Tipp NBA All-Star: Westen – Osten

nbaDer NBA ALL-Star-Weekend in Los Angeles nähert sich langsam seinem Höhepunkt zu. Das Spiel zwischen den Superstars des Westens und des Ostens oder wie Manche es sagen würden, das Spiel der besten Spieler der Liga ist das letzte Ereignis unter den zahlreichen Superevents dieses LA-Wochenendes. Natürlich gibt es viele Experten, die mit der Auswahl der Spieler nicht einverstanden sind, aber es ist unbestritten, dass uns ein großes Spektakel bevorsteht. Beginn: 21.02.2011 – 02:00

Die Auswahl des Westens kommt mit dem Wunsch die Niederlage aus dem letzten Jahr zu rächen, als der Osten angeführt von Dwayne Wade einen sehr knappen Sieg feierte. Damals war Wade mit 28 Punkten und 11 Assists zum MVP des All-Star-Games gekürt worden. Was aber am meisten in Erinnerung bleiben wird, ist die Kulisse in Dallas, weil das Spiel im Football-Stadium der Dallas Cowboys ausgetragen wurde. Die Partie sahen rekordverdächtige 108 713 Zuschauer. Der Westen ist der diesjährige Gastgeber und das Spiel wird in der Stadt der Engel gespielt und zwar im Staples Center. Ansonsten ist das schon der fünfte All-Star-Weekend, der in LA stattfindet. Der Westen wird wieder von Kobe Bryant abgeführt, für den dies der 13. Auftritt bei diesem Spektakel ist. Neben ihm sind noch in der Starting Five Chris Paul, Carmelo Anthony, Kevin Durant und Tim Duncan. Beim Westen gibt es ansonsten drei Spieler, denen dies die erste Teilnahme ist und zwar Blake Griffin (LA Clippers), Kevin Love (Minnesota) und Russell Westbrook (Oklahoma). Alle drei Spieler haben sich diese besondere Ehre verdient und außer ihnen sind noch Williams, Nowitzki, Gasol und Ginobili dabei. Auf den ersten Blick wirkt das Team der Westküste sehr vielseitig und hat Spieler aus vielen verschiedenen Klubs, was beim Osten nicht der Fall ist.

Voraussichtliche Aufstellung Westen: Paul, Anthony, Duncan, Durant, Bryant{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Vielleicht kommt es einigen seltsam vor, aber 9 der 12 Spieler des Westens kommen aus nur drei Vereinen und zwar aus Boston, Miami und Atlanta. Dies hat zum Vorteil, dass die Abstimmung auf einem viel höheren Niveau ist, vor allem wenn vier der Celtics-Spieler gleichzeitig auf dem Parkett ihre Zauberkunststücke vorstellen. Es wird nicht viel anders, wenn das Miami-Trio gleichzeitig auf dem Parkett steht, weil Wade, Bosh und James sehr gut aufeinander abgestimmt sind. Die Starting Five des Westens besteht aus den beiden Guards Wade und Rose, den beiden Flügelspielern Stoudemire und James und dem einzigen Centerspieler Howard. Wenn man sich ein wenig genauer die Starting Five anschaut, dann sieht man, dass der Westen drei physisch starke Spieler mit Stoudemire, James und Howard hat und dazu noch zwei durchsetzungsstarke Spieler mit Rose und Wade. Von der Bank schauen dem startenden Team folgende Spieler zu: Allen, Pierce, Rondo, Garnett (alle Celtics), J. Johnson, Horford (beide Atlanta) und Bosh (Miami). Der Trainer Doc Rivers, der ansonsten die Celtics trainiert, hat schon mal angekündigt, dass er zwischendurch das Celtics-Quartett einzuwechseln wird, weil er unbedingt einen Sieg holen will.

Voraussichtliche Aufstellung Osten: Rose, James, Howard, Stoudemire, Wade

Wir werden in diesem Duell sicherlich den absoluten Spitzenbasketball sehen, bei dem die Abwehr ein wenig auf der Strecke bleiben wird. Obwohl es um nichts geht, werden beide Teams auf einen Sieg spielen. Das Team aus dem Osten ist ein wenig besser eingespielt, weil es mehr Spieler aus denselben Vereinen gibt.

Tipp: über 269 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010