basket_euroleagueEgal in welcher Aufstellung sie in den letzten paar Jahren gespielt haben, sind die Duelle des spanischen und griechischen Teams immer ein richtiges Derby gewesen. Ein qualitätsvolles Match mit sehr vielen guten und attraktiven Zügen. Spiele in denen Sie nie einen ausschließlichen Favoriten hatten. Wir glauben dass es auch dieses Mal etwas ähnliches sein wird. Beginn: 02.11.2011. – 20:00 

Caja ist nach zwei Runden in der Euroleague unbesiegt, im Gegensatz zu den Gegnern die einen hälftigen Schnitt haben. Caja hat in der ersten Runde Fenerbahce zu Gast besiegt und dann in der zweiten Runde ist sie zu Hause besser als Cantu gewesen. Interessant ist dass sie nach zwei Runden die einzigen unbesiegten in der Gruppe A sind und mit viel Selbstvertrauen treten sie das Duell mit dem griechischen Meister an. Seit der Saison 2006/2007. haben diese zwei Teams insgesamt 10 Matches gespielt, aber interessant ist, dass das hier ihr erstes Duell in der ersten Phase der regulären Saison in den letzten vier Jahren sein wird. Am Saisonanfang in der Euroleague ist Caja in fast allen statistischen Kategorien besser gewesen als Olympiacos. Sie erzielten 75 Punkte pro Match (die Griechen 71), haben 33 Rebounds und 13 Assists im Schnitt (30-12) und was besonders wichtig ist, sie werfen viel besser als ihre Gegner. Das sieht man am besten an den Freiwürfen. Die Spieler von Caja haben bis jetzt nur 5 Freiwürfe verfehlt, während sich Olympiacos bei den relativ schwachen 70 Prozent befindet. Mirza Teletovic ist definitiv der Spieler der in dieser Saison der Teamführer sein wird, da er momentan der beste Schütze mit 22,5 Punkten im Schnitt ist (zweiter Schütze der Euroleague). Dazu hat er auch noch in den letzten 12 Matches wenigstens einmal einen Dreierwurf getroffen. Das Spiel gegen Olympiacos passt ihm, da er gegen sie ein paar persönliche Rekorde aufgestellt hat, wie z.B. die Zahl der Rebounds bei einem Match (17), die Zahl der offensiven Rebounds (9), sowie die Zahl der Steals (4). Eine gute Hilfe ist ihm der Neuzugang Milko Bjelica (14,5 Punkte und 3,5 Rebounds) und auch Prigioni (der sich auf die Ballabgaben und Steals konzentriert) und San Emeterio. Wir sollten auch den französischen Centerspieler Seraphin nicht vergessen, der in zwei Matches einen Schnitt von 10 Punkten und 6,5 Rebounds hatte. Vor diesem Match hat Caja in der Nationalmeisterschaft Valladolid zu Gast mit 76:64 bewältigt und zwar mit 17 Punkten und 10 Rebounds von Teletovic, sowie 17 Punkten von San Emeterio.

Voraussichtliche Aufstellung Caja Laboral: Huertel, Oleson, San Emeterio, Teletović, Seraphin{source}

<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der Trainer des griechischen Teams Dusan Ivkovic wird auf der gegnerischen Seite Dusko Ivanovic haben, der gerade von Ivkovic viel gelernt hat und es wird Interesssant sein zu sehen wie sie die Teams aufstellen werden. Olympiacos ist weit von der gewünschten Form entfernt und man kann ruhig sagen dass dieses Team wegen der Krise in Griechenland am meisten gelitten hat. Nachdem fast die Hälfte des Teams gegangen ist und zwar die besten Spieler (außer Spanoulis) und der Ankunft der neuen, die noch nicht eingespielt sind, ist das jetzt irgendwie auch die reale Kraft von Olympiacos. Dass es ein wenig besser wird zeigt auch der Sieg in der zweiten Runde gegen die Mannschaft von Fener mit 81:74, aber der Sieg wurde sehr schwer erkämpft. Vor einer nicht vollen Halle, haben sich die Griechen sehr lange angestrengt und am Ende dann doch gefeiert. Das Team wurde von Spanoulis mit 22 Punkten und 7 Assists angeführt, während Printezis 21 Punkte und 7 Rebounds gehabt hat. Wir dürfen auch nicht die 12 Rebounds von Antic und die 10 Punkte von Hiens nicht vergessen, bzw. 13 von Gecevicius. Wir wiederholen, die Form von Olympiacos ist weit unter der idealen und Ivkovic hat noch viel Arbeit um alles auf seinen Platz zu bekommen. Dabei helfen ihm sicher nicht die Verletzungen von Vasilopoulos und Pelekanos, besonders wenn man weiß dass im Team von Caja Dorsey und Williams erholt zurückkommen. Natürlich wird auch in diesem Match am meisten von Spanoulis erwarten, während sich Antic und Hines doch etwas mehr darauf konzentrieren müssen Teletovic aufzuhalten. Seine Chance sieht auch Printezis, der sehr gut spielt (12,5 Punkte und 3,5 Rebounds im Schnitt). Wir werden auch sehen ob Gecevicius sein Serie von Spielen, in denen er wenigstens einen Dreier getroffen hat fortsetzen wird (momentan hat er 18 Matches in Folge, also besser als Teletovic). Wir wiederholen wieder, dass es Zeit brauch damit alles auf seinen Platz kommt und vielleicht ist auch das der Grund des etwas unsicheren Spiels beider Teams. Olympiacos hat letztes Wochenende in der Nationalmeisterschaft Marousi mit 92:63 auseinandergenommen, mit jeweils 14 Punkten von Lucas und Hines.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Mantzaris, Gečevicius, Papanikolaou, Antić, Papadopoulos

Wie wir schon am Anfang gesagt haben, spielen diese zwei Teams immer gute Matches. Die letzten zwei Duelle in Vitorio hat gerade das griechische Tam gewonnen. Es wird auch dieses Mal interessant sein und wir glauben dass dieses Match erst im Finish entschieden wird. Inwiefern beide Teams einen guten Dreierwurf haben sollten, könnte das hier ein Match mit vielen Punkten werden.

Tipp: über 150,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei Unibet (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010