DetroitPistonsIm ersten von drei Duellen in dieser Saison werden in Auburn Hills in Detroit die Pistons und Washington Wizards aufeinandertreffen. Die Gastgeber befinden sich in einer Siegesserie, sodass sie von der Tabellenende der Eastern Conference langsam wegkommen, während die Gäste in den letzten fünf Begegnungen nur einmal triumphiert haben. Beginn: 13.02.2012 – 00:00

Detroit Pistond haben in den letzten vier Spielen ebenso viele Siege verbucht. Insgesamt haben sie 8 Siege und 20 Niederlagen eingefahren. Nicht mal zuhause haben sie eine über 50%ige Erfolgsquote, weil sie nur in sechs von 14 gespielten Heimduellen gesiegt haben. Es ist interessant dass sie in den ersten zehn Tagen im Februar sogar drei Mal gegen die Nets gespielt und nach der ersten Niederlage haben sie zwei Siege verbucht. Darüber hinaus haben sie die Hornets und die Bucks bezwungen. All dies waren natürlich keine gefährlichen Gegner, aber die Siege sind die, die gezählt werden. Es ist noch interessant, dass die Pistons nur in diesem letzten Match über 100 Punkte erzielt haben und in keinem der letzten fünf Duellen haben sie mehr als 96 Punkte kassiert. Im Allgemeinen erzielen sie wenige Punkte pro Spiel (87,5), während sie dem Gegner 95,6 Punkte zulassen. In dieser Saison spielt Centerspieler Monroe sehr gut und mit 16,5 Punkten, 10 Rebounds und 1,5 Steals führt er sein Team an. Neben ihm gibt es noch fünf Spieler, die durchschnittlich mehr als 10 Punkte erzielen (Gordon, Stuckey, Knight, Prince, Jerebko). Besonders gut ist der Playmaker Knight, der bisher 12,5 Punkte, 3,5 Assists und 3,5 Rebounds pro Spiel erzielt hat. Gordon hatte Probleme mit den Verletzungen, sodass er von der Bank aus startet. Auf der Reservebank sind noch der legendäre Ben Wallece sowie Jonas Jerebko (oft startet er in der Startfünf) vorzufinden.

Voraussichtliche Aufstellung Pistons: Stuckey, Knight, Prince, Maxiell, Monroe Werbung2012

Washington Wizards reisen nach Detroit mit einer verzweifelten Performance in den Gastauftritten, weil sie in 11 gespielten Auswärtsspielen nur einen Sieg verbucht haben. Insgesamt haben Wizards fünf Siege in 22 Duellen verbucht. Allerdings haben Wall, Young und die Anderen bewiesen, dass sie im Voraus nie aufgegeben haben und wenn es ihnen gelingt, das eigene Spieltempo mit vielen Punkten aufzuzwingen, dann ist alles möglich.  Sie kassieren jedoch sehr viele Punkte, über 100 pro Spiel, aber sie sind ein Team, das ein schnelles Spiel mit sehr vielen attraktiven Spielzügen mag. In den letzten fünf Duellen feierten sie nur einmal und zwar über Toronto. Wizards haben in acht von den letzten neun Duellen gegen Pistons verloren und der letzte Sieg in Detroit fand im Januar 2007 statt als sie einen 99:96-Sieg gefeiert haben. Dieses Match könnte uns ein sehr interessantes Duell der beiden Aufbauspieler bieten, Wall auf einer Seite und Knight auf der anderen, zumal sich diese beiden Spieler sehr gut untereinander kennen, weil sie bevor sie in die NBA-Liga gekommen sind, zusammen an der Universität von Kentucky gespielt haben. Wall war in den letzten drei Duellen gut drauf und erzielte im Durchschnitt 25 Punkte pro Spiel (Wurf aus dem Spiel 52,8%). Wall ist aber kein bester Schütze des Teams, sondern Young mit 17,1 Punkten pro Spiel, während McGee die meiste Arbeit unter dem Korb erledigt (11,2 Punkte, 8,9 Rebounds und 2,9 Assists). Gerade er soll einen harten Kampf mit dem besten Spieler der Pistons in dieser Saison, Monroe führen.

Voraussichtliche Aufstellung Wizards: Wall, Young, Lewis, Booker, McGee

Wenn es den Wizards gelingt, das eigene Spieltempo aufzuzwingen, dann würde es  in diesem Duell sicher über 200 Punkte geben. Ansonsten werden sich die Pistons, die ein Spiel mit wenigen Punkten mögen, auf die Abwehr konzentrieren, genau wie in den vergangenen Jahren. Wir sind auch dieser Meinung, zumal es schwer zu sagen ist, wer ein leichter Favorit in diesem Match ist und zwar unabhängig von der aktuellen Form.

Tipp: unter 192,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,96 bei titanbet (alles bis 1,86 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010