Tipp NBA: Golden State Warriors – Phoenix Suns

GoldenStateWarriorsDie NBA-Liga macht weiter in ihrem eigenen Tempo, und zwar ohne Erholung für viele Teams. Viele von ihnen können die Pause, die aufgrund des All-Star Wochenendes stattfinden wird, kaum erwarten, um sich ein wenig auszuruhen und die kleineren Verletzungen zu heilen. Diese Pause wird wahrscheinlich den Spielern aus Phoenix sehr gut tun, weil sie in ihren Reihen einige ältere Spieler haben. Beginn: 08.02.2011 – 04:30

Die Warriors empfangen zuhause die Suns. Die Suns und die Warriors haben bisher ähnlich viele Niederlagen und Siege verzeichnet, denn Golden State hat 22 Siege und 27 Niederlagen auf dem Konto, während Phoenix einen Sieg mehr und zwei Niederlagen weniger als die Warriors verzeichnet hat. Die Warriors haben zuhause 16 Siege und 10 Niederlagen verbucht, während die Suns 9 Siege und 14 Niederlagen in der Ferne erzielt haben. Die Warriors mögen das Spiel mit einer Menge erzielten Punkten, und so spielen sie auch in den letzten zwei Jahrzehnten. So erzielen sie sehr oft über 100 und 110 Punkte pro Spiel. Derzeit erzielen sie 103,2 Punkte im Durchschnitt pro Spiel, aber die Abwehr ist immer noch nicht auf der Höhe, so dass sie durchschnittlich 106 Punkte kassieren. Die Warriors liefern ein sehr schönes Spiel mit den schnellen und unberechenbaren Spielern ab. Sie haben eine sehr gute Umsetzung und manchmal hat man den Eindruck, dass sie viel lieber assistieren als selber Punkte zu erzielen. Weiterhin ist Monta Ellis der beste Schütze im Team. Er erzielt 25,3 Punkte pro Spiel. Man erwartet noch viel vom S. Curry, der die Zukunft des Teams und vielleicht sogar NBA-Liga darstellt. Unter dem Korb agieren Lee und Biendris, aber außer diesen beiden Spieler und Brandon Wright noch, verfügen sie über keine starken Spieler unter dem Korb. Auf der Bank verlassen sie sich auf Vlado Radmanovic, Williams und Udoh. Im letzten Spiel haben sie die Bulls mit 101:90 bezwungen. Ellis hat in dieser Begegnung 33 Punkte erzielt, während Curry 23 und Dorell Wright 20 Punkte verzeichnet haben.

Voraussichtliche Aufstellung Warriors: Curry, Ellis, Wright, Lee, Biedrins{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Wie wir bereits erwähnt haben, haben die Suns viele ältere Spieler in ihren Reihen, zumindest in der Startformation. Da sind Steve Nash, Grant Hill und Vince Carter. Sie liefern aber immer noch sehr gute Partien ab. Der beste Beispiel ist das letzte Spiel gegen Oklahoma, das sie verloren haben, aber in diesem Spiel hat Carter 33 Punkte erzielt, Nash 12 Punkte und 8 Assists und die andere Spieler aus der Startformation haben ebenfalls über 10 Punkte erzielt. Im Gegensatz zu Warriors setzen die Suns viel mehr ihre Ersatzbank ein. So verbringt der Center Gortat viel Zeit auf dem Parkett, genauso wie Warrnick, Pietrus und Dudley. Der Teamanführer ist weiterhin Nash, der immer noch einer der besten Assistenten der Liga ist. In diesem Jahr erzielt er 11 Assists und 16,7 Punkte im Durchschnitt pro Spiel. Der Angriff der Suns ist vielseitig, denn sieben Spieler sogar erzielen mehr als neun Punkte pro Spiel. Im Spiel gegen die Warriors werden sie die Aufgabe haben, die gegnerischen Spieler so schnell wie möglich zu zermürben und dann ihren eigenen Rhythmus aufzuzwingen.

Voraussichtliche Aufstellung Phoenix: Nash, Carter, Hill, Frye, Lopez

Beide Teams bevorzugen das Spiel mit einer Menge erzielten Punkten. So ein Spiel erwarten wir heute Abend, denn wir sind der Meinung dass beide Teams problemlos über 100 Punkte erzielen werden. Den Sieger ist es schwierig zu prognostizieren, weil er sehr wahrscheinlich in der letzten Sekunde entschieden wird.

Tipp: über 220,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010