Tipp NBA: Dallas Mavericks – San Antonio Spurs

DallasMavericksDas Texas-Derby erwartet uns in Dallas, wo Dallas Mavericks und San Antonio Spurs aufeinandertreffen werden. Die Spurs sind das erstplatzierte Team der Western Conference und der NBA-Liga, während sich die Mavericks zusammen mit den Lakers den zweiten Platz der Western Conference teilen. Wenn man den Spielerkader und die Tabellenplatzierung der beiden Mannschaften berücksichtigt, dann können wir auf jeden Fall ein tolles Spiel in der Nacht von Freitag auf Samstag erwarten. Beginn: 19.03.2011 – 01:30

Die Mavericks spielen in der letzten Zeit keinen überzeugenden Basketball. Vielleicht hat sie die Müdigkeit erwischt. In den letzten zehn Spielen haben sie sechs Mal gesiegt. Den letzten Sieg haben sie gegen die Warriors gefeiert (112:106). In diesem Duell gegen die Warriors haben sie ohne Haywood und Stojakovic gespielt, aber Marion und Chandler haben sich als guter Ersatz für diesen beiden Spieler erwiesen. Stojakovic wird heute Abend wahrscheinlich nicht dabei sein. Für den Fall, dass Haywood nicht fit sein sollte, wird Chandler wieder seinen Platz in der Startformation einnehmen. Gegen die Warriors hat Nowitzki ein gutes Spiel abgeliefert. Er hat 34 Punkte und 13 Rebounds erzielt, während Jason Terry 19 Punkte, 6 Assists und ebenso viele Rebounds erzielte. Er ist, wie üblich, von der Bank gestartet, aber nach sechs Minuten hat er Brewer ersetzt und verbrachte den Rest des Spiels auf dem Parkett. Eine gute Partie hat der Franzose Beaubois mit 18 Punkten, 4 Assists und 4 Steals gezeigt. Im Spiel gegen die Spurs verfügen sie nicht über genügend großen Spieler, denn für den Fall, dass Haywood nicht spielen sollte, bleibt ihnen nur Chandler und Mahimi, der kaum die gegnerischen Center-Spieler stoppen kann. Cardinal und Nowitzki können in der Abwehr aushelfen, aber dann werden sie im Angriff nicht alles geben können. Deshalb werden Marion, Terry und Kidd versuchen, die gegnerischen Spieler außerhalb des Freiwurfraums zu halten. Allerdings sind die Spurs überhaupt nicht naiv und noch dazu kennen sie die Mavericks sehr gut, so dass der Gastgeber dieser Begegnung den Gegner kaum taktisch überlisten kann.

Voraussichtliche Aufstellung Mavericks: Kidd, Beaubois, Marion, Nowitzki, Chandler{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Spurs sind weiterhin die beste Mannschaft in der Liga. Sie haben 54 Siege und 13 Niederlagen auf dem Konto. Obwohl sie im letzten Spiel gegen Miami mit einem großen Punkteunterschied verloren haben (80:110), wirken die Spurs immer noch sehr stark und erholt. Vielleicht sind sie jetzt ein wenig entspannter, weil sie sich die Teilnahme in den Playoffs längst gesichert haben und so wurden sie in den letzten zehn Spielen drei Mal bezwungen. Sie spielen sehr gut zuhause, wo sie in 34 gespielten Spielen 31 Mal triumphiert haben. In der Ferne haben sie 23 Siege und 10 Niederlagen verzeichnet. Die Hauptstärke des Teams ist in ihrem internationalen Sturmduo Parker-Ginobili. Schon lange führen sie das Team an, während Duncan sich zurückgezogen hat und jetzt aus dem Schatten lauert. Im Spiel gegen Miami ist die Hilfe von der Ersatzbank ausgeblieben. Das Positive ist, dass die Spieler aus der Startformation ungefähr 30 Minuten auf dem Parkett verbracht haben und daher sind relativ erholt für diese Begegnung heute Abend. Die Spurs müssen versuchen, Kidd und Terry aufzuhalten, wodurch der Angriff des Gegners geschwächt sein sollte. Die Spurs haben einige kleinere Spieler zur Verfügung und sie können sehr gut eingesetzt werden. 

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Ginobili, Jefferson, Duncan, McDyess (Blair)

Die Mavericks stehen unter Druck, während sich die Spurs einen Platzer leisten können. Aber eine erneute Niederlage der Mavericks und der Sieg der Lakers könnte dem heutigen Gastgeber viel Ärger bereiten. In diesem Fall bleiben sie nicht mehr auf dem zweiten Platz der Western Conference. Beide Teams erzielen mehr als 100 Punkte pro Spiel und so können wir ein offenes Spiel mit rund 200 Punkten erwarten.

Tipp: über 198,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010