Tipp NBA: Dallas Maverics – Miami Heat

DallasMavericksVon Anfang an wurde klar, dass dies eine sehr ungewisse Serie sein wird. Das vierte Spiel war ähnlich dramatisch wie alle vorherige, außer dass im vierten Spiel Dallas einen Sieg gefeiert hat im Gegensatz zum dritten als Miami triumphierte. Miami hat mit dem Wurf in der letzten Sekunde versuchet, den Ausgleich zu erzielen. Das Ergebnis lautet jetzt 2:2 und das nächste Spiel wird in Dallas stattfinden. Danach wird die Serie in Miami fortgesetzt, wo sie auch abgeschlossen wird. Beginn: 10.06.2011 – 03:00

Nowitzki hat wieder eine großartige Partie abgeliefert. Es erinnerte mit seinem Spiel an Michael Jordan in den Playoffs 1997 gegen Utah Jazz, als der AIR Jordan trotz Grippe und Fiber buchstäblich selber das Team von Utah Jazz geschlagen hat. Etwas Ähnliches hat Dirk im vierten Duell gemacht. Er hatte eine Sinus-Infektion, Fiber und einen verletzten Finger. Obwohl es offensichtlich war, dass er nicht vollständig bereit für das Spiel ist, hat er trotzdem sein Team zum Sieg geführt. Er hat 21 Punkte erzielt, davon 10 im letzten Viertel. Noch dazu hat er 11 Rebounds verzeichnet. Sein Wurf war diesmal etwas schlechter (6-19). Aber gerade seine Präsenz auf dem Parket hat seinen Mitspielern einen zusätzlichen Kraft verliehen. Vor dem Spielbeginn hat der Trainer Carlisle eine Änderung vorgenommen, sodass er anstelle von Stevenson den schnellen Barea eingesetzt hat. Er bedankte sich bei dem Trainer mit erzielten 8 Punkten, 4 Assists und 3 Rebounds sowie mit einem schnellen Spiel, welches Dallas sonst gefehlt hat. Es ist offensichtlich, dass Stevenson das Spiel von der Bank gepasst hat. Er verzeichnete nämlich 11 Punkte, 3 Rebounds und zusammen mit Terry (17 Punkte, 3 Assists, 3 Rebounds) war er der wichtigste Ersatzspieler. Kidd scheiterte. In verbrachten 39 Minuten auf dem Parkett hat er keinen Punkt verzeichnet, während er drei Würfe aus dem Spiel verfehlt hat. Marion hat 16 Punkte erzielt, während Chandler 13 Punkte und 16 Rebounds verbucht hat. Das Endergebnis von 86:83 beweist uns sehr gut, dass man hart und auf eine kleine Anzahl von Punkten gespielt hat und ein solches Spiel passt der Heat, aber es ist offensichtlich, dass Dallas in einer solchen Situation ebenfalls sehr gut zurechtkommt. Die entscheidenden Punkte für die Maverics hat Terry von der Freiwurflinie erzielt. Dallas braucht im nächsten Spiel einen gesunden Nowitzki sowie eine gute Organisation im Angriff. Wenn die Heat im nächsten Duell siegen sollten und wenn sie mit einer 3:2-Führung in ihre Arena zurückkehren, dann könnte das eine Mission Impossible für die Maverics werden.

Voraussichtliche Aufstellung Dallas: Kidd, Barea, Marion, Nowitzki, Chandler{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Miami war in allen statistischen Kategorien besser. Sie haben mehr Rebounds, Assists, Steals, Blocks sowie mehr Würfe aus dem Spiel erreicht und trotzdem haben sie nicht geschafft, den Sieg zu erzielen. Ein wenig unglaublich klingt die Tatsache, dass kein Spieler außer Wade (32) und Bosh (24) zu einer zweistelligen Anzahl von Punkten gekommen ist, nicht mal James, der mit erzielten 8 Punkten die Serie von 434 Spiele in Folge, in der er jedes Mal mehr als 10 Punkte verzeichnet hat, beendet hat. Er hat jedoch nicht viel geworfen (3-11) weil gegen ihn sehr gut verteidigt wurde, sodass er in meisten Fällen abgeschnitten war. Er hat noch 9 Rebounds und 7 Assists verzeichnet. Bibby blieb punktelos und ohne eine bedeutende Leistung, genau wie die Ersatzbank, die nur 15 Punkte verzeichnet hat (Dallas 28). Jetzt werden wir einige historische Tatsachen erwähnen. In den letzten 26 NBA-Finale, in denen das Ergebnis 2:2 lautete, hat 19 Mal das Team gesiegt, welches das fünfte Spiel gewonnen hat. Eine Ausnahme gab es im letzten Jahr, als die Celtics das fünfte Spiel gewonnen und 3:2-geführt haben, aber am Ende wurden sie von Lakers mit 3:4 bezwungen. Im Finale 2006 lautete das Ergebnis zwischen Miami und Dallas ebenfalls 2:2 (Dallas führe 2:0), aber danach hat Miami zwei Mal gesiegt und am Ende holte sich den Titel. Im nächsten Spiel braucht Miami einen viel besseren James. Es ist die Tatsache, dass James nach einer schlecht abgelieferten Partie im nächsten Spiel sehr gut spielt. Wir werden sehen, ob das diesmal wieder der Fall sein wird. Diesmal ist Miami an der Reihe zu siegen, denn das erste Spiel gewann Miami, dann Dallas, Miami und wieder Dallas. Aber natürlich sind das nur die unbegründeten Theorien, denn es wird auf jeden Fall das bessere Team siegen.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Bibby, Wade, James, Bosh, Anthony

Wir werden nichts Neues verraten, wenn wir sagen, dass uns wieder ein ungewisses Spiel erwartet. Wir geben Miami trotzdem einen kleinen Vorteil, weil wir der Meinung sind, dass James kaum eine schwache Partie wiederholen wird. Diese beiden Teams können nicht mehr einander überraschen, weil sie sich sehr gut kennen, sodass die Nuancen das Spiel entscheiden werden.

Tipp: Sieg Miami

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,05 bei expekt (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010