basket_euroleagueDas Viertelfinalduell zwischen Olympiacos und Siena erfreut jetzt die griechischen Fans, weil die nächsten zwei Spiele in Piräus gespielt werden, wo die Gastgeber versuchen werden, den Vorsprung aus dem ersten Spiel in Italien auszunutzen. Wenn nach den nächsten zwei Spielen, keines der Teams den dritten Sieg holt, wird das fünfte und entscheidende Spiel in Italien gespielt. Beginn: 28.03.2012 – 20:00

Olympiacos hätte nach dem 82:75-Sieg im ersten Spiel auch das zweite Spiel gewonnen, aber die Chance, die Rakocevic beim Spielstand 80:81 hatte, wurde nicht ausgenutzt. Anschließend konnten sie den letzten Angriff nicht adäquat ausnutzen und keinen zweiten Sieg holen. Es ist unglaublich, wie Olympiacos immer die letzten Viertel spielt (oder wie schlecht Siena sie spielt), denn sie wirken wie neugeboren und zwar unabhängig davon wie das Ergebnis ist, sie schauen nur nach vorne und das bringt auch immer wieder gute Ergebnisse. Im ersten Spiel sind sie fünf Minuten vor dem Ende mit 7 Punkten im Rückstand gewesen und haben doch gesiegt. Im zweiten Spiel sind sie viel mehr im Rückstand gewesen, aber langsam haben sie den Rückstand aufgeholt und am Ende auch die Chance auf den Sieg gehabt. Offensichtlich hat Olympiacos eine tolle Arbeit gemacht und Siena ist vom Favoriten zu einem Team geworden, das ein positives Ergebnis und die Qualifizierung zu dem Final-Four-Turnier wirklich erkämpfen muss. Im zweiten Spiel ist bei Olympiacos wieder das Duo Printez-Law sehr gut gewesen. Printez hat 15 Punkte und 6 Rebounds erzielt, während Law 11 Punkte und 5 Assists hatte. Andererseits hat Mantzaris versagt, genau wie Papadopoulos, während man auch von Spanoulis mehr erwartet hat. Aber ihr Zusammenspiel im letzten Viertel hat zwar ein gutes Ergebniss gebracht, aber nicht den Sieg. Jetzt hat Olympiacos einen großen Vorsprung haben, vor allem wegen den eigenen Fans, aber auch wegen dem Trainer Ivkovic, den die italienischen Medien als den Hauptschuldigen für das schlechte Ergebnis der Italiener ansehen. Ob die Gastgeber all diese Tatsache ausnutzen werden, werden wir sehen, aber sie dürfen nur nicht der heißen und erdrückenden Atmosphäre in der Halle unterliegen und somit in ein falsches Spieltempo geraten.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Kešelj, Mantzaris, Dorsey, Antić Werbung2012

Siena ist in dieser Serie der Favorit gewesen, aber nach den ersten zwei Spielen steht das Ergebnis 1:1 und dazu noch wirkt Olympiacos als das sicherere Team. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum das griechische Team in Italien entspannter gespielt hat. Viele betrachten die Griechen nämlich (wegen den vielen Problemen im Laufe der Saison) als Outsider in diesem Duell. Anderseits ist Siena unter Druck gewesen, beide Spiele gewinnen zu müssen und so mit der ganzen Punkteausbeute nach Griechenland zu kommen. Wenn die zwei gespielten Spiele jeweils drei Vierteln gespielt wären, wäre Siena auf jeden Fall siegreich gewesen und würde jetzt 2:0 in Führung sein, aber in diesem Fall, ist es ganz unerklärlich, warum Siena in den letzten 5-7 Spielminuten patzt. Zum Glück (besonders für Rakocevic) hat Olympiacos den letzten Angriff nicht ausgenutzt und jetzt steht es 1:1, ansonsten wären Siena 0:2 hinten und nah am Abgrund. Der Hauptgrund dafür ist, dass sie dem Gegner eine Vielzahl an offensiven Rebounds erlauben. Olympiacos hat somit sogar 17 Rebounds im Angriff gehabt, während Siena nur zwei hatte. Siena hat eine viel bessere Schussquote als der Gegner aus Griechenland gehabt und das ist eines der wenigen Dinge, das für Siena spricht. McCalebb hat mit 21 Punkten sein Team angeführt, aber es fehlten seine Rebounds und vor allem Assists (hat nur eine Assist gehabt). Lavrinovic ist mit 18 Punkten und 6 Rebounds hervorragend gewesen und zwar in gerade mal 18 Minuten Einsatzzeit. Rakocevic hat 13 Punkte erzielt und Andresen 12 Punkte und 6 Rebounds. Thornton und Stonerook haben im Angriff versagt und müssen im dritten Spiel viel mehr leisten. Jemand muss dem tollen Duo McCalebb-Andersen helfen, wie jetzt Lavrinovic, weil sie sich zu sehr anstrengen müssen und dann lassen sie natürlich irgendwann nach.

Voraussichtliche Aufstellung Siena: McCalebb, Moss, Stonerook, Thornton, Andersen

Das wird ein interessantes Spiel. Auch wenn viele jetzt denken, dass Siena immer noch unter Druck steht, denken wir, dass dieser Druck jetzt auf Olympiacos übergeht, da sie vor den eigenen Fans spielen, die immer mehr wollen. Den letzten Spielen nach, könnte auch dieses hier, bis zum Ende spannend bleiben.

Tipp: Siena +4,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,90 bei Titanbet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010