Tipp Euroleague: CSKA – Olympiacos

basket_euroleagueNach den Halbfinalspielen am Freitagabend wird am Sonntag der diesjährige Gewinner der Euroleague bekannt sein. Im großen Finale treffen der Favorit CSKA und die große Überraschung dieser Saison, Olympiacos aufeinander. Das Team aus Moskau hat nach dem 66:64-Sieg gegen den aktuellen Champion Panathinaikos das Finale erreicht. Die Moskauer haben sich somit bei PAO für die Niederlagen in den Finalspielen 2007 und 2009 revanchiert. Olympiacos hat einen 68:64-Sieg gegen Barcelona geholt. Beginn: 13.05.2012 – 20:00

Die heutigen Gastgeber haben die Favoritenrolle doch rechtfertigen können und haben mit zwei Punkten Vorsprung das große Finale erreicht. Man muss aber sagen, dass der Schiedsrichter den Moskauern ein wenig geholfen hat und das würde der Trainer von PAO Zeljko Obradovic sicherlich bestätigen. Ein paar seltsame Situationen wurden zu Gunsten des Teams aus Moskau entschieden, aber sie hätten trotzdem leicht verlieren und ohne die Qualifizierung fürs Finale bleiben können. Zwei entscheidende Freiwürfe hat Teodosic versiebt, aber zum Glück haben die Spieler von PAO den letzten Angriff gepatzt. CSKA hat das Spiel katastrophal gestartet und nach dem ersten Viertel sind sie sogar mit 14 Punkten im Rückstand gewesen. Aber langsam sind die Moskauer in Fahrt gekommen und haben eine kompakte Abwehr aufgebaut (PAO hat im zweiten Viertel nur 5 Punkte erzielt und im letzten Viertel nur 9). CSKA hat nicht aufgegeben auch als 2 Minuten vor dem Ende das Ergebnis 60:64 für PAO gelautet hat, sondern hat sechs Punkte erzielt und keinen einzigen Gegenpunkt kassiert. Obwohl der beste Spieler Kirilenko mit 17 Punkte, 9 Rebounds und 4 Blocks gewesen ist, ist der entscheidende Spieler doch der junge Shved mit 15 Punkten und 5 Rebounds gewesen. Teodosic hat 12 Punkte, 6 Rebounds und 3 Assists gehabt und es fehlten die Punkte von Gordon, Vorontsevich sowie Siskauskas. CSKA hat von der Dreipunktelinie aus nur 24 Prozent geworfen (5/21) und es wurden sogar 10 versiebte Freiwürfe gezählt. Die Moskauer müssen das im Finale verbessern. Sie müssen mit dem Ball mehr unter den Korb auf Kristic gehen und somit Kirilenko entlasten bzw. diesem Spiel mehr Chancen geben, um die gegnerische Abwehr zu durchbrechen.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA: Teodosić, Šiškauskas, Khryapa, Kirilenko, Krstić Werbung2012

Olympiacos macht mit der Traumsaison weiter, zumindest was die Euroleague angeht. Man muss wirklich sagen, dass kaum einer, diese Mannschaft in dem Final-Four-Turnier erwartet hat. Dusan Ivkovic hat alle Probleme, die dieses Team in letzter Zeit gehabt hat, beiseite gestellt und zusammen mit seinen Spielern Barcelona bezwungen und ist somit jetzt einen Schritt von Titel entfernt. Die Fans von Olympiacos hatten nach dem Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen PAO, kaum zu feiern aufgehört und schon kam der nächste Sieg ihrer Lieblinge. Olympiacos hat das Spiel toll gestartet, indem ein Vorsprung erreicht wurde, aber im Gegensatz zu PAO haben die Griechen ihren Gegnern nicht erlaubt diesen Vorsprung aufzuholen. Das bezieht sich besonders auf die Schlussphase des Spiels, als die Griechen einen Vorsprung von zwei Punkten hatten, aber Barcelona war dran mit dem Werfen und konnte somit in Führung kommen. Aber Barcelona hat es nicht geschafft und die entscheidenden Punkte für Olympiacos hat Dorsey erzielt und zwar für das 68:64-Endergebnis. Das griechische Team wurde von Spanoulis mit 21 Punkten und 6 Assists angeführt, während Printezis 14 Punkte und 4 Rebounds erzielt hat. Auch die anderen Spieler haben ihren vollen Beitrag geleistet, damit Barcelona die zweite Niederlage in dieser Saison der Euroleague kassiert. Jetzt müssen sich die Griechen auf das alles entscheidende Finalspiel konzentrieren. Olympiacos hat nichts zu verlieren, denn es ist allen klar, dass CSKA der Favorit ist, aber genau da liegt auch die Chance für die griechische Mannschaft.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Mantzaris, Kešelj, Antić, Dorsey

CSKA und Olympiacos sind in dieser Saison zwei Mal aufeinandergetroffen und zwar in der Top-16-Phase. In beiden Spielen hat das russische Team gefeiert und zwar zuerst in Griechenland 86:78 und dann auch in Moskau mit klaren 96:64. Ivkovic wird sicherlich die Fehler aus diesen Spielen im Kopf haben und versuchen sie zu verbessern, obwohl realistisch gesehen, CSKA in besserer Spielform ist und den Titel holen will, was unserer Meinung nach entscheidend sein wird.

Tipp: CSKA -6

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,71 bei bet365 (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

Darüber hinaus erwarten wir kein allzu effizientes Match, zumal CSKA eine sehr feste Abwehr spielen kann. Übrigens gab es in den beiden Halbfinalduellen nicht so viele Punkte.

Tipp: unter 147,5 Punkte

Einsatzquote: 4/10

Quote: 1,85 bei unibet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010