basketball_ballAm Dienstag beginnt ein weiteres starkes Basketballturnier und zwar im Rahmen der Vorbereitungen auf die bevorstehende Europameisterschaft in Litauen. Dieses Mal ist London die Gastgeber und insgesamt sechs Nationalmannschaften werden ihre Kräfte messen, Serbien, Kroatien, China, Australien, Frankreich und Gastgeber Großbritannien. Heute werden wir das Duell der alten und ewigen Rivalen Serbien und Kroatien analysieren. Beginn: 16.08.2011 – 19:00

Serbien wird nach Slowenien und der Türkei an noch einem Vorbereitungsturnier teilnehmen und bereits jetzt kann man sagen, dass sie eine sehr gute Generalprobe vor dem EM absolviert haben. Serbien war das allererste Land, das mit den Vorbereitungen angefangen hat und Trainer Duda Ivkovic macht seinen Job sehr gut. Er war mit der Qualität des Turniers in der Türkei nicht zufrieden (überzeugende Siege über die Türkei und die Ukraine sowie eine minimale Niederlage gegen Deutschland) und so wird ihnen vielleicht  der nächste Gegner helfen, der Mannschaft noch den letzten Schliff zu geben. Das größte Problem bereitet ihnen langsame Wiedergenesung von Novica Velickovic. Es besteht die Möglichkeit, dass er EM verpasst und das wäre ein großes Handicap für das Team, und zwar unabhängig davon, dass Macvan und Savanovic auf der Position des Flügelcenters spielen. Nemanja Bjelica erholt sich langsam und wieder werden alle Spieler genug Einsatzzeit bekommen. Weiterhin dreht sich alles um Teodosic, Savanovic und Krstic, obwohl alle anderen Spieler ihren vollen Beitrag ebenfalls leisten. Bereits jetzt kann man die Start-Fünf erahnen. Das sind: Teodosic, Tepic, Krstic, Savanovic und Tripkovic. Sehr leicht könnte Macvan von der ersten Minute an auflaufen, während Savanovic Joker von der Bank sein sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Teodosić, Tepić, Krstić, Savanović (Mačvan), Tripković{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Kroatien wurde im Finale des Turniers in Slowenien gerade von Serbien bezwungen. Sieben Minuten vor dem Spielschluss führte Kroatien +10. Doch wie sehr oft, haben sie diese Chance nicht ausgenutzt. Sie haben erlaubt, dass die Serben eine Serie von 23-4 erzielen und so kassierten sie eine weitere Niederlage vom Dusan Ivkovics Team. Kroatien, geleitet vom Trainer Joke Vrankovic, wünscht sich ein gutes Ergebnis in der Europameisterschaft. Sie haben ein solides Team zur Verfügung, aber man stellt sich die Frage, wie stark sie Roko Leni Ukic vermissen werden, sowie mehrere erfahrene ehemalige Nationalspieler. Bisher haben sie nur fünf Testspiele absolviert. In den ersten beiden Testspielen haben sie zwei Siege über Bulgarien verzeichnet. Danach haben sie gegen Slowenien und Montenegro gespielt. Beim Turnier in Slowenien war Krunoslav Simon überraschend gut, während unter dem Korb Tomic und Barac eine sehr gute Partie abgeliefert haben. Vrankovic hat 14 Spieler zur Verfügung. Es ist geplant, dass alle 14 nach London reisen, und erst dann wird Vrankovic 12 Spieler aussuchen, die in Litauen spielen werden. Sehr viel erwartet man von Bogdanovic. Er war der beste Schütze und Spieler des Teams. Man erwartet noch viel von Draper, Popovic und Tomas ebenfalls.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Popović, Tomas, Simon, Markota, Barać

Solche Duelle sind immer ausgeglichen, unabhängig vom Rang des Wettbewerbs und unabhängig davon ob es um ein Freundschaftsspiel geht oder nicht. Serbien ist eingespielter und mehr vorbereitet, während Kroatien erst in diesem Turnier die richtige Spielform finden will. Es ist schwierig, den Favoriten zu prognostizieren, unabhängig von der aktuellen Form der beiden Teams. Daher glauben wir, dass Sieger in diesem Match durch einen oder eventuell zwei Bälle entschieden wird.

Tipp: Kroatien +6

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei bet365 (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010