Tipp NBA: Dallas Maverics – Los Angeles Lakers

DallasMavericksNur wenige oder fast niemand hat erwartet, dass nach zwei Spielen im Staples Center in LA das Ergebnis 2:0 für Dallas lauten wird. Die Maverics haben sich so einen großen Vorsprung verschafft. Wenn sie diesen Vorsprung abgeben würden, wären sie die fünfte Mannschaft in der Geschichte der Liga, die nach einer 2:0-Führung ausgeschieden ist. Die Maverics haben in den ersten beiden Duellen gegen den aktuellen Champion sehr ruhig und intelligent gespielt und ein solches Spiel brachte ihnen zwei Siege. Beginn: 07.05.2011 – 03:30

Jetzt haben die Maverics die Chance, die Serie auf dem eigenen Parket zu ihren Gunsten zu beenden. In den nächsten beiden Begegnungen werden sie vor eigenen Fans spielen und wenn sie beide Male siegen sollten, dann haben sie sich ins Finale der Western Conference qualifiziert. Da würde sie die bessere Mannschaft aus dem Duell Memphis-Oklahoma erwarten. Zuerst müssen sie aber die Lakers bezwingen und das wird keine leichte Aufgabe sein, obwohl die Lakers angeschlagen sind. Die Maverics haben im zweiten Spiel einen 93:81-Sieg gefeiert und so das Staples Center zum Schweigen gebracht und Phil Jackson große Kopfschmerzen bereitet. Nowitzki war mit 24 Punkte und 7 Rebounds wieder der beste Spieler und er brachte Odom, Gasol und Artest zum Wahnsinn. Eine große Unterstützung hat er von J.J. Barea bekommen. Er hat 12 Punkte erzielt, davon 8 im letzten Quartal. Die Heimmannschaft war nah am Sieg im letzten Quartal, als das Ergebnis 69:75 lautete, aber dann macht Dallas eine Serie von 9:0 und verschafft sich einen Vorsprung von 15 Punkten. Das war genug, um erneut zu siegen. Marion hat 14 Punkte und 9 Rebounds erzielt, während Kidd 10 Punkte und 6 Assists verzeichnet hat. Eine etwas schlechte Partie haben Terry (9 Punkte) und Stojakovic (4 Punkte) abgeliefert. Der eben erwähnte Barea hat die Bank von Dallas angeführt. Dallas hat geschafft, Gasol zu stoppen, genau wir die Hornets, sodass er in den Playoffs 5,1 Punkte und 2,8 Rebounds weniger als im regulären Teil der Saison erzielt. Sein Wurf ist ebenfalls schlechter geworden.

Voraussichtliche Aufstellung Dallas: Kidd, Stevenson, Marion, Nowitzki, Chandler{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Lakers befinden sich vor dem Abgrund. Zwei Niederlagen bedeuten einen wirklich schweren Rückschlag für sie, zumal beide Niederlagen zuhause kassiert wurden. Darüber hinaus fällt auf, dass sie viele Probleme mit der Einstellung des Spiels gegen Dallas haben. Die Lakers wurden irgendwie durchschaut, vor allem in der Abwehr und dass haben ihre Gegner auf die beste Art und Weise ausgenutzt. Außerdem liefern die Spieler von der Bank nicht man annähernd solche Partien ab, welche man von ihnen erwartet hat. Im zweiten Spiel haben Odom, Barnes, Blake und Brown gespielt und nur 12 Punkte erzielt, und zwar nur Odom und Brown haben jeweils 6 Punkte verzeichnet. Dies ist fast drei Mal weniger als auf der Seite von Dallas, dessen Bank insgesamt 30 Punkte erzielt hat. Auffällig war die Nervosität im Spiel der Lakers, besonders als sie Probleme im Angriff hatten und daraus hat ein katastrophaler Drei-Punkte-Wurf resultiert hat (2-20). Den ersten Drei-Punkte-Wurf haben sie nämlich 2:43 Minuten vor dem Spielschluss verzeichnet. Noch mehr beunruhigend ist die Tatsache, dass Ron Artest für dieses Spiel gesperrt ist. Dies ist ein großer Nachteil für die Lakers, weil sie keinen wirklich guten Ersatz auf dieser Position haben. Die einzige Lösung ist, Odom auf der Position Drei spielen zu lassen, obwohl er eher ein Flügelspieler ist. Die Geschichte ist ebenfalls nicht auf der Seite von den Lakers, denn in der Vergangenheit haben sie 18 Serien gehabt, in denen sie in den ersten beiden Spielen verloren haben und nur in zwei Serien haben sie geschafft, ins Spiel zurückzufinden und weiterzukommen.

Voraussichtliche Aufstellung Lakers: Fisher, Bryant, Artest (Odom), Gasol, Bynum

Die Maverics haben ein großartiges Ergebnis in LA gemacht. Sie wissen, dass sie ein hochwertiges Team zur Verfügung haben, aber sie dürfen sich gegen Lakers nicht entspannen. Die Lakers sind jetzt wie ein verwunderter Löwe und Artest werden sie sehr viel vermissen. Sie müssen dieses Spiel gewinnen, sonst werden sie sich vom weiteren Wettbewerb verabschieden müssen.

Tipp: Lakers +3,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,71 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010