Tipp NBA: Chicago Bulls – Milwaukee Bucks

ChicagoBullsIm United Center in Chicago empfangen die Bulls die Milwaukee Bucks, und zwar ohne den verletzten Brandon Jennings. Das bedeutet aber nicht, dass man die Bucks abschreiben soll, aber sie werden auf jeden Fall unterlegener in dieser Begegnung sein, weil Chicago sehr gute Partien mit dem wiedererwachten Derrick Rose abliefert, so dass das Fehlen von Noah nicht allzu viel zur Geltung kommen wird. Beginn: 25.01.2011 – 02:00

Die Bulls erinnern mit ihrem derzeitigen Spiel an die Zeiten, als sie in ihren Reihen Jordan&Co. gehabt haben. Sie führen die Central Division mit 30 Siegen und 14 Niederlagen überzeugend an. Weit hinter ihnen sind Indiana, Detroit und der heutige Gegner Milwaukee. Die Bulls haben zwei Siege in Folge verzeichnet, und der letzte war gegen die Mannschaft aus Cleveland, die sie 92:79 bezwungen haben. Die Bulls werden von Rose mit 24 Punkte, 8 Assists, 4 Steals, 3 Blocks und 2 Rebounds angeführt. Eine wirklich erstaunliche Statistik für den Spieler der gleichzeitige der beste Schütze und Assistent der Mannschaft ist. Neben ihm haben sich im Spiel gegen die Cavaliers Boozer und Deng mit jeweils 20 Punkte hervorgehoben. Obwohl viele gedacht haben, dass die Bulls nach der schweren Verletzung von Joakim Noah anfangen werden, zu stagnieren, wurde mit der Rückkehr des erfahrenen Carlos Boozer das Gleichgewicht unter dem Korb wiederhergestellt und die Mannschaft liefert weiterhin sehr gute Partien ab. Boozer hat sich als beste Verstärkung erwiesen, weil er 20,1 Punkte und mehr als 10 Rebounds pro Spiel erzielt. Durch seine Rebounds ist das Fehlen von Noah, der mit 11,7 Rebounds der beste Rebounder des Teams ist, kompensiert. Wenn es um die Rebounds geht, dann sind die Bulls eine der besten Mannschaften in der Liga (44,2 pro Spiel), während die Abwehr ebenfalls sehr gut und effizient spielt. So lassen sie ihren Gegner nur 92,3 Punkte im Durchschnitt zu. Natürlich leisten die anderen Spieler ihren Beitrag auch und so erzielt Deng über 17 Punkte im Durschnitt, während Kyle Korver, sowie Brewer, Gibson, Watson und die anderen von der Bank aus auf ihre Chance lauern.

Voraussichtliche Aufstellung Chicago: Rose, Bogans, Deng, Boozer, Thomas

Die Bucks sind wirklich unberechenbar in dieser Saison. Sie können die stärksten Mannschaften bezwingen aber dann verlieren sie gegen die schwächsten Teams. Deshalb wissen einige Teams nicht, wie sie ihr Spiel gegen die Bucks einstellen sollen. Jedoch haben sie viele Probleme mit den Verletzungen. So wird Jennings eine Zeitlang ausfallen müssen, genau wie Drew Gooden, während John Salmons ebenfalls über eine  Verletzung klagt. Ganz zu schweigen von Michael Redd, der in dieser Saison wegen einer Verletzung überhaupt nicht gespielt hat. Jetzt ist aber der Hauptproblem, wie die Bucks das Fehlen von den besten Schützen und den Assistenten Jennings (17,9 Punkte und 5,5 Assists), sowie den zweiten Schützen Salmons (13,8 Punkte) kompensieren werden. Die Bucks haben 16 Siege und 25 Niederlagen auf dem Konto. In der Ferne haben sie siebenmal in 22 gespielten Spielen einen Sieg gefeiert. Im letzten Spiel wurden die Bucks ganz locker von Memphis bezwungen (81:94). Der beste Spieler in diesem Spiel war der Spieler von der Bank , und zwar Earl Boykins, der 23 Punkte und jeweils 3 Rebounds und Assists erzielt hat. Aus der Startformation hat nur Bogut mit 14 Punkte und 9 Rebounds ein gutes Spiel abgeliefert.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Dooling, Douglas-Roberts, Maggette, Ilyasova, Bogut

Die Bulls spielen wie in ihren besten Zeiten, während die Bucks die ganze Zeit mit den Verletzungen zu kämpfen haben. Trotzdem sollte man vorsichtig sein, denn die Bucks sind am gefährlichsten dann, wenn man sie abschreibt (so haben sie ein paar großen Favoriten bezwungen). Allerdings spielen die Bulls ganz sicher zuhause, so dass wir kaum einen Triumph der Bucks erwarten können.

Tipp: Chicago -7,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,94 bei 12bet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Die Buchmacher haben eine relativ kleine Anzahl der Punkte angeboten. Man erwartet aber, dass die Bulls etwa 100 Punkte erzielen, während die Bucks mehr als 80 Punkte erreichen können.

Tipp: über 178,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,97 bei titanbet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010