basket_euroleagueSogar vier spanische Teams haben sich in die letzte Playoff-Phase der Basketball Euroliga qualifiziert und in einem Duell des Viertelfinales werden zwei Teams aus der ACB Liga gegeneinander antreten. Von Real hat man das irgendwie auch erwartet, während Valencia eine große Überraschung gewesen ist. Die Playoffs werden auf drei Siege gespielt, sodass neben diesem Spiel sicherlich auch am 24. und 29. März gespielt wird und wenn es notwendig werden sollte an weiteren zwei Terminen Matches gespielt. Beginn: 22.03.2011 – 20:45

Real Madrid möchte unbedingt zu den Final Four nach Barcelona. Egal wie groß und erfolgreich Real auf den ersten Blick ist, hört sich die Tatsache an, dass er sogar seit 1996 nicht im Finale der Euroliga dabei gewesen ist, unglaublich an! Also volle 15 Jahre war Real nicht unter den besten vier Teams und somit ist das hier eine wunderbare Gelegenheit diese unangenehme Tradition zu beenden. Beide Teams haben relativ junge Mannschaften, die vor allem unter dem Korb sehr stark sind. Die Liga wird  z.B. von Real bei den Rebounds pro Match (39,1) angeführt, da die Madrider in ihren Reihen D`Or Fischer, den besten Offensivrebounder der Liga, haben. Was die Euroliga betrifft, hat Real in der Top 16 Phase 5 Siege und 1 Niederlage gehabt und ist in der Konkurrenz mit Partizan, Siena und Efes weitergekommen. Real hatte eine Serie von fünf Siegen, aber im letzten Heimspiel hat es eine große Katastrophe gegen Siena gegeben, weil Siena einen 95:77-Sieg geholt hat. Diese Niederlage hat auch zugleich das Ende für Messina bedeutet, der von Emanuel Molin ersetzt wurde. Wir werden sehen ob er nur eine provisorische Lösung ist oder er es schaffen wird einen längeren Vertrag zu bekommen. Real hat auf der Position des Spielmachers zwei tolle Spieler und zwar Prigonio und Rodrigez, während auf den Guard Positionen Llull, Suarez und Tucker sind. Sie haben generell für jeden Spieler einen Ersatzspieler. Ähnlich geht es auch auf den Positionen der großen Spieler, wo meistens Spieler vom Balkan spielen und zwar Tomić, Mirotić, Veličković und Begić. Diesen Spielern wird viel im Spiel anvertraut und sie bekommen jede Mende Einsatzzeit. Diese Saison ist der Montenegriner mit einem spanischen Pass Nikola Mirotic explodiert, während Tomić solide Zahlen hat, aber nicht konstant ist. Unter dem Korb sind die schon erwähnten Fischer und der Veteran Felipe Reyes. Das erste Match kann sehr wichtig sein, weil Real psychisch nicht allzu stabil ist und wenn er gleich am Anfang  „fällt“ dann kommt er schwer wieder hoch.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Tomić, Prigoni, Suarez, Tucker, Reyes{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Valencia ist also die große positive Überraschung in dieser Saison. Nachdem sie in der ersten Phase, mit 4 Niederlagen in 5 Spielen sehr schlecht gestartet sind, hat sich ihr Spiel mit neuem Trainer Svetislav Pešić auch geändert. Anschließend gab es in den nächsten 5 Spielen gleich 4 Siege und mit einem Dreier von Savanović in der letzten Sekunde gegen Olimpia wurde die Qualifikation für die Top 16 Phase erkämpft. Dort haben sie als Gegner Zalgiris, Fenerbahce und Olympiacos gehabt und hatten einen schlechten Auftakt. Nur ein Sieg in den ersten vier Matches hat der spanischen Mannschaft fast die Chance auf die nächste Runde zunichtegemacht, aber die Siege gegen Zalgiris und Fener in der letzten Runde haben einen historischen Erfolg für das Team aus Valencia gesichert. Sie werden es aber in den Top 8 nicht leicht haben. Erstens weil zwei wichtige Spieler Victor Claver und James Augustin verletzt sind und wie es jetzt aussieht, werden sie das erste und das zweite Spiel auslassen müssen. Ohne sie wird eine schwere Last auf Savanović, Pietrus und vor allem Javtokas und Lischuku fallen, die unter dem Korb schwere Kämpfe gegen die beweglichen Centerspieler von Real austragen müssen. Savanović wird mit dem Halbfernschuss und dem Dreier eine ständige Bedrohung sein, genau wie Rafa Martinez, der im bisherigen Saisonteil einen Schnitt von 10,1 Punkten pro Match hat. Genügend Einsatzzeit sollte auch Jeremy Richardson bekommen, obwohl auf den Guard Positionen meistens Omak Cook und Nando De Colo sein werden, die neben der Spielmacher Position auch sehr gefährlich sind wenn es um Punkte geht. De Colo hat einen Schnitt von 10,3 Punkten, während Cook 7,6 Punkte pro Spiel erreicht. Cook ist schon sehr lange in der spanischen Liga und kennt somit die Spieler von Real. Im Gegensatz zu Real, haben sie keinen richtigen Ersatz auf allen Positionen, vor allem wegen den verletzen Spielern.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Cook, Richardson (De Colo), Martinez, Savanović, Javtokas

Wie wir es schon erwähnt haben, wird für Valencia ein großes Handicap das Fehlen von Claver und Augustin sein, während für Real das erste Match sehr wichtig ist. Eine Niederlage würde sie psychisch fertig machen, wie es ihnen auch in den vorherigen Saisons ergangen ist. Real hat eine stärkere Mannschaft und sicher ist es so, dass sie in diesem Moment besser sind. In der Runde der besten 8 gibt es aber keine Favoriten, da sich ja in diesem Moment die besten acht Mannschaften Europas befinden.  Das ist das erste Match und deshalb können wir ein hartes und defensivgeführtes Spiel erwarten.

Tipp: unter 144,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei Bwin (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010