Tipp NBA: Chicago Bulls – Miami Heat

ChicagoBullsDas Finale der Ostküste beginnt. Das Superduell zwischen Chicago und Miami kann nur eines bringen und das ist die Ungewissheit und wahnsinnig gute Matches. Beide Teams stehen verdientermaßen im Finale des Ostens. Die Bulls sind besser als Atlanta gewesen, während Miami leichter als erwartet Boston rausgeworfen hat. Nun folgt ein Duell zweier Teams, die sich bis jetzt im regulären Saisonteil drei Mal begegnet sind und alle drei Spiele hat Chicago gewonnen. Aber alle Matches sind bis zum Ende ungewiss gewesen (99:96, 93:89, 87:86) und man sollte noch dazu erwähnen, dass zwei von drei Matches im United Center in Chicago gespielt wurden. Beginn: 16.05.2011 – 02:00

Offensichtlich liegt Chicago das Spiel von Miami, wenigstens wenn es um den regulären Saisonteil geht. Das bedeutet natürlich nicht, dass es so auch in den Playoffs sein wird, denn jetzt haben wir eine ganz andere Situation. Trotzdem sind die Bulls diese Saison eine tolle Mannschaft gewesen, die auf allen Positionen gut drauf sind und bereit sind bis zum Ende zu gehen und zwar das erste Mal seit dem Jahr 1998. Das Team, das von Derrick Rose angeführt wird, ist definitiv reif für große Erfolge. Aber um richtig erfolgreich zu werden, müssen sie erst über Miami gehen. Bei den drei eben erwähnten Siegen aus dem regulären Saisonteil ist Rose wirklich gut gewesen. Gegen Miami hat er im Schnitt 29 Punkte erzielt. Übrigens hat er in den diesjährigen Playoffs seinen Schnitt erheblich verbessert, im Gegensatz zum regulären Teil der Saison. So hat er bis jetzt in den Playoffs 28,8 Punkte, 8,2 Assists, 4,5 Rebounds, 1,5 Steals und fast eine Blockade pro Match (in jeder Kategorie hat er den Punktedurchschnitt um fast 4 Punkte angehoben). Aber Rose kann nicht alles alleine machen. Dafür hat er die großen Türme Boozer und Noah. Man hat erwartet, dass Boozer die zweite Angriffsoption wird, aber irgendwie schafft er es nicht, das zu geben, was von ihm erwartet wird. Dafür hat Deng solide Zahlen (16,7 Punkte, 6,5 Rebounds und 3 Assists). Die letzten zwei Matches gegen Atlanta hat Ersatzspieler Taj Gibson gut gespielt und gerade die Leistung der Spieler von der Ersatzbank wird wichtig sein. Die Bulls können sehr gut die besten Spieler von Miami decken, vor allem wenn Rose auf Wade kommt. Boozer und Noah werden versuchen Bosh zu stoppen und Deng wird wahrscheinlich James zugeteilt.

Voraussichtliche Aufstellung Bulls: Rose, Bogans, Deng, Noah, Boozer{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Miami hat leichter als erwartet Boston überstanden und jetzt kommen die Bulls. Das Trio Wade-Bosh-James will noch einen weiteren Schritt nach vorne machen, denn alles außer dem großen Finale und dem Titel wird als eine Niederlage hingenommen. Vor dieser Saison haben alle Miami zusammen mit den Lakers und Boston zu den Topfavoriten für den NBA Titel gezählt. Zwei etwas schwächere Teams sind nicht mehr dabei in den Playoffs und so ist Miami alleine geblieben, wenn es um die Titelkandidaten geht. Aber in der Zwischenzeit hat sich auch Chicago als ein realer Titelkandidat herausgestellt und nach der Meinung der Experten wird eines der beiden Teams wahrscheinlich auch den Titel gewinnen. Dieses Jahr wird das Team von Wade und James angeführt, mit fast der gleichen Punktezahl (26,2 und 26,1 pro Match), Blocks (jeweils 1,3), Steals (1,7 und 1,3), sowie auch Assists (5 und 4,9), während James bei den Rebounds besser ist. Aber dafür hält sich James in jedem Spiel fast 4 Minuten länger auf. Bosh ist die dritte Option im Angriff und in 39 Minuten schaffte er im Schnitt 16,3 Punkte und 9,6 Rebound pro Match. Wenig oder fast gar keine Angriffsleistung hat Bibby, der in ca. 20,5 Minuten nur 3,4 Punkte im Schnitt erzielt und 1 Assists pro Match holt. Man weiß immer noch nicht, wer auf der Position des Centers spielen wird. Wird es Anthony sein, der die letzten zwei Matches in der Starting Five war oder Ilgauskas. Was die Ersatzspieler betrifft, wird von Jones und Chalmers auch gewisse Leistung erwartet. Miami wird in dieser Playoff-Serie seine Abwehr auf Rose ausrichten, während gleichzeitig versucht wird etwas mehr Aufmerksamkeit dem Angriff zu widmen. Der Heimvorteil ist bei den Bulls, da sie ein Heimspiel mehr zur Verfügung haben, aber man sollte auch die Tatsache nicht ignorieren, dass Miami ein Playoff-Match weniger gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Bibby, Wade, James, Bosh, Anthony (Ilgauskas)

Es ist schwer zu sagen wer hier der Favorit ist, vor allem im ersten Match. Abgesehen von drei Saisonsiegen der Bulls gegen Miami, ist jetzt alles anders. Wir erwarten viele starke Duelle und viele attraktive Spielzüge, die uns viele Punkte bringen werden.

Tipp: über 180,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010