Tipp Endesa: Unicaja – Real Madrid

basketball_ballNach der Euroleague-Runde erwarten uns am Sonntag in der 7. Runde der spanischen Liga Endesa noch zwei Derbys. Als erstes werden in dem Nachmittagstermin Unicaja und Real spielen. Die haben diese Saison gut angefangen und befinden sich momentan an der Tabellenspitze, mit jeweils fünf Siegen und nur einer Niederlage. Nach diesem Duell wird eins der Teams in der Tabelle sicherlich ein wenig fallen bzw. die führenden Position verlieren. Beginn: 13.11.2011. – 12:30

Unicaja hat in der letzten Runde der heimischen Liga, Valladolid mit 78:51 deklassiert und gezeigt dass eine gute Abwehr auch ein gutes Ergebnis bringen muss. Sie haben gegen Zagreb keine gute Abwehr im Rahmen der Euroleague gespielt, haben aber dafür einen sehr guten Angriff gehabt, der noch einen Sieg für das Team aus Spanien gebracht hat. Sie haben mit 99:85 gefeiert, in einem Match in dem sie große Favoriten gewesen sind, haben aber sehr schwer den Sieg verbucht. Sie haben das Match sogar sehr schlecht angefangen und in einem Moment sind sie mit 27:19 im Rückstand gewesen. Dann sind sie aber durch eine Serie von 14:0 zu einer Wendung gekommen. Eine sehr wichtige Rolle bei diesem Match hat der Veteran Garbajosa gehabt, der 12 Punkte verbucht hat, während der ehemalige Spieler von Zagreb, Zoric das Match mit 14 Punkten und 4 Rebounds beendet hat. Rowland hat 12 Punkte, 5 Rebounds und 4 Assists verbucht, während der erfahrene Rodriguez 11 Punkte und 4 Ballabgaben gehabt hat. In diesem Match hat Unicaja sehr gute Zweierwürfe gehabt (32-51), während auch der Dreierwurf solide gewesen ist (8-20). Man muss erwähnen das Unicaja fünf Wochen lang ohne den tollen Werfer Tripkovic gewesen ist, der lange mit einer Verletzung gekämpft hat und eine Operation ist dann notwendig gewesen. Die Ganze Statistik im bisherigen Saisonteil betrachtend, ist Freeland am beständigsten mit 15,4 Punkten und 8 Rebounds pro Match, während Zoric und Valters jeweils 9,8 Punkte treffen. Wir haben schon den Veteranen Garbajosa erwähnt, der sehr viel bedeutet, obwohl seine Statistiken nicht so sehr wichtig sind, aber seine Spielart und der Wunsch den jüngeren zu helfen ist nie fraglich gewesen. Viel wird auch vom den Centerspieler Sinanovic erwartet, der die Saison gut angefangen hat, aber seine Form lässt langsam nach. Gegen die großen Spieler von Real wird er viele Duelle haben können, besonders gegen Begic, der ihm sehr ähnlich ist. Unicaja hat ein „sympathisches“ Team, das auf allen Positionen ausgefüllt ist. Somit ist die bisherige Leistung in der Liga Endesa keine Überraschung.

Voraussichtliche Aufstellung Unicaja: Rodriguez, Valters, Darden, Freeland, Žorić.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Real kommt zu diesem Gastauftritt nach der Niederlage in Belgrad gegen Partizan. Sie haben den Wurf für den Sieg gehabt, aber Llull hat geworfen und sein Schuss war nicht präzise. Somit hat Real die zweite Niederlage in dieser Saison in der Euroleague verbucht. Was die heimische Liga betrifft, teilen sie da den ersten Platz mit Barcelona und Unicaja, mit fünf Siegen aus sechs gespielten Runden. In der letzten Runde haben sie zu Hause Cajasol mit 78:65 besiegt. Zum Sieg sind sie erst im letzten Viertel gekommen, das sie dann mit 12 Punkten Unterschied gewonnen haben. Real hat eine gute Zusammenstellung und die Ankunft von Fernandez und Ibaka ist ein sehr guter Zug. Das bezieht sich vor allem auf Rudy, der gleich der Teamanführer geworden ist, während Ibaka immer noch nicht seinen Platz gefunden hat und auf dem Parkett ein wenig „irrt“. Vielleicht hat Trainer Laso noch keine richtige Position für ihn gefunden, da er auf den Postionen 4 und 5 spielen kann. Im Match gegen Cajasol ist der Litauer Pocius mit 15 Punkten in 15 Minuten am besten gewesen, während Rodriguez 13 Punkte verbucht hat. Fernandez hat das Match mit 12 Punkten beendet, während Mirotic 14 Punkte getroffen hat. In diesem Match ist Llull überhaupt nicht gutgelaunt gewesen (0 Punkte in 16 Minuten), während auch Carroll nichts gezeigt hat (6 Punker in 22 Minuten). Dafür ist Carroll in Belgrad in guter Stimmung gewesen und hat gezeigt warum er letzte Saison der beste Schütze der spanischen Liga gewesen ist und warum ihn Real aus Gran Canaria geholt hat. Gegen Unicaja werden wahrscheinlich viele Angriffe über Fernandez ablaufen, aber die Centerspieler von Real werden unter dem Korb hart spielen müssen. Sie werden den Vorteil haben, da Zoric und Sinanovic dafür bekannt sind, dass sie leicht Probleme mit den Personalfouls bekommen. Auf den Außenpositionen hat Real immer Pocius, Rudy und Carrolla, genau wie Llull und Rodriguez, die wenn sie eine Serie anfangen schwer zu stoppen sind (besonders die ersten drei).

Voraussichtliche Aufstellung Real: Fernandez, Suarez, Llull, Mirotić, Tomić

Real weiß es mit seiner etwas merkwürdigen Abwehr 1-2-2 alle zu überraschen und den Gegner am fließenden Spielablauf zu hindern. So könnte es auch mit Unicaja sein, denn nur so kann es Real zu einem positiven Ergebnis schaffen. Sie haben eine bessere Aufstellung, das ist sicher bzw. eine breitere Bank, aber solche Matches in Spanien sind immer interessant und ungewiss.

Tipp: Unicaja +4,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,61 bei Bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010