26:13 gewonnen. Danach ging alles viel leichter für die Gastgeber, während PAO nicht mithalten konnte. Es fehlte an gutgelaunten Spielern, es fehlte ein richtiger Anführer unter den Spielern und zwar fehlte der wahre Diamantidis. Obwohl er 15 Punkte, 6 Assist und 3 Rebounds erzielt hat, konnte er das Team nicht anführen, da es an der Unterstützung der Mitspieler gefehlt hat. Neben Diamantidis ist Vougioukas mit 20 Punkten der beste gewesen, während Batiste, mit ein paar tollen Dunkings, auch noch 10 Punkte und 5 Rebounds erzielt hat. Der Dreierwurf ist für die Spieler von PAO fatal gewesen, da sie nur 4 verwandelte Dreier aus 21 Versuchen hatten, während sie auch bei den Rebounds viel schlechter als die Gastgeber gewesen sind. PAO hat es nicht geschafft die schlechten Freiwürfe der Gastgeber auszunutzen. Das zweite Spiel treten sie mit den eigenen Fans an und zwar unter der Hoffnung, dass sich die Fans nicht bei den Spielern von Olympiacos rechen werden, die wirklich keine Schuld für die verschiedensten Unruhen tragen.

Voraussichtliche Aufstellung Panathinaikos: Diamantidis, Calathes, Sato, Kaimakoglou, Marić Werbung2012

Olympiacos macht weiter mit den fantastischen Partien. Sie sind nach dem Titel in der Euroleague nicht zu sehr „abgehoben“ und die Verschiebung des Anfangs der Finalserie um ein paar Tage, hat den Spielern von Olympiacos sicherlich gut getan, da sie sich noch mehr ausruhen konnten. Es sind sogar Aussagen aufgetreten, dass die Fans von Olympiacos absichtlich den Bus von PAO angegriffen haben, damit ihr Team eventuell noch ein paar Tage zum ausruhen bekommt. Dieses Mal ist es auf den Tribünen wirklich ruhig zugegangen, bzw. ohne Unruhen und auf dem Parkett hat Olympiacos „Unruhen“ in der Abwehr des Teams aus Athen veranstaltet. Obwohl Spanoulis (9 Punkte, 5 Assists), mit nur einem erzielten Wurf aus dem Spiel, nicht seine Nacht hatte, sind die Helden, ähnlich wie in Istanbul, wieder Papanikolaou und Printezis gewesen. Diese zwei Spieler sind auch zusammen mit Hines die Helden des Siegens gewesen. Printezis hat18 Punkte erzielt (Zweipunktewurf 7/8), während Papanikolaou 16 Punkte und 8 Rebounds erzielt hat. Hines hat tolle Blocks verzeichnet, eine großartige Abwehr gespielt und sogar die Konterangriffe sind sehr gut gewesen. Er hat das Spiel mit 13 Punkten und 5 Rebounds beendet, aber genau wie das ganze Team, hat er die Freiwürfe versiebt. Wenn ein Team in einem Spiel sogar 16 Freiwürfe versiebt, würden dann viele behaupten, dass dieses Team auf keinen Fall gewinnen kann. Aber Olympiacos hat das geschafft und zwar dank acht verwandelten Dreiern, sowie einer sehr guten Wurfquote von der Zweipunktelinie aus (20/32). Olympiacos war bei den Rebounds großartig, hat alle Positionen gedeckt und sehr klug gespielt. Immer wenn PAO gedroht hat, folgten Dreierwürfe der Gastgeber, sowie der sehr gute Gecevicius (drei verwandelte Dreierwürfe als das Spiel entschieden wurde).

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Kešelj, Antić, Dorsey

Das zweite Spiel wird für beide Mannschaften sehr schwer werden. PAO muss gewinnen, da vor allem vor den eigenen Fans gespielt wird, während auch Olympiacos unter Druck steht und zwar wegen dem Angriff der eigenen Fans auf die Fans von PAO vor dem ersten Spiel. Aber das ist schon etwas ganz normales in Griechenland und wir wiederholen, das Wichtigste ist, dass die Spiele ohne Probleme und Unruhen ablaufen. Das erste Spiel ist viel punkteeffizienter gewesen als wir gedacht haben und wenn PAO im zweiten Spiel von der Zweipunktelinie aus besser wirft, sowie wenn Olympiacos besser bei den Freiwürfen ist, dann könnte auch das zweite Spiel ziemlich offensiv werden.

Tipp: über 148,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,90 bei Bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010