IndianaPacersDie Indiana Pacers sind in toller Spielform und zwar im bestmöglichen Moment, wenn der Kampf um die Playoffs am stärksten ist. Somit haben sie mit einer Serie von sechs Siegen in Folge die tolle dritte Tabellenposition im Osten erreicht. Die Bucks sind immer noch die einzigen Kandidaten für die achte Tabellenposition und somit auch für die Playoffs. Alle anderen Mannschaften unter ihnen haben sich von dieser Saison schon verabschiedet. Beginn: 20.04.2012 – 01:00

Indiana hat also die letzten sechs Spiele gewonnen und damit haben sie eine Leistung von 40 Siegen und 22 Niederlagen, was bis jetzt für die dritte Tabellenposition der Eastern Conference ausreicht. Was noch überzeugender ist, ist, dass sie in allen sechs Spielen über 100 Punkte erzielt haben und den Gegnern haben sie nicht erlaubt über 100 Punkte zu erzielen, was die längste Serie in der NBA Liga in den letzten drei Jahren ist und zwar als die Lakers die Serie von sieben solchen Siegen hatten. Die Pacers sind also in toller Spielform und keiner wird es in den Playoffs gegen sie leicht haben. Die Bucks brauchen einen Sieg, um die Hoffnung auf die Playoffs zu behalten, aber die Frage ist, was sie gegen die eingespielten Pacers zustande bringen können. Bei dem Gastgeber wird Playmaker Collison nicht dabei sein, der dann von Hill vertreten wird, aber am meisten wird von Granger, West und dem Centerspieler Hibbert erwartet. Sie werden auch eine gute Abwehr auf Jennings und Ellis brauchen, die sehr gefährliche Schützen sind und Indiana sollte sich auch auf einer etwas kompakteren Abwehr in diesem Spiel basieren. Was für die Pacers sehr wichtig ist, ist dass sie alle vier übrigen Spiele zuhause spielen werden, was ihnen im Kampf um eine gute Startposition in den Playoffs viel bedeuten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Pacers: Hill, George, Granger, West, Hibbert Werbung2012

Die Bucks gehören momentan nicht zu den acht Mannschaften, die in die Playoffs kommen, sind aber die einzige Mannschaft im Osten, die noch Hoffnung auf eine mögliche Qualifizierung haben kann. Sie sind Tabellenneunter und ihre Mitkonkurrenten auf den achten Tabellenplatz sind die 76ers und die Knicks. Schon jetzt sind viele der Meinung, dass es bei den Bucks eine unerfüllbare Mission ist, aber solange es Chancen gibt, solange wird auch gespielt und die Bucks werden sicherlich nicht so leicht aufgeben. Im Unterschied zu den Pacers, erzielen sie etwas mehr Punkte im Schnitt, aber spielen dafür eine viel schlechtere Abwehr als ihre Gegner. Indiana ist, was die Abwehr angeht eines der besten Teams der Liga, während die Bucks gerademal auf dem 21. Platz der NBA sind. Die Pacers sind bei den Rebounds ziemlich gut und das wird auch das erste Problem für die Bucks sein, weil sie die Rebounds ihres Gegners aufhalten müssen. Wir haben schon erwähnt, dass sie sich hauptsächlich auf ihre Außenspieler und Werfer basieren werden, weil da ihre Chancen sind. Sie haben nicht so viel Auswahl auf den großen Positionen und West und Hibbert könnten ihnen große Probleme bereiten. Deswegen besitzen sie gute Werfer, Spieler die viele Punkte erzielen können, aber auch gute Playmaker. Die Bucks und die Pacers haben in dieser Saison schon zwei direkte Spiele gespielt und bei beiden hat Indiana die Siege geholt. Das erste Mal ist es 125:104 gewesen und dann im zweiten Spiel ist es 105:99 gewesen und beide Spiele wurden in Milwaukee gespielt. Das zweite Spiel wurde vor ein paar Tagen gespielt und die Pacers haben hauptsächlich dank der guten Rebounds gewonnen.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Jennings, Ellis, Delfino, Gooden, Ilyasova

Die Pacers sind in einer viel besseren Spielform als die Bucks. Das bringt sie gleich am Start in einen Vorteil, obwohl sie auch ohne diesen Vorteil die Favoriten in diesem Spiel sind und wir glauben, dass sie ohne größere Probleme einen neuen Sieg holen werden.

Tipp: Pacers -5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei Titanbet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010