basket_em_2011Mit der Niederlage in den letzten Sekunden des Matches gegen Russland haben die Mazedonier als nächsten Gegner im Viertelfinale die unangenehmste Mannschaft in diesem Moment bekommen und zwar Litauen. Wenn sie gewonnen hätten, hätten sie jetzt gegen Serbien gespielt. So spielen sie gegen den Gastgeber, eine Mannschaft die in Kaunas höllische Unterstützung ihrer Fans haben wird. Beginn: 14.09.2011. – 20:00

Es hat wenig gefehlt damit die Mazedonier noch eine große Überraschung veranstalten und die Russen besiegen. Es haben sie ja 2,5 Sekunden davon getrennt, aber der Dreier von Monye hat die Mazedonier auf den zweiten Platz geschoben. Es ist einfach unglaublich wie geduldig die Mazedonier spielen, sogar dann wenn sie im Rückstand sind. Sie eilen einfach nicht, spielen kluge Angriffe, meistens über McCalebb und das bringt Ergebnisse. Vielleicht ist einer der Gründe für die Niederlage, dass Boa im letzten Viertel zu lang auf der Bank war. Da hat Ilievski auf dem Parkett ein paar Würfe verfehlt und ein paar Bälle verloren. Den Veteranen sollte man keine Schuld geben, denn es ist ein großer Erfolg vollbracht worden. Die Mazedonier sind im Viertelfinale und haben eine Chance sich die Qualifikationen für die Olympischen Spiele in London zu erkämpfen. Gegen Litauen wird wahrscheinlich wieder Gecevski nicht dabei sein, der auch mit gebrochenem Arm gegen Russland spielen wollte. Somit könnte das ein Problem werden, vor allem wenn man weiß dass Litauen tolle große Spieler (Valanciunas, Javtokas, Lavrinovic…) hat. Antic und Cehovski können die gegnerischen Spieler aus der Zonenverteidigung rausholen, weil sie auch beim Dreierwurf gefährlich sind, während Samardzic, der Qualität nach viel unter den Centerspielern von Litauen ist. Alles wird wieder bei McCalebb liegen, der so viel wie möglich seine Schnelligkeit ausnutzen sollte und versuchen sollte, die Gegner mit Personalfouls zu belasten, denn das macht er sehr gut. Wenn Mazedonien irgendwelche Chancen haben will dann dürfen sie nicht erlauben dass sich Litauen gleich am Start einspielt bzw. dass sich ihre Werfer einspielen, denn wenn das passiert gibt es für sie kein Entrinnen.

Voraussichtliche Aufstellung Mazedonien: Ilievski, McCalebb, Stojanovski, Antić, Samardžiski{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Litauen hat darauf gehofft im Viertelfinale Mazedonien als Gegner zu haben, da sie ein leichterer Gegner ist als die Nachbarn Russen. Sie werden nicht unter Druck stehen, obwohl sie sich nicht entspannen dürfen. Das heimische Publikum wird ihnen einen zuzüglichen Impuls geben und wenn sie gleich am Start McCalebb aufhalten werden sie vieles damit fertig haben. Litauen spielt immer attraktiv und für einen Korb mehr. Sie erzielen somit 85 Punkte pro Match, während die Mazedonier nur 69,5 Punkte im Schnitt bei dieser Meisterschaft reinwerfen. Interessant ist auch dass die Gastgeber auch einen besseren Wurf haben als die Gäste, somit werfen sie für zwei Punkte großartige 56,1 Prozent! Jemand wird denken dass Litauen eine typische „Dreiermannschaft“ ist, aber wenn man merkt dass sie im Schnitt nur 16 Mal Dreierwürfe schießen und Mazedonien 24,5 Mal, dann sieht man, dass Litauen doch viel mehr außerhalb der Drei-Punkte-Linie wirft. Aber die Tatsache ist dass sie einen tollen Dreierwurf haben, 45,2 Prozent, aber wir wiederholen, auch wenn der Dreier versagt haben sie auch weiterhin viele andere Lösungen parat. Jasikevicius und Valanciunas spielen auch weiterhin ein tolles Pick and Roll, Kaukenas ist immer noch der beste Schütze, während von Seiten Jasaitis und Lavrinovic immer Gefahr droht. Und wenn sie denken das war´s, kommt Kalnietis, Jankunas oder Pocius ins Spiel und nehmen das Spiel an sich. Die frühe Verletzung von Petravicius hat sie überhaupt nicht gestört, denn genau wie Spanien haben, wie im Angriff so auch in der Abwehr, sie eine große Auswahl.

Voraussichtliche Aufstellung Litauen: Kaukenas, Kalnietis, Jasaitis, Songaila, Javtokas

Wir könnten uns nicht erlauben zu sagen, dass Mazedonien schon alles was sie kann gezeigt hat, aber auf jeden Fall können sie Litauen schwer besiegen. Die Gastgeber werden keine Überraschung erlauben und wenn es sogar zu einem spannenden Endspiel kommt, werden sie wahrscheinlich eine „kleine“ Hilfe der Schiedsrichter haben. Aber wir sind der Meinung dass das Match viel länger vor den Endminuten gelöst sein wird.

Tipp: Litauen -7,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei Youwin (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010