Tipp NBA: Dallas Maverics – Oklahoma City Thunder

DallasMavericksDas erste Playoff-Spiel zwischen Dallas und Oklahoma, in dem eine Menge Punkte erzielt wurden, wurde zugunsten der Maverics entschieden (121-112). Sicher hat jeder das Spiel einfach genossen, vor allem die Mavs-Fans, weil ihre Lieblinge jetzt mit 1:0 führen und das nächste Spiel wieder zuhause spielen. Beginn: 20.05.2011 – 03:00

Die Mavs haben alle Vorteile, die sie gegen Oklahoma hatten, geschickt ausgenutzt und zwar eine starke Startformation, breite Ersatzbank und den sicheren Wurf. Der Sieg von 121:112 zeigt uns, dass die Abwehr der beiden Teams etwas schlechter gespielt hat. Die Maverics haben nach dem Rückstand von sieben Punkten am Ende des ersten Quartals bereits in der Halbzeit die Führung übernommen (55:48). Während des ganzen Spiels war Dirk Nowitzki nicht zu stoppen. Er hat eine der besten Playoff-Partien in seiner Karriere abgeliefert. Er hat das Spiel mit 48 erzielten Punkten beendet und zwar mit einem ausgezeichneten Wurf aus dem Spiel (12-15), während er einen neuen Liga-Rekord in Freiwürfen aufgestellt hat, weil er keinen der 24 Freiwürfe verfehlt hat. Noch dazu hat er 6 Rebounds und jeweils 4 Assists und Blocks erzielt. Er war ein echter Teamanführer und eine große Unterstützung hat er, wie sehr oft zuvor, vom Jason Terry, der in dieser Playoff-Phase hervorragend gespielt hat, bekommen. Terry als Ersatzspieler hat 24 Punkte erzielt. Eine unglaubliche Rolle hat Jose Juan Bare gehabt. Er hat in 16 Minuten, die er auf dem Parkett verbracht hat, 21 Punkte erzielt und damit die schlechte Partie von Pedja Stojakovic (nur 3 Punkte) kompensiert. Kidd hat 11 Assists verzeichnet. Die Mavs haben Marions Leistung in der Offensive vermisst, aber er war viel mehr mit der Verteidigung gegen Durant beschäftigt. Diese Aufgabe hat er aber nicht gut erledigt und verdiente noch sechs persönliche Fehler. Die Center-Spieler der Mavs haben ebenfalls unter dem Niveau gespielt, weil das Duo Chandler-Haywood nur 6 Punkte erzielt hat. Das ist zu wenig. In diesem Spiel müssen sie einen größeren Beitrag leisten und Nowitzki ein wenig entlasten.

Voraussichtliche Aufstellung Dallas: Kidd, Stevenson, Marion, Nowitzki, Chandler{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft aus Oklahoma hatte einen guten Start im ersten Spiel, aber dann ließ sie nach. Sie haben sehr früh aufgegeben, obwohl sie nicht so schlecht gespielt haben. Neben Durant, der sehr gut drauf war, war da kein weiterer Spieler, der ihm aushelfen könnte. Westbrook ist beim Wurf aus dem Spiel gescheitert, weil er 12 von 15 Würfen verfehlt hat. Dank 14 erzielten Freiwürfen hat er 20 respektable Punkte erreicht. Man hat seine Assist vermisst. Er hat nämlich nur drei verzeichnet. Durant hat das Spiel mit 40 Punkten (18 Freiwürfe), 8 Rebounds, 5 Assists, 2 Blocks und 1 Steal beendet. Ibaka erzielte 17 Punkte, während Harden 12 Punkte verzeichnet hat, aber das war zu wenig, um die Mavs zu besiegen. In allen statistischen Kategorien sind diese beiden Teams sehr ähnlich. Es gibt also keinen größeren Unterschiede zwischen diesen beiden Teams und die Mavs haben vielleicht gerade aufgrund einer schlechten Partie von Westbrook gesiegt. Warten wir mal ab, wie er im zweiten Duell spielen wird, aber auf jeden Fall hängt viel von seinem Spiel ab. Im ersten Spiel hat die Mannschaft aus Oklahoma mehr Punkte aus Gegenangriffen erzielt, sowie aus dem Freiwurfraum und trotzdem hat sie verloren. Sie versuchten, mit den Verstößen Nowitzki zu stoppen. Wahrscheinlich in der Hoffnung, dass er nicht präzise von der Freiwurflinie werfen wird und so haben sie 16 Fouls an ihm gemacht.

Voraussichtliche Aufstellung Oklahoma: Westbrook, Sefolosha, Durant, Ibaka, Perkins

Die Sieger der ersten Spiele in der Geschichte der NBA-Liga kommen in 78,6% der Fälle weiter. Dieser Kurs bietet nun eine große Chance der Maverics auf den Durchgang. Aber das muss nichts bedeuten, wenn Oklahoma entspannt in diese Begegnung geht und versucht, die Ersatzspieler der Mavs zu stoppen. Gerade darin könnte der Erfolgsschlüssel liegen. Aber wie Terry aufhalten? Oder Bare? Oder Stojakovic? Wohl kaum. Die Mavs haben solche Waffen, die nur selten versagen.

Tipp: Dallas -4,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,76 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010