basket_euroleagueDas spanische Duell zweier gleichen Teams ergab den Gleichstand in den letzten zwei Spielen bei der Top 8 Euroliga-Phase. Nach zwei Spielen in Madrid zieht die genannte Serie nach Valencia um, wo zwei weitere und vielleicht auch entscheidende Spiele gespielt werden. Falls es erforderlich werden sollte, so wird das fünfte Eliminationsspiel wieder in Madrid gespielt werden. Beginn: 29.03.2011 – 20.45.

 

Es ist mittlerweile überschüssig geworden, die Valencia als größte Überraschung dieser Saison in Europa darzustellen. In dem ersten Spiel gegen Real haben sie gut mitgehalten, während sie im zweiten Duell ihren Gegner bezwungen haben und zwar auf die gleiche Weise wie sie von ihrem Gegner bei der Eröffnung der Serie bezwungen wurden. Mit einem exzellenten Spiel im letzten Quartal hat Ex –Pamesa die Mannschaft aus Madrid fertiggemacht, und die Serie mit 1:1 ausgeglichen. Hier kann man leicht schließen, dass der Heimvorteil für diese Mannschaft keine wichtige Rolle spielt, so wie das eigentlich immer bei der spanischen Liga der Fall ist, und Valencia wird dadurch keine große Vorteile in diesem Duell haben, obwohl ihre Fans sehr viel Energie ausstrahlen. Im zweiten Duell brachten Savanovic und Cook das Spiel zu ihren Gunsten, wozu Real keine wahre Reaktion gezeigt hat, und Valencia siegte mit 81:75. Savanovic beendete das Spiel mit 14 Punkten und sogar 10 Rebounds, während Cook 20 Punkte (Dreierwurf 5-5) und 6 Assists gemacht hat. Normalerweise spielen die Valencia-Basketballer sehr gut, und somit haben Richardson und Martinez 15 und 12 Punkte geworfen, während De Colo 9 Punkte erreicht hat. Javtokas fühlt sich sicher unter dem Korb und er hatte 8 Rebounds, wovon 5 bei dem Angriff geschehen sind. Jetzt bleibt allerdings die Frage, wie erschöpft die Spieler nach diesen zwei Spielen sind, denn in dem zweiten Spiel hat sich zB. Svetislav Pesic meistens auf 6 Spieler fokussiert, während Pietrus und Lishchuk nur kurz gespielt haben ( Lishchuck hatte allerdings Probleme mit persönlichen Fouls). In dem dritten Spiel müssen sie viel mehr Action, als in den zwei vorherigen zeigen, denn die Mannschaft, die das Spiel Nr. 3 siegt, wird einen großen Vorteil haben und nur ein Schritt bis Final-Four sein.

 

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Cook, Richardson, Lishchuk, Martinez, Javtokas{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Real verlor das zweite Spiel auf die gleiche Weise, wie das erste Spiel gewonnen wurde. Sie versagten nämlich in einigen letzten Minuten und dies geschah wegen der schwachen Verteidigung gegen Savanovic, aber man darf ebenfalls einige Angriffsfehler, die sich am Ende des Spieles als entscheidende gezeigt haben, nicht vergessen. Außerdem muss man sagen, dass die meisten Spieler versagt haben, und so hat nur Llull zweistellige Punkte erreicht (18 Würfe, aber davon 8 von der Freiwurflinie), aber dafür waren seine Dreierwürfe sehr schlecht (2-9). Llull hatte ebenfalls 5 Assists und 4 Rebounds (davon waren 4 beim Angriff), aber seine 4 Steals hat man auch nicht übersehen. Man hat die Punkte von Tomić und Prigioni vermisst, die zusammen nur 12 Punkte erreicht haben, und zwar mit katastrophalen Würfen 4-15. Prigioni hatte seine schlechten Würfe mit 7 Assists und 3 Rebounds kompensiert, während Tomic 6 Rebounds (davon 4 beim Angriff) hatte. Carlos Suarez hat nur 5 Punkte erreicht, und der nervöse Fischer 6, aber er hatte Probleme mit persönlichen Fouls gehabt. Es ist ein wenig unklar, weshalb der Trainer Molin mit Velickovic nicht mehr mitrechnen möchte, da dieser exzellentes Spiel in der ersten Halbzeit gezeigt hat, und in der kurzen Zeit 7 Punkte erreicht hat. Mit ihm im Team wäre die Wache über Savanovic sicherer, vor allem da sich die beiden Spieler sehr gut gegenseitig kennen, einerseits von der Meisterschaft in Serbien, und andererseits von dem Zusammenspiel bei der Nationalmannschaft des eigenen Landes. Man hat ebenfalls gemerkt, dass Rodriges in Real gefehlt hat, und Mirza Begic war auch nicht dabei. Real hat im zweiten Spiel keinen Vorsprung unter dem Korb bekommen, denn während der Saison hat die Mannschaft durchschnittlich sogar 8 Rebounds pro Spiel mehr als Valencia gehabt, und so kann man sagen, dass wenn sie im dritten Spiel gewinnen wollen, so werden sie viel mehr Rebounds leisten müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Tomić, Prigioni, Suarez, Reyes, Llull

Wir können sicherlich ein ungewisses Match im Spiel Nr. 3 erwarten. Aber was wir auf der anderen Seite sicherlich nicht sehen werden, ist ein wiederholtes Spiel seitens Reals mit so schlechten Würfen. Also erwartet man hier eine viel größere Präzision, die sie zum Sieg führen würde. Valencia wird wahrscheinlich wieder ohne Claver und Augustinus spielen, und so werden alle Actions seitens Cook, Savanovic und De Colo realisiert werden. Wenn wir den Fall haben, dass Real-Spieler es schaffen, sie in ihrem Spiel zu beschränken, so kämen sie sehr schwer bis zum Sieg und dem Vorsprung 2:1. Es wird eine sehr gute Quote für Real- Sieg angeboten, und man sollte sie auch ruhig ausnutzen.

Tipp: Sieg Real

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei BetClic (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010