IndianaPacersMal sehen ob sich, nach dem fünften Spiel dieser Serie, eine Mannschaft für die zweite Runde qualifizieren wird. Die Pacers sind auf dem besten Wege das auch zu machen, da sie einen 3:1-Vorsprung haben und somit nur noch einen Sieg brauchen, um in die zweite Playoff-Runde zu kommen. Indiana hat in Orlando eine tolle Arbeit geleistet und jetzt haben die Pacers die Chance vor den eigenen Fans die Serie der ersten Playoff-Runde für sich zu entscheiden. Beginn: 09.05.2012 – 01:00

Die Pacers haben nach der Heimniederlage am Anfang, wieder ins Spiel zurückgefunden und die nächsten drei Spiele in Folge gewonnen. Die letzten zwei Siege haben sie auswärts gewonnen und zwar in Florida. Jetzt tritt Indiana das fünfte Duell gegen Orlando mit großem Vorsprung an. Für die Pacers ist es wichtig, dass sie zuhause spielen. Das letzte Spiel haben die Pacers nach den Verlängerungen gewonnen, obwohl sie alles schon im regulären Spielteil hätten entscheiden können. Aber sie haben zugelassen, dass Orlando sie einholt und noch zusätzliche fünf Minuten sichert. Da hat Indiana Gelassenheit und Kraft bewiesen und am Ende einen 101:99-Sieg geholt. Das Team wurde von David West mit 26 Punkten und 12 Rebounds angeführt, während Granger 21 Punkte erzielt hat. Hibbert hat 14 Punkte und 11 Rebounds erzielt, er hat aber nur ca. 30 Minuten Einsatzzeit gehabt und zwar wegen sechs Personalfouls. Obwohl den Pacers die Punkte der Auswechselspieler gefehlt haben, haben sie trotzdem den Sieg geholt. Sie sind auch bei den Rebounds großartig gewesen, genau wie bei den Assists, wobei sie aber mehr Ballverluste als die Magics hatten. Für die Pacers ist es vielleicht am wichtigsten, dass West mitspielt, denn nach der Statistik, wenn er spielt, beträgt der gegnerische Wurf nur 30 Prozent und wenn West auf der Ersatzbank sitzt, werfen die Magics sogar 50 Prozent der Würfe rein. Also ist dieser Spieler in der Abwehr der Pacers sehr wichtig und das müssen sie ausnutzen. Die Pacers müssen den Dreierwurf verbessern, der bei gerade mal 27 Prozent liegt. Im Schnitt erzielen die Pacers 9 Punkte mehr als Orlando und haben auch 8 Rebounds mehr pro Spiel.

Voraussichtliche Aufstellung Pacers: Hill, George, Granger, West, Hibbert

Werbung2012

Seitdem es die Information gibt, dass Howards im Team bleiben wird, geht’s für Orlando bergab. Obwohl man ein ganz anderes Szenario erwartet hat, ist gerade das Gegenteil passiert und Orlando hat auf einmal stark nachgelassen, vor allem nach der Verletzung von Howard. Anscheinend hat das eine Art Unruhe unter die Spieler gebracht und der Tabellenabstieg folgte und sie treten die Playoffs ohne den erwarteten Heimvorteil an. Aber die Magics haben es trotzdem geschafft, im ersten Auswärtsspiel siegreich zu sein und dann sind sie stehengeblieben. Es folgten drei Niederlagen, wobei die letzten zwei Niederlagen zuhause gewesen sind. Orlando hat sich nur iem letzten Spiel gutgehalten und erst nach der Verlängerung verloren. Jason Richardson hat 25 Punkte erzielt, während Davis einen Punkt weniger erzielt hat. Es fehlte an Punkten von Anderson, Türkoglu und Nelson, obowhl sie bei zweistelligen Punktezahlen lagen. Sie müssen jetzt alle die Punkten von Howard ersetzen und dazu noch die Rebounds. Deswegen sind die Pacers, was die Rebounds angeht im Vorteil, denn offensichtlich kann Davis nicht alleine etwas auf die Beine stellen. Orlando hat keinen richtigen Centerspieler, der Glen helfen könnte und deswegen basieren sich die Magics dann mehr auf den Außenwurf. Aber dafür hat Indiana ein paar sehr gute große Spieler und das bringt ihnen bis jetzt den Vorteil. Die Magics bräuchten einen tollen Wurf um die Pacers zu bezwingen, denn offensichtlich können sie den Pacers auf anderen Spielebenen schwer parieren.

Voraussichtliche Aufstellung Orlando: Nelson, Richardson, Turkoglu, Anderson, Davis

Indiana ist bei den Buchmachern der große Favorit und Orlando traut man überhaupt keine großen Chancen zu. Wir glauben aber, dass die Magics konkurrenzfähig sind, genau wie im letzten Spiel und wenn der Außenwurf gut aus der Hand läuft, können die Magics sogar auf eine Überraschung, bzw. auf die Serienfortsetzung hoffen.

Tipp: Orlando +10,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,93 bei 10bet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010