Tipp Euroleague: Anadolu Efes – Partizan MTS

basket_euroleagueIn der Sinan Erdem Arena in Istanbul wird ein sehr interessantes Spiel der Gruppe C  zwischen Anadolu Efes und Partizan MTS stattfinden. In dieser Arena wird auch das diesjährige Final Four Turnier gespielt. In dieses Duell geht Efes mit einem großen Wunsch und zwar endlich einen Heimsieg zu feiern, denn in den vorherigen beiden Duellen haben sie Niederlagen kassiert. Beginn: 23.11.2011 – 19:00

Efes startete in diese Saison mit einem sehr wichtigen Sieg in Belgrad (84:73). Dieser Sieg verleiht ihnen auf eine bestimmte Art und Weise Sicherheit vor diesem Duell (in einigen Fällen passt ihnen auch eine Niederlage von 10 Punkten Unterschied, und zwar im Falle dass sie am Ende die gleiche Leistung wie Partizan haben). Allerdings sind sie im Moment sehr weit vom gewünschten Ziel entfernt, weil sie nach fünf Runden nur zwei Siege verbucht haben. In der letzten Runde kassierten sie eine Niederlage gegen Real und zwar mit 20 Punkten  Unterschied. Efes muss so schnell wie möglich aufwachen, weil sehr viel Geld in dieses Team investiert wurde. Sie wissen, wie sie gegen Partizan spielen sollen. Das bestätigten sie in Belgrad. Aber im Gegensatz zum ersten Spiel, wird diesmal der verletzte Kinsey wahrscheinlich ausfallen und gerade dieser Spieler war der Held des Spiels in Belgrad. Weiterhin fehlt der Flügel-Center Gonlum, während Partizan derzeit keine Probleme mit den Verletzungen hat. Efes feierte in fünf von sieben direkten Duellen gegen Partizan, aber in letzter Begegnung in der Türkei wurde Efes bezwungen und zwar letztes Jahr in der Top16 Phase (67:65). Das türkische Team darf auf keinen Fall entspannen, auch im Falle eines gewissen Vorteils, denn die Belgrader haben gezeigt, dass sie ins Spiel zurückfinden können, auch wenn sie im großen Rückstand liegen. Es ist notwendig, dass sie viel Platz für offene Schüsse von Vujacic schaffen. Außerdem sollten ihre Centerspieler möglichst viel an Pekovic aber auch an Milan Macvan  rotieren. Im ersten Duell haben die Centerspieler von Efis sogar 14 persönliche Fouls gemacht, aber am Ende zahlte sich das aus. In den Reihen von Efes wird man Kinsey sehr viel vermissen und so werden sie ein sehr gutes Spiel von Akyol, Guler und Savanovic brauchen.

Voraussichtliche Aufstellung Efes: Tunčeri, Vujačić, Guler, Ilyasova, Barać{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Belgrader erzielten in der letzten Runde eine historische Leistung, als sie nach einem Rückstand von 21 Punkten die Wende schafften und zum großen Sieg gegen Armani gekommen sind. Dieser Sieg war sehr wichtig für ihr Selbstvertrauen und die Fortsetzung der Saison, aber auch um in gewisser Weise die Heimniederlage gegen Efes zu kompensieren. Der Sieg in Mailand war ihr dritten in Folge und im Lager von Partizan hofft man auf die Fortsetzung dieser Serie, obwohl das schwierig sein wird, vor allem wenn man bedenkt, dass Partizan drei nächste Spiele in der Ferne absolvieren wird (das einzige Heimspiel ist gegen Maccabi). Die Stimmung wurde durch die Niederlage gegen Zlatorog in der ABA Liga ein wenig erschüttert. Diese Niederlage kann auch der Müdigkeit der Spieler nach dem Match in Italien, aber auch der Tatsache, dass Trainer Jovanovic Pekovic und Law die meiste Zeit erholt hat, zugeschrieben werden. Allerdings sind die Spiele in ABA Liga und Euroleague immer noch zwei verschiedene Welten und so wird Partizan viel engagierter in diesem Match gegen Efes spielen. Im Gegensatz zum ersten Spiel als sie bezwungen wurden, haben sie diesmal einen sehr eingespielten Macvan dabei, aber auch das Team ist diesmal komplett. Sie wissen, wie sie sich den Türken widersetzen sollen. Die Centerspieler werden mit vielen guten Bällen versorgt, vor allem Pekovic. Es ist sehr wichtig, dass sie beim Drei-Punkte-Wurf nicht viel patzen. Einer der Hauptspieler ist Dusan Kecman, der mit seiner Erfahrung das Spiel sicher entscheiden kann. In diesem Spiel könnte der junge Lucic seine Große sehr gut nutzen (im bereits erwähnten Top16 Spiel schoss er den entscheidenden Wurf), wenn er nicht das Problem mit den persönlichen Fehlern bekommt. Danilo Andjusic sollte eine größere Einsatzzeit bekommen.

Voraussichtliche Aufstellung Partizan: Law, Milosavljević, Lučić, Mačvan, Peković

Efes steht unter Druck, weil er dieses Duell gewinnen muss. Den Belgradern, die einigermaßen entspannt in dieses Match gehen, passt das, aber sie wissen, dass sie während des ganzen Spiels engagiert spielen müssen und dass sie das Spiel gegen Armani kaum wiederholen können. Efes hofft auf einen guten Wurf, während Partizan auf ein gutes Spiel unter dem Korb hofft, sodass wir auf jeden Fall ein ungewisses Spiel erwarten können.

Tipp: Partizan +10,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,52 kann problemlos gespielt werden)

Darüber hinaus erzielen diese beiden Teams nicht so viele Punkte in der Türkei und wir sind der Meinung, dass sich diesmal ein ähnliches Szenario wiederholen wird.

Tipp: unter 151,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei WilliamHill (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010