DallasMavericksDallas ist in der ersten Begegnung der Playoffs besser gewesen als Portland mit 89:81, aber das Spiel ist, wie auch viele andere bis zum Ende ungewiss belieben. Das ist ein sehr wichtiger Sieg für Dallas, vor allem wenn man weiß dass das Match auf eine geringe Punktzahl gespielt wurde, was mehr Portland passt. Es ist interessant dass viele NBA Analytiker prognostiziert haben, dass dieses Duell in sechs oder sogar sieben Spielen gespielt wird und eine große Menge von ihnen hat auch behauptet dass Portland den Favoriten Dallas auch rauswerfen könnte. Beginn: 20.04.2011 – 03:30

Wie wichtig der Sieg von Dallas ist, hat auch der Besitzer der Maverics, Marc Cuban mit seinen Sprüngen und Freude auf der Bank gezeigt (viel herzhafter als er es sonst macht). Dallas hat ein paar Mal versucht das Spiel zu brechen, aber er hatte kein Erfolg darin. Das harte Spiel von Portland hat ihnen das nicht erlaubt, aber es scheint als ob ihnen nur die Zonenverteidigung von der Hand gegangen ist, für die die Gastmannschaft keine adäquate Antwort hatte. Trotzdem, dem Dreier von Kidd am Ende dankend, hat Dallas es geschafft, sich ein wenig abzuschotten und das hat ihnen gereicht um einen Sieg zu feiern. Den größten Vorsprung hat Portland, 6 Minuten vor dem Ende gehabt und zwar 72:66. Aber dann wacht Nowitzki auf mit einer Serie von 12 Punkten und bringt somit sein Team in Führung. Das Match hat mit 28 Punkten (Freischüsse 13-3) und 10 Rebounds geendet, während Jason Kidd an die schöneren Tage erinnert hat mit 24 Punkten (Dreierwurf 6-10, am meisten in der Playoffs Karriere), 5 Rebounds, 4 Assists und 2 geholten Steals. Es hat an mehr geholten Punkten von Jason Terry gefehlt (hat 10 erzielt), aber auch an einer größeren Offensivleistung von Chandler. Nur 4 Punkte (mit 9 Rebounds) ist für ihn zu wenig, genau wie 6 Punkte für Marion. Damit Dallas feiern kann ist es notwendig dass die beiden wenigstens jeweils 10 Punkte erreichen. Trainer Carlisle nutzt auch weiterhin solide Dienste von Peđa Stojaković, von dem er eigentlich nur die Dreierwürfe erwartet (im ersten Match hat er 2 Dreier aus 4 Versuchen erzielt). Tatsache ist, dass Dallas viel mehr Playoff-Erfahrung hat als Portland, es ist nur die Frage wie sie das ausnutzen können.

Voraussichtliche Aufstellung Dallas: Kidd, Beaubois, Marion, Nowitzki, Chandler{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die junge Mannschaft von Portland hat in ihren Reihen Spieler, die bisher zusammen 200 Playoff-Spiele gespielt haben. Für manchen ist das viel, aber wenn man weiß dass die Spieler von Dallas bis jetzt 576 gespielt haben, dann sieht man die „Unerfahrung“ von Portland. Sie wissen das aber mit einer tollen Verteidigung und dem Man-gegen-Man Spiel zu kompensieren, was manchmal ihre Gegner verrückt macht. Sie erzielen nicht so viele Punkte beim Spiel, dafür aber kassieren sie nur 94,8 ein. Darin sind sie auch die Besten in der Liga. Das was ihnen nicht von der Hand geht, wenigstens wenn sie sich mit Dallas vergleichen, ist der Wurf im Spiel. Da sind sie schwächer als ihre Gegner, aber genauso schwach sind sie auch bei den Rebounds und Assists, im Gegensatz zu den Maverics. Also sie haben Nachteile, das steht fest, aber im ersten Playoff-Spiel konnte man das nicht sehen. Portland ist bei den Rebounds und Assists besser gewesen, genau wie bei dem Wurf um zwei Punkte. Sie haben bei dem Dreipunktewurf versagt, da sie nur zwei Dreier aus 18 Versuchen reingeworfen haben. Sie müssen also schnellstens diesen Spielteil verbessern. Trainer McMillan hat viele Probleme (genau wie all die Jahre zuvor) mit den Verletzungen seiner Spieler. Somit stehen bei der ersten Begegnung nur 8 Spieler zur Verfügung, was sich negativ auf das nächste Match auswirken kann, da die Spieler etwas erschöpfter sein könnten. Aldridge hat noch einmal Klasse bewiesen mit 27 Punkten (Wurf 12-20) und 6 Rebounds, während Miller 18 Punkte erreicht und 6 Assists verteilt hat. Camby macht dass wofür er bezahlt wird, er springt. So hat er sogar 18 Bälle geholt und 5 Assists erreicht. Eine große Leistung hat auch Batum vollbracht mit 14 Punkten, aber auch ihm ging der Wurf aus dem Spiel irgendwie nicht (1-7).

Voraussichtliche Aufstellung Portland: Miller, Matthews, Wallace, Aldridge, Camby

Dallas und Portland werden wieder ein interessantes Spiel spielen, das bezweifeln wir nicht. Dallas wird wieder von Nowitzki abhängen, der eine größere Hilfe von Terry braucht, vor allem wenn Wallace ihn decken wird, der als die ideale Lösung für die Verteidigung gegen Dirk scheint. Trotzdem meinen wir dass die größere Spielerzahl den Sieg für Dallas bedeuten wird.

Tipp: Dallas -3,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,92 bei 10bet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010